CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare

Erfahren Sie alles über die Vision, Mission und die Menschen, die CompuGroup Medical Welt prägen. Weitere finden Sie hier hilfreiche Informationen, Dokumente und weitere Veröffentlichungen für Investoren.

Investor Relations
Eine Person tippt mit dem Finger auf ein Tablet-PC mit einer Investor-Relations-Präsentation
Karriere
Eine junge Frau telefoniert mit ihrem Smartphone, während sie einen Tablet-PC hält
CGM Global
Mehrere CGM-Flaggen

CGM CLINICAL Care Management

Pflegemanagement und -dokumentation in Perfektion.

 

Die Pflege ist ein wichtiger Stützpfeiler im multiprofessionellen Team und fester Bestandteil der Erfolgssicherung im klinischen Team. Fachkräftemangel, Fallzahlsteigerungen und kürzere Verweildauern sind in den Krankenhäusern jeden Tag spürbar – sie sorgen für eine hohe Arbeitsbelastung der Pflegekräfte und ein immer schmaleres Zeitfenster für den einzelnen Patienten - zu Lasten zwischenmenschlicher Zuwendung. Interdisziplinäre Zusammenarbeit auf Augenhöhe und neue Konzepte zur effizienten Unterstützung im Pflege- Prozess sind wichtiger denn je.

CGM CLINICAL leistet eine optimale Unterstützung aller klinisch-pflegerischen Tätigkeiten. Bei deutlich reduziertem Zeitaufwand wird eine qualitativ hochwertige Pflege gefördert und mehr zeitlicher Freiraum für die Pflege der Patienten geschaffen.

CGM CLINICAL Care Management bietet eine integrierte multiprofessionelle Prozessunterstützung und begünstigt so das Zusammenrücken von Medizin und Pflege. Alle relevanten Schritte im Pflegeprozess, beginnend bei der Anamnese über die Planung bis hin zur Durchführung und Evaluation, werden durchgängig abgebildet. Die Software umfasst die elektronische Fieberkurve, den gesamten Medikationsprozess sowie eine umfassende prozessorientierte Pflegedokumentation. Neben der assistierten Erfassung von Assessments steht auch eine Wunddokumentation inklusive Bilddokumentation mit Annotationsfunktionen bereit. Medizinische Anordnungen (z. B. das Erfassen von Vitalwerten, Flüssigkeitsbilanzierung oder Administration von verordneten Medikamenten) sind tief in der Pflegedokumentation integriert. Der Anwender findet alle Tätigkeiten in einer einzigen Applikation, übersichtlich für den jeweiligen Arbeitskontext bereitgestellt, vor. Die Pflegenden werden durch das Stationsmanagement sowohl bei stationsweiten oder pflegegruppenbezogenen Übersichten, beim Belegungsmanagement und bei der schnellen Patientenauswahl entlastet. Neben bewährten Arbeitslisten und Checklisten werden pflegerisch relevante Informationen auch über Pflege-Dashboards bereitgestellt, um optimierte Sichten zu generieren und die Navigation im System weitgehend zu reduzieren. Nicht zuletzt besteht der Zugriff auf relevante administrative Patientendaten und das notwendige Ausdrucken von Hilfsmitteln (z. B. Etiketten oder Essensbestellung) wird automatisiert im Prozessschritt auf Basis der auslösenden Ereignisse (e. g. Verlegung) angestoßen.

Das Pflegepersonal kann neben dem eigenverantwortlichen Bereich auch alle Aufgaben im mitverantwortlichen Tätigkeitsbereich umfassend wahrnehmen. Der umfassende klinische Arbeitsplatz, bietet auch multiprofessionell betrachtet einen entscheidenden Mehrwert. CGM CLINICAL Care Management begleitet das Konzept eines multiprofessionellen Behandlungs-Teams, bestehend aus Ärzten, Pflegekräften und dem erweiterten therapeutischen Personal, die jeweils aus ihrer Sicht auch parallel in einer einzigen klinischen und patientenbezogenen Patientenakte dokumentieren. So werden Datensilos vermieden und die ganzheitliche Zusammenführung aller Informationen zum Patienten in einer integrierten Akte realisiert. 

Erklärvideo: Pflegemanagement in Kliniken
Produkthighlights
  • Einfache Patientensuche (Patientennamen, Patienten-ID, Stationsliste)
  • Flexibel gestaltete Pflegeanamnese mit Option der multiprofessionell gestalteten Anamnese
  • Ergebnisorientiertes Patienten-Assessment mittels epa-Methodik
  • Planungsunterstützung über Anamnese mit empfohlenen Pflegediagnosen
  • Verwendung von vordefinierten Pflegediagnosen und Standards
  • Verwendung von verschiedenen im System integrierten Katalogen (z. B. ENP und POP-Katalog)
  • Flexible Integration der gängigen Pflegefachsprachen (z. B. NANDA, ICNP)
  • Mögliche Integration von hauseigenen Pflegediagnose-Katalogen nach der PÄS-Struktur
  • Verschiedenste lokale und internationale Assessment-Instrumente (z. B. Barthel-Index, Glasgow-Koma-Score, Bradenskala u.v.m.)
  • Die Akut- und Langzeitversorgung verfügbare Assessments.
  • Administration von medizinischen Anordnungen und Medikamentenanordnungen im mitverantwortlichen Bereich
  • Planung und Durchführung (Tätigkeitsbericht) von Pflegemaßnahmen
  • Fortlaufende Dokumentation in multiprofessioneller Verlaufs-Dokumentation ("Dekurs") bzw. Pflegebericht
  • Dokumentation von invasiven Zugängen
  • Dokumentation von Wunden mit Bildintegration & Annotation
  • Generieren von Dokumenten (z. B. druckbare Pflegeanamnese und -planung)
  • Erweiterte Evaluierung und ergebnisorientierte Fortführung der Planung
  • Statistische Auswertung von erbrachten Pflegeleistungen (z. B. TISS, PPR, LEP und OPS)
Die Vorteile

Die neue Pflegemanagement-Software als wesentliche Komponente der CGM CLINICAL Suite hebt die Qualität in der Pflegedokumentation, unterstützt die Pflegeforschung und verschafft dem klinischen Personal zeitlichen Freiraum am Patientenbett. Insgesamt wird die Behandlungsqualität gesteigert, die Prozesse nachhaltig optimiert und die Anwenderzufriedenheit gesteigert.

Höhere Patientensicherheit durch
  • Vermeidung von Doppeldokumentationen durch multi-professionelle Betrachtung von bereits erfassten Daten
  • Planungsüberleitung von Anamneseinhalten auf Pflegediagnosen
  • Einbindung in die multiprofessionelle Dokumentation, volle Unterstützung des mitverantwortlichen Tätigkeitsbereiches
Mehr Wirtschaftlichkeit durch
  • Ökonomisierung der gesamten Pflegedokumentation durch umfassende Vorinformationen
  • umfassende Übersichten in Dashboard und Timeline
  • komfortable Planungsunterstützung mit Vorlagen und Diagnosen-Definitionen
  • nahtlose Integration in den gesamten Dokumentationsprozess (rascher Wechsel zur Fieberkurve oder Medikation möglich)
  • den entscheidenden Mehrwert der tiefen Integration der Pflegeapplikation in das bestehende KIS
Verbesserte Arbeitgeber-Attraktivität durch
  • Hilfreiche Unterstützung automatisierter Berechnungen (z. B. Bilanzierung, PPR)
  • Verbindung zwischen Anordnungen und Werteerfassungen – der Anwender erfasst die Werte direkt in einem Arbeitsschritt
Impressum