CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare

Erfahren Sie alles über die Vision, Mission und die Menschen, die CompuGroup Medical Welt prägen. Weitere finden Sie hier hilfreiche Informationen, Dokumente und weitere Veröffentlichungen für Investoren.

Investor Relations
Eine Person tippt mit dem Finger auf ein Tablet-PC mit einer Investor-Relations-Präsentation
Karriere
Eine junge Frau telefoniert mit ihrem Smartphone, während sie einen Tablet-PC hält
CGM Global
Mehrere CGM-Flaggen

Die TI-Anbindung von Arztpraxen wird umfassend gefördert

Informationen zur TI-Förderung für Ärzte

Förderung der Erstanbindung an die TI

Die Spitzenorganisationen der Leistungserbringer und die Krankenkassen müssen im Rahmen des E-Health-Gesetzes Finanzierungsvereinbarungen schließen. Im Einzelnen wurden folgende Förderungen für Ärzte vereinbart:

  • Erstattungsbetrag E-Health Konnektor (mit Funktion für qualifizierte elektronische Signatur, VSDM, NFDM, eMP) inkl. eines E-Health Kartenterminals: 2.561,50 € (Praxen mit bis zu 3 Ärzten)
  • Erstattungsbetrag weiteres stationäres Kartenterminal (in Abhängigkeit der beschäftigten Ärzte): 647,50 €
  • Erstattungsbetrag weiterer stationärer Kartenterminals im Zuge von NFDM und eMP: 677,50 € (je 625 begonnene Fälle)
  • Erstattungsbetrag eines weiteren stationären Kartenterminals zur Nutzung der Komfortsignatur: 677,50 €
  • Erstattungsbetrag für mobiles Kartenterminal: 350 €
  • Erstattungsbetrag für Praxisausweis (SMC-B): 23,25 € pro Quartal
  • Erstattungsbetrag für elektronischen Heilberufsausweis (eHBA): 11,63 € / Quartal & Karte je Arzt/Psychotherapeut
  • Startpauschale: 900 € (einmalig)
  • Beträge für den laufenden Betrieb: 82,67 € monatlich

Gut zu wissen: Die Fördersumme wird immer in vollem Umfang pauschal nach Installationsquartal und Praxisgröße bezahlt - unabhängig von der real installierten Anzahl der Komponenten.

 

Förderung des Hardwaretauschs

Seit 18.07.2022 steht die Höhe über die Förderung des Hardwaretauschs für vertragsärztliche und psychotherapeutische Praxen fest. Nachdem die Verhandlungen zwischen den Standesvertretungen und dem Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen ohne Einigung verliefen, hat das Schiedsgericht über die Förderung entschieden:

  • Erstattungsbetrag Austausch-Konnektor (inklusive Entsorgung Altgerät, Installation SMC-B, Austausch einer gSMC-KT: 2.300 €
  • Erstattungsbetrag weitere gsmc-KTs (Ablauf innerhalb der nächsten sechs Monate): 100 €

 

Förderung des ePA Upgrades (PTV4)

Mit dem ePA Firmware Upgrade unterstützt die KoCoBox MED+ die Anbindung an die gesetzlich verpflichtende elektronische Patientenakte. 

Die Förderung des ePA Upgrades wurde wie folgt verhandelt:

  • Upgrade zum ePA Konnektor: 400 €
  • Notfallldatenmanagement: 5,25 € je Quartal
  • eMedikatonsplan: 7,50 € je Quartal
  • ePatientenakte: 23,25 € je Quartal
  • Beträge für den laufenden Betrieb des E-Rezeptes: 1,00 € je Quartal

 

Bitte beachten Sie, dass zur Herstellung der Förderfähigkeit neben dem ePA Upgrade zwei weitere Komponenten notwendig sind: ein elektronischer Heilberufsausweis und das ePA-Modul Ihres Primärsoftwareherstellers:

  • Zu eHBA Bestellung bei D-Trust bitte hier klicken.
  • Zur ePA-Modulbestellung für Anwender eines CGM Arztsoftwaresystems bitte hier klicken. Anwender eines fremden Primärsystems wenden sich bitte hinsichtlich weiterer Informationen zum ePA-Modul direkt an den Hersteller.

 

Die Erstattung der Förderpauschalen und Einmalbeträge erfolgt je nach Kassenärztlicher Vereinigung auf unterschiedliche Weise. Wir haben Ihnen die Informationen der einzelnen KVen hierzu zusammengetragen.

 

Alle Angaben ohne Gewähr; Irrtümer vorbehalten.

Impressum