CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare

Erfahren Sie alles über die Vision, Mission und die Menschen, die CompuGroup Medical Welt prägen. Weitere finden Sie hier hilfreiche Informationen, Dokumente und weitere Veröffentlichungen für Investoren.

Investor Relations
Eine Person tippt mit dem Finger auf ein Tablet-PC mit einer Investor-Relations-Präsentation
Karriere
Eine junge Frau telefoniert mit ihrem Smartphone, während sie einen Tablet-PC hält
CGM Global
Mehrere CGM-Flaggen

Der digital vorinformierte Patient: Auswirkungen auf ärztliche Berufsbilder

16. November 2021
Patient sammelt Gesundheitsdaten über Apps

Ganz selbstverständlich generieren immer mehr Menschen eigene Gesundheitsdaten und lassen diese mittels digitalen Tools und Programmen auswerten. Diese Vorinformationen bringen sie mit zum Arztbesuch. Was bedeutet das aktuell und künftig für die Behandelnden?

Digitales Selbstverständnis

Immer mehr behandlungsrelevante Daten werden durch digitale Gesundheitsangebote außerhalb und immer häufiger bereits vor dem ersten Kontakt zwischen Patient:innen und Ärzt:innen generiert. Der Initiator ist der Patient bzw. die Patientin – oftmals unabhängig von einer ärztlichen Veranlassung oder Indikationsstellung. Zudem werden Optionen genutzt, um die ermittelten Daten durch eigene Recherchen oder mithilfe digitaler Unterstützung zu bewerten. Diese Vorinformationen werden mit zum Termin in der Praxis gebracht. Was wird dann von der Ärztin oder dem Arzt erwartet? Und welchen Einfluss hat dieses digitale Selbstverständnis der Patient:innen auf bisherige ärztliche Berufsbilder?

Erweitertes Beratungsspektrum

Tatsächlich ändert sich im Kern der Erwartungshaltung der Patient:innen nichts: Sie wünschen sich ärztliche Beratung, exakte Diagnosen und eine daraus abgeleitete, erfolgreiche Therapie. Der Unterschied: Zukünftig schließt das auch die Berücksichtigung der digital ermittelten Daten ein. Das Selbstverständnis, Chancen der Digitalisierung für die Verbesserung der eigenen Gesundheit zu nutzen, erwarten die Patient:innen künftig auch von Ärzt:innen. Das Spektrum der ärztlichen Beratung wird folglich um Fähigkeiten erweitert werden müssen, um die Vorinformationen sowie die Leistungsfähigkeit der hierfür genutzten sensorischen Tools oder Auswertungsprogramme richtig einordnen zu können.

Gleichbleibender Sorgfaltsmaßstab

Die Vermittlung digitaler Kompetenzen gilt es in die ärztliche Aus-, Weiter- und Fortbildung zu integrieren und durch Angebote medizinischer Fachgesellschaften zu ergänzen. Dazu zählt auch die Erarbeitung von Regeln und Grenzen – etwa welche Daten im Rahmen der berufsrechtlichen Pflicht zu angemessener Sorgfalt zu sichten und zu bewerten sind. Denn der Sorgfaltsmaßstab gilt auch bei digital unterstützter Diagnose- oder Therapiestellung.

Bedarfe erkennen – Chancen ergreifen: Podcast zur MEDICA

Allzu oft geraten im Zuge von Digitalisierungsdebatten die hiermit verbundenen Potenziale aus dem Blick. Die MEDICA fand daher in diesem Jahr unter dem Motto „Bedarfe erkennen – Chancen ergreifen“ statt. Eine Maxime, die sich CompuGroup Medical zu Herzen genommen hat. Mit dem Format eines Podcasts kommen wir dem Bedürfnis nach persönlicheren Einblicken in die Digitalisierung von Praxen im Allgemeinen und von CGM-Angeboten im Speziellen nach.

Der CGM-Podcast erschien ab dem 15. November 2021 – begleitend zur MEDICA. Die aktuellen Folgen finden Sie in unserem Magazinbereich.

Verwandte Artikel
Impressum