CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare

Erfahren Sie alles über die Vision, Mission und die Menschen, die CompuGroup Medical Welt prägen. Weitere finden Sie hier hilfreiche Informationen, Dokumente und weitere Veröffentlichungen für Investoren.

Investor Relations
Eine Person tippt mit dem Finger auf ein Tablet-PC mit einer Investor-Relations-Präsentation
Karriere
Eine junge Frau telefoniert mit ihrem Smartphone, während sie einen Tablet-PC hält
CGM Global
Mehrere CGM-Flaggen

FAQs zum CGM Z1 / Z1.PRO-Update 2.77

13. Januar 2022
Zahnärztin in der Praxis

Antworten auf Ihre Fragen zum CGM Z1- / CGM Z1.PRO-Update

Uns erreichen derzeit viele Fragen zu den Updates und gesetzlichen Änderungen. Das führt leider zu einem erhöhten Anrufvolumen und langen Wartezeiten. 

Wir haben Ihnen die häufigsten Fragen, die uns in der CGM Z1-Hotline erreichen, zusammengestellt. 

Wann kommt das CGM Z1.PRO Update?

Der Update-Versand ist abgeschlossen, sollten Sie noch keine DVD erhalten haben, so teilen Sie dies bitte über folgende Mail Adresse mit: hotline.z1@cgm.com.

Wie kann man die neuen Punktwerte erfassen?

Bitte rufen Sie hierzu die Stammdaten – Kassen/Texte – Punktewerte auf.  Nach dem Aufruf der Punktwert-gruppe tragen Sie im Feld „Datum“ das Datum ein, ab dem der/die neuen Punktwert(e) gültig sind. Tragen Sie im Anschluss die neuen Punktwerte ein. Wiederholen Sie diesen Vorgang bei allen Ihren gültigen Punk-tewerten. 

Viele Fragen erreichen uns in Bezug auf die eAU und auf das E-Rezept. 

Im elektronischen Handbuch von CGM Z1 und CGM Z1.PRO unter der Rubrik Telematikinfrastruktur (TI) liegen für Sie alle Anleitungen zu den TI-Fachanwendungen

  • elektronisches Rezept (E-Rezept)
  • elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU)

bereit. In diesen Anleitungen werden Sie Schritt für Schritt durch die Programmbedienung geführt.

Bitte beachten Sie, dass das E-Rezept signiert und versendet werden muss, bevor der Papierausdruck für den Patienten erstellt wird, damit die Apotheke die Verordnung für den Patienten einlösen kann.

Mehr Informationen zum Thema finden Sie in unserem Magazinbeitrag „Start des E-Rezepts verschoben“.

Kassenrezept / Übernahme von Medikamenten

Die Auswahl der Medikamente im rechten Bereich des Kassenrezeptes (Favoriten) wurde verlagert, da dieser Platz für die Darreichungsform, die Dosierung, die Packungsgröße und den Abgabehinweis für das E-Rezept reserviert ist.

Sofern Sie ein Kassenrezept Muster 16 ausstellen möchten, wählen Sie das zu verordnende Medikament 
über das Suchsymbol (F5) aus dem dann eingeblendeten Suchdialog aus. Die Gruppe „Rezeption“ ist bereits vorbelegt. Stellen Sie die gewünschte Untergruppe ein und wählen das Medikament aus der Liste aus. Mit F12 wird dieses in das Rezept übernommen.

Können alle neu erstellten PAR-Pläne in einer Liste selektiert werden?

Ja, auch alle neu erstellten PAR-Pläne können bereits in der CGM Z1-Planverwaltung ermittelt werden. Weitere Selektionen, bspw. zum Abrechnungsstand eines Plans oder wann die Abrechnung evtl. weiterer Folgeleistungen möglich ist und der Patient ggf. noch keinen Termin dazu vereinbart hat, erhalten Sie mit den nächsten Updateversionen.

UPT-Leistungen werden zur Abrechnung nicht angeboten? 

Die UPT-Leistungen werden frühestens nach Erbringung der Leistung Beva (wenn kein offenes Verfahren vorliegt -sonst erst nach Erbringung der Bevb-) im Abrechnungsdialog zur Übernahme angeboten.

Warum ist die UPTe/f nicht aktiv? 

Bitte beachten Sie dazu die Neue PAR-Richtlinie.

Die Leistungen werden Ihnen erst angeboten, wenn bei der Befundaufnahme der BEV a/b bei einer Sondierungstiefe von 4 mm ein BOP-Wert vorliegt. Ab einer ST von 5 mm muss nicht unbedingt eine Blutung (BOP) vorliegen, um die Leistung in Ansatz zu bringen.

Hinweis: Damit der BOP-Wert eingetragen werden kann, kontrollieren Sie bitte in der Konfiguration (F6), das der Haken bei "BOP (Bleeding on Probing) messen" gesetzt ist.

Aktuelle Fehler beim Einlesen von Gesundheitskarten der Generation 2.1

Derzeit kann es beim Einlesevorgang der neuen Gesundheitskarten eGK 2.1 zu folgenden Fehlern kommen:

  1. Das Kartenterminal „hängt sich auf“ bzw. restartet automatisch.
  2. Der Fehler „C2C-Authentisierung“ wird angezeigt („Remote SMC-B“) .
  3. Der Fehler „Keine freigeschaltete SMC-B“ wird angezeigt.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass diese Karten zum Zeitpunkt des Einlesevorgangs u.U. elektrisch aufgeladen waren.

Daher unser Tipp für Sie:

Bitte entladen Sie die Karten vorsorglich VOR jedem Einlesevorgang, indem Sie mit dem Daumen mehrmals über den Chip der Gesundheitskarte streichen.

Weitere hilfreiche Tipps und ausführliche Informationen zu den genannten Fehlerbildern finden Sie im Artikel vom 14.01.2022 im Gematik-Fachportal über folgenden Link: TI-Status: gematik Fachportal

Wir werden die Themen auf dieser Seite bei Bedarf ergänzen. 

Alternativ erreichen Sie bei dringenden Anliegen Ihren Z1-Support per Mail unter: hotline.z1@cgm.com

Verwandte Artikel
Impressum