CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare

Erfahren Sie alles über die Vision, Mission und die Menschen, die CompuGroup Medical Welt prägen. Weitere finden Sie hier hilfreiche Informationen, Dokumente und weitere Veröffentlichungen für Investoren.

Investor Relations
Eine Person tippt mit dem Finger auf ein Tablet-PC mit einer Investor-Relations-Präsentation
Karriere
Eine junge Frau telefoniert mit ihrem Smartphone, während sie einen Tablet-PC hält
CGM Global
Mehrere CGM-Flaggen

Das CGM M1 PRO-Update 25.3.0 steht zum Download bereit

25. Juni 2021
Arzt-Patientengespräch mit Mundschutz

Wichtige Informationen zur Q2-Abrechnung und zum Ausstellen von Impf-/bzw. Genesenenzertifikaten

In Kürze startet auch der Versand der Update-DVD, die kurz vor dem Quartalswechsel in Ihrer Praxis eintreffen wird.

Wir empfehlen Ihnen, das Update vor dem Praxisbeginn im neuen Quartal zu installieren. Nur so ist sichergestellt, dass Sie auch auf die gesetzlichen Änderungen (wie z. B. neuer Ziffernstamm bzgl. der COVID-19-Ziffern) zugreifen können.

Mit diesem Update stellen wir Ihnen neben den obligatorischen gesetzlichen Änderungen auch die Inhalte des CGM M1 PRO Sonderupdates 25.2.0.4 bereit, welche die Erstellung von COVID-19-Impf-/ bzw. Genesenenzertifikaten ermöglichen. Des Weiteren sind auf diesem Update die Inhalte der vorigen Zwischenupdates 25.2.0.1 - 25.2.0.3 enthalten.

Informationen zur Ausstellung von Genesenenzertifikaten

Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass die Funktion "Erstellung eines Genesenenzertifikats" seitens des Konsortiums bestehend aus den Unternehmen IBM, Ubirch, govdigital und Bechtle freigeschaltet wurde und nun von Ihnen genutzt werden kann. Somit haben Sie ab jetzt die Möglichkeit sowohl Impf- als auch Genesenenzertifikate auszustellen.

Wichtige Information für Ihre Kassenabrechnung Q2/21

Bitte beachten Sie, dass Sie mit dem Quartalsupdate 25.3.0 Änderungen bzgl. der Übertragung von Dauerdiagnosen in Ihre Q2-Abrechnung erhalten. Diese Anpassungen hatten wir ebenfalls mit den Sonderupdates 25.2.0.3 und 25.2.0.4 bereitgestellt. Wir empfehlen, die Kassenabrechnung für das 2. Quartal entweder auf Basis des Updates 25.2.0.3 oder 25.2.0.4 durchzuführen oder die Kassenabrechnung erst nach der Installation des Quartalsupdates 25.3.0 zu erstellen.

Neues Zeilentypkürzel

 

Bitte beachten Sie, dass Sie mit diesem Update den neuen Zeilentyp "EUI" für die Rückschreibung des Impfzertifikats erhalten. Bitte vergewissern Sie sich VOR der Update-Installation, ob Sie das Kürzel bereits anderweitig verwenden. Sofern dies zutrifft, benennen Sie das Kürzel bitte vor der Update-Installation innerhalb Ihrer Benutzer-Konfiguration um!

Wenn Sie bereits das Sonderupdate 25.2.0.4 installiert und Zertifikate erstellt haben

Bereits mit dem CGM M1 PRO-Sonderupdate 25.2.0.4 haben wir Ihnen die notwendigen Programmanpassungen zur Erstellung von Impf-/bzw. Genesenenzertifikaten zur Verfügung gestellt. In unserer Updatedokumentation finden Sie hierzu wichtige Informationen zur Fachgruppenzuordnung der Karteikartenzeilen und dem damit verbundenem Handlungsbedarf. Dies bezieht sich u. a. auf abrechnungsrelevante Zeilen wie Diagnosen und Leistungen. Bitte lesen Sie hierzu unbedingt die Details in unserer Updatedokumentation!

TI-Verbindung zur Ausstellung von Impf-/Genesenenzertifikaten vorausgesetzt

An Arbeitsplätzen, an denen ein Impfzertifikat erstellt werden soll, wird die CGM M1 PRO-Anbindung an die TI sowie eine freigeschaltete SMC-B inklusive freigeschaltetem Zertifikat vorausgesetzt. Für das Erstellen eines Impfzertifikats wird außerdem die Konnektor-Version 2.3.24 vorausgesetzt. Ist dies nicht der Fall, erscheint beim Erstellen eines Zertifikats der Hinweis: "Beim Erstellen des Zertifikats ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut".

Anstelle eines Konnektor-Upgrades kann alternativ auch eine geänderte Konfiguration innerhalb der KoCo-Box Abhilfe schaffen. Bitte wenden Sie sich in beiden Fällen an Ihren Vertriebs- und Servicepartner.

An Plätzen, an denen keine CGM M1 PRO-Anbindung an die TI besteht, kann ein schon bestehendes Zertifikat trotzdem geöffnet und gedruckt werden.

Administrationsrechte erforderlich

Des Weiteren werden für die erstmalige Erstellung des Impfzertifikats Administrationsrechte benötigt. Nach der Update-Installation muss CGM M1 PRO daher einmalig mit Administrationsrechten gestartet werden. Anschließend muss bei einem beliebigen (Test-) Patienten ein Zertifikat (wie auf den Folgeseiten beschrieben) erstellt werden. Dies trifft für alle Arbeitsplätze zu, an denen ein Zertifikat erstellt werden soll. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Ihren Vertriebs- und Servicepartner.

Die elektronische Patientenakte (ePA)

Die ePA ist die digitale, zentrale Ablage aller Informationen und Dokumente zu den Behandlungsdaten eines Patienten. Mit der Installation dieses Updates und der Anbindung an die Telematikinfrastruktur sind Sie bestens vorbereitet und können schon bald mit der Patientenakte starten. Zu diesem Thema starten wir in Kürze eine gesonderte Kommunikation und kommen mit weiteren Informationen auf Sie zu.

Sonstige Änderungen im Kurzüberblick

  • Erweiterungen Psychotherapie-Modul
  • Blankoformularbedruckung in Datei möglich
  • zentrale Konfiguration arbeitsplatzbezogener Druckereinstellungen
  • Neuerungen ifap praxisCENTER®
  • Neue Version WKB-Impfmodul
  • Dale-UV: Erweiterung Sammelversand
  • Anpassungen Blankoformularbedruckung
  • Labor-Formular 10C: Übernahme Patienten-Telefonnummer
  • Verarbeitung von aktueller LDT-Version möglich
  • Anpassungen im Rahmen des AVWG (Arzneitmittelwirtschaftlichkeitsgesetz)
  • Neuer Kostenträger für den Bezug von Corona-Impfstoffen
  • Erweiterung zur Zuordnung von Begründungstexten zu GNRn
  • HZV-Vertragsanpassungen

Aufzeichnung des Update-Seminars

Sie konnten nicht an unserer Online-Präsentation teilnehmen? Gerne stellen wir Ihnen die Aufzeichnung vom 23.06.2021 zur Verfügung, in der wir die Update-Inhalte vorstellen.

Verwandte Artikel
Impressum