CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare

Erfahren Sie alles über die Vision, Mission und die Menschen, die CompuGroup Medical Welt prägen. Weitere finden Sie hier hilfreiche Informationen, Dokumente und weitere Veröffentlichungen für Investoren.

Investor Relations
Eine Person tippt mit dem Finger auf ein Tablet-PC mit einer Investor-Relations-Präsentation
Karriere
Eine junge Frau telefoniert mit ihrem Smartphone, während sie einen Tablet-PC hält
CGM Global
Mehrere CGM-Flaggen
Das BUSINESS CONSULTING-Team berät Arztpraxen

Existenzgründung für Ärztinnen und Ärzte

Übernahme einer bestehenden oder Gründung einer neuen Praxis? Wo liegen die Unterschiede und Vorteile? Was passt am besten zu Ihnen und was gilt es zu beachten? 

✓ Erste Schritte
✓ Checklisten
✓ Whitepaper

Unsere Checklisten geben Ihnen bereits eine erste Entscheidungsgrundlage für Ihre Ausrichtung. 

Existenzgründung: Übernahme einer bestehenden oder Gründung einer neuen Praxis? 

Praxis übernehmen oder gründen?

Oftmals ist das die erste Frage, die Sie sich als Arzt oder Ärztin in puncto Selbstständigkeit stellen. Doch wo genau liegen die Unterschiede und Vorteile? Was passt am besten zu Ihnen und was gilt es zu beachten? 

CompuGroup Medical informiert über wichtige Schritte, bietet erste Entscheidungshilfen und zeigt Beispiele erfolgreicher Beratung für den Schritt in die Existenzgründung als Arzt oder Ärztin.

Wir beraten Sie gerne. Wählen Sie einfach aus, welche Themenbereiche Sie interessieren.
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Die Unterschiede: Praxisübernahme vs. Praxisgründung

Sie möchten eine Praxis neu gründen?
  • Gestaltung nach individuellen Vorstellungen
  • Freie Standortwahl inklusive Einzugsgebiet
  • Eigene Personalauswahl
  • Softwarewahl nach Ihren Bedürfnissen
Sie möchten eine bestehende Praxis übernehmen?
  • Übernahme bewährter Strukturen
  • Etablierter Patientenstamm
  • Eingespieltes Praxisteam
  • Softwarewechsel oftmals möglich

Erste Schritte in die eigene Praxis: 
Vorstellungen und Gegebenheiten verbinden

Fragen zur Orientierung

Persönliche Fragen

Fragen zur Orientierung

Jobspezifische Fragen

Welche Niederlassungsform ist die beste?

Für die ärztliche Selbstständigkeit gibt es zahlreiche Formen der Niederlassung. Am weitesten verbreitet ist in Deutschland nach wie vor die Einzelpraxis (hausärztlich und fachärztlich) mit circa 56.882 Praxen im Jahr 2020. Die Anzahl der Gemeinschaftspraxen (sowohl hausärztlich, fachärztlich als auch Versorgungsbereich-übergreifend) lag 2020 bei 17.835 – das zeigen die Gesundheitsdaten der KBV. Die Unterschiede dieser Niederlassungsformen liegen auf der Hand: Während Ärztinnen und Ärzte in der Einzelpraxis alleinige Gestaltungsfreiheit über sämtliche Bereiche in der Hand halten, bilden die Kolleginnen und Kollegen in der Gemeinschaftspraxis eine organisatorische und wirtschaftliche Einheit.

In unserer Infografik erhalten Sie einen schnellen Überblick über die Unterschiede der Niederlassungsformen. Detaillierte Informationen zur gesamten Gründung einer Arztpraxis erhalten Sie in unserem Whitepaper zur Praxisgründung

<p>Infografik: Niederlassungsformen für Ärztinnen und Ärzte</p>

Infografik: Niederlassungsformen für Ärztinnen und Ärzte

Voraussetzungen, Ausstattung und Praxisbetrieb

Voraussetzungen für die Berufsausübung 

Haben Sie einen Arztsitz gefunden, können Sie die Aufnahme ins Arztregister und im Anschluss die Zulassung beantragen. Es empfiehlt sich, die Beantragung der Genehmigung für die Durchführung qualitätsgesicherter Leistungen ebenfalls bereits mit dem Zulassungsantrag einzureichen.

Ausstattung Ihrer Praxis

Bei der Ausstattung Ihrer Praxis gibt es einige Punkte zu bedenken. Begonnen bei den räumlichen Gegebenheiten mit Blick auf die „Patientenjourney“ von der Anmeldung über die Behandlung bis hin zu Soft- und Hardware oder Lösungen zur IT-Sicherheit. Insbesondere das Thema Software sollte nicht unterschätzt werden: Sie legen damit den Grundstein für Ihre täglichen Prozesse und die Ihres Teams. 

Praxisbetrieb

Soll dann der reguläre Praxisbetrieb beginnen, gibt es zusätzliche Herausforderungen zu bewältigen: Von allgemeinen Prozessen über Honorarabrechnung (GOÄ/EBM) bis hin zu betriebswirtschaftlichen und medizinrechtlichen Fragen.

Ausstattung: Praxissoftware nach Ihren Vorstellungen

CGM ALBIS

Einfache Bedienbarkeit und mobiler Zugriff

CGM M1 PRO

Arztsoftware für Gemeinschaftspraxen, MVZ und Einzelpraxen

CGM MEDISTAR

Praxissoftware mit großer Modulvielfalt

CGM TURBOMED

Praxissoftware von Ärzten für Ärzte entwickelt

CGM PRIVATE

Privatpraxissoftware ohne GKV-Ballast

CLICKDOC KALENDER

Modernes Terminmanagement mit Online-Termin

Screenshot in CGM ALBIS
<p>Individuell konfigurierbare Patientenübersicht</p>

Individuell konfigurierbare Patientenübersicht

<p>CGM MEDISTAR: Praxissoftware mit der größten Modulvielfalt!</p>

CGM MEDISTAR: Praxissoftware mit der größten Modulvielfalt!

<p>CLICKDOC KALENDER mit übersichtlicher Tagesansicht</p>

CLICKDOC KALENDER mit übersichtlicher Tagesansicht

Praxisneugründerin ist zufrieden mit CGM

Ärztin Susanne Faller über CGM PRIVATE

Rundum-sorglos-Paket und intuitive Bedienbarkeit

„Wenn man eine Praxis neu gründet, muss man unglaublich viel Bürokratie beachten. Das ist ein wahnsinniger Verwaltungsaufwand. Da waren wir mit CGM sehr, sehr glücklich, dass wir ein Rundum-sorglos-Paket bekommen haben, bei dem es Software, Hardware und alles direkt in einem gegeben hat. Das war für uns echt super. 
 

Die Bedienbarkeit ist wirklich intuitiv. Es war ganz am Anfang mal eine Mitarbeiterin hier und hat uns eine kleine Schulung gegeben. Sie hat uns einfach ein paar Tricks und Kniffe, die man so als Basics haben muss, mit an die Hand gegeben und dann ist der Rest wirklich eigentlich selbsterklärend."

Susanne Faller
Ärztin und medizinische Leitung bei élan-Esthetics über CGM PRIVATE

Impressum