CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare

Erfahren Sie alles über die Vision, Mission und die Menschen, die CompuGroup Medical Welt prägen. Weitere finden Sie hier hilfreiche Informationen, Dokumente und weitere Veröffentlichungen für Investoren.

Investor Relations
Eine Person tippt mit dem Finger auf ein Tablet-PC mit einer Investor-Relations-Präsentation
Karriere
Eine junge Frau telefoniert mit ihrem Smartphone, während sie einen Tablet-PC hält
CGM Global
Mehrere CGM-Flaggen

Medikation und Fieberkurve

Effizienz und Qualität in der Medikation


Medikamente sind zentraler Bestandteil beinahe jeder klinischen Therapie. Das Verordnen, Richten und Verabreichen von Medikamenten gehört zur täglichen Routine von Ärzten und Pflegekräften. Die Medikation, einer der zentralen Klinikprozesse, weist durch viele Schnittstellen und mehrere beteiligte Berufsgruppen ein großes Risikopotential für Patienten auf.

Um die Arzneimittel-Therapie-Sicherheit (AMTS) in der Klinik bei hoher Arbeitsverdichtung zu gewährleisten, unterstützt CGM CLINICAL einen durchgehenden aus KIS-Perspektive weitestgehend digital unterstützten, standardisierten und geführten Medikationsprozess. Von der Erfassung der Heimmedikation, der Überleitung in die stationäre Medikation und das Verordnen neuer Medikamente bis zum Richten und der Abgabe an die Patienten. Natürlich inklusive dem Bundeseinheitlichen Medikationsplan.

Erklärvideo: Medikationsprozess in Krankenhäusern

Die Übersicht bewahren - die elektronische Fieberkurve

Transparenz, die Möglichkeit Zusammenhänge ad hoc zu erkennen und eine beschleunigte Steuerung der Patientenbehandlung sind die wesentlichen Eigenschaften der CGM CLINICAL Timeline (Elektronische Fieberkurve). Im Zusammenspiel mit Anordnungsmodul, Pflegemodul, Assessments, Flüssigkeitsbilanz und der digitalen Medikation bildet die Fieberkurve das Herzstück für modernste workflowbasierte Patientenbehandlung. Als unverzichtbares Werkzeug für eine effiziente und sichere stationäre Patientenbetreuung wird die Koordination der Zusammenarbeit von Medizin und Pflege unterstützt. So kann beispielsweise die Anordnung von Medikamenten, die Änderung der Verordnung oder einzelner Abgaben sowie die Abgaberückmeldung ebenso direkt in der Timeline erfolgen wie die Erfassung von Vital- und Überwachungsparametern, das Management von Flüssigkeitsbilanzen und die Anzeige und Abzeichnung der Durchführung von ärztlichen Anordnungen.

Höhere Patientensicherheit durch
  • vollständigere und präzisere Verordnungen
  • automatisierte Wechselwirkungskontrolle bei der Eingabe
  • komfortable Schnellerfassung mehrerer Medikationen in wenigen Sekunden
  • unkomplizierte Auswahl von Präparaten aus dem Hauskatalog und einfache Substitution
  • pharmazeutische Kontrolle mittels optionaler Einbindung von Apothekern in den Behandlungsprozess
  • das Anbinden und Nutzen von Unit-Dose-Automaten
  • einen besseren Überblick über alle relevanten Patientendaten in konfigurierbaren Fieberkurven
  • kontext-, rollen- und benutzerspezifische Darstellung der Inhalte
Mehr Wirtschaftlichkeit durch
  • Übernahme der Vormedikation in die Klinik-Medikation und Datenübernahme aus den Medikationsplänen (BMP)
  • die Entkopplung des Verordnungsvorgangs von der Papierakte
  • Einsatz von Arbeitslisten durch die Pflege (e. g. Stell-Liste)
  • Kosten- und Risikosenkung aufgrund Reduktion falsch gerichteter Medikamente auf der Station 
  • direkte Steuerung und Dokumentation von Medikation und Patientenbehandlung direkt aus der interaktiven Fieberkurve
  • Integration der CGM CLINICAL Timeline in beliebige Klinikinformationssysteme (auch KIS von Drittanbietern)
Impressum