CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare
Eine Person tippt mit dem Finger auf ein Tablet-PC mit einer Investor-Relations-Präsentation
Investor Relations
Eine junge Frau telefoniert mit ihrem Smartphone, während sie einen Tablet-PC hält
Karriere
Mehrere CGM-Flaggen
CGM Global

CGM AUTHENTICATE – mehr Datenschutz in der Praxis

Ärzte und Praxisteam müssen sicherstellen, dass kein Unbefugter Zugriff auf Praxis- oder Patientendaten erhält. Der Computer muss deswegen auch bei kurzzeitigem Verlassen des Arbeitsplatzes immer gesperrt sein. Mit CGM AUTHENTICATE erhöhen Sie den Datenschutz und vereinfachen gleichzeitig den Anmeldungsvorgang – kontaktlos und ohne Passworteingabe.

Gute Gründe für CGM AUTHENTICATE

Sie erhalten eine einfache und sichere Lösung für das automatische Sperren und Entsperren Ihrer Praxis-PCs auf Basis eines Annäherungssensors. Ihre Daten sind vor unberechtigtem Zugriff geschützt.

Sie werden nicht nur am PC, sondern auch direkt in Ihrer Praxissoftware angemeldet. Das spart wertvolle Zeit im Praxisalltag. Die Sensorreichweite ist dabei individuell konfigurierbar.

Alle An- und Abmeldevorgänge werden dokumentiert und können so einfach zurückverfolgt werden. Das sorgt nicht nur für zusätzliche Sicherheit, sondern auch für mehr Gelassenheit.

Interesse geweckt? Dann nehmen Sie Kontakt auf!

CGM AUTHENTICATE – annäherungsbasierte An- und Abmeldung

Mithilfe eines Sensors (GateKeeper) erfolgt eine annäherungsbasierte Authentifizierung. CGM AUTHENTICATE ermöglicht Ihnen damit ein automatisches An- und Abmelden. Nicht nur an Ihrem PC, sondern auch an Ihrer Praxissoftware. Die Distanz ist individuell konfigurierbar. Sie können selbst entscheiden, ob Sie beim Betreten des Behandlungsraums angemeldet werden oder erst, wenn Sie sich direkt vor dem Bildschirm befinden. Sind Sie „außer Reichweite“, wird der Arbeitsplatz automatisch gesperrt. Die Daten Ihrer Patienten sind dann vor unbefugter Einsichtnahme geschützt.

CGM AUTHENTICATE schützt sensible Patientenunterlagen

CGM AUTHENTICATE ermöglicht das automatische Einloggen mittels der 1-Faktor-Authentifizierung oder – durch Eingabe einer zusätzlichen PIN – über die noch sicherere 2-Faktor-Authentifizierung. Sämtliche Zugriffsrechte können dabei zentral und je Praxismitarbeiter bzw. je Arbeitsplatz individuell eingerichtet werden. Auch die Anpassung der Reichweite des Sensors kann für jeden PC individuell vorgenommen werden. Gleichzeitig werden sämtliche Login- und Logoutaktivitäten automatisch dokumentiert und können im Nachgang nachverfolgt werden.

Cyberkriminalität - Erpressungstrojaner im Umlauf

„Ich hab' meine Dokumentation und Abrechnung im Blick...“

Impressum