CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare

Erfahren Sie alles über die Vision, Mission sowie die Menschen, die die CompuGroup Medical weltweit prägen. 

Investor Relations
Eine Person tippt mit dem Finger auf ein Tablet-PC mit einer Investor-Relations-Präsentation
Karriere
Eine junge Frau telefoniert mit ihrem Smartphone, während sie einen Tablet-PC hält
CGM Global
Mehrere CGM-Flaggen

Die Steuerzentrale für effektive stationäre Patientenbehandlung 

Im Zusammenspiel mit dem Anordnungsmodul, CGM CLINICAL Pflegemanagement, Assessments und den Flüssigkeitsbilanzen der CGM CLINICAL Medikation bietet die Fieberkurve das Herzstück zur Patientenbehandlung. Als unverzichtbares Werkzeug für eine effiziente und sichere stationäre Patientenbetreuung übernimmt die Software die Koordination der Zusammenarbeit von Medizin und Pflege.

 

Was zeichnet die CGM CLINICAL Fieberkurve aus?

Die CGM CLINICAL Fieberkurve bietet einen höchst zuverlässigen und übersichtlichen Überblick über alle relevanten und aktuellen Vitalinformationen Ihrer Patienten. Ihr medizinisches und pflegerisches Personal wird dabei unterstützt, wichtige Zusammenhänge zu erkennen: die Software assistiert dabei, lebenswichtige Entscheidungen schnell und valide treffen zu können. 

Die Patientenbehandlung kann direkt aus der Fieberkurve heraus anlassbezogen beeinflusst werden, was wertvolle Zeit im Fall der Fälle spart. Denn die Fieberkurve dient nicht nur zum Anzeigen bzw. Beobachten von Werten, sondern auch zum Anpassen von geplanten Aktivitäten und damit verbunden zum Aktualisieren von Workflows.

Herausforderung
Funktionshighlights
Vorteile

Behandlungserfolge stützen sich auf eine qualitativ hochwertige und zentrale Dokumentation

Aktuell werden die Behandlungsdaten von Patienten in vielen Krankenhäusern allerdings noch immer in einer herkömmlichen Papierfieberkurve manuell dokumentiert. Die relevantesten Daten müssen daher anschließend mühsam händisch in das Krankenhausinformationssystem übertragen werden.

Zuverlässige Entscheidungen in der Patientenbehandlung bedingen jedoch aktuelle Informationen auf einer möglichst guten und aktuellen Datenbasis. Zudem spielen die Qualität der Informationsaufbereitung und die Möglichkeiten der Bereitstellung der Informationen an jeden benötigten Ort eine entscheidende Rolle.

Die CGM CLINICAL Fieberkurve beseitigt diese Schwachstellen und reizt dabei die technologischen Möglichkeiten aus, um ihrer Rolle als KIS-Herzstück gerecht zu werden.

Anzeige und Dokumentation von Patienteninformationen direkt in der Fieberkurve

Als zentrale Sammlung aller relevanten Patientendaten im zeitlichen Verlauf, stellt die Fieberkurve definierte Inhalte in übersichtlicher und komprimierter Form dar. Sie liefert einen raschen Überblick über die aktuellen Vital- und Laborwerte sowie über Befunde, Anordnungen, Medikation und weitere wichtige Daten zu Ihren Patienten. Die Daten werden stets sehr verdichtet und in grafischer oder tabellarischer Form dargestellt. Darüber hinaus bietet die Software die Möglichkeit, Patientendaten direkt in der Fieberkurve zu dokumentieren. Analog zur heute üblichen Form der Papierkurve können somit beispielsweise Medikamente als verabreicht angeführt, die Ein- und Ausfuhr dokumentiert oder Glukose direkt in der Kurve dokumentiert werden.

Übersichtlichkeit und Transparenz

Medikamente, Vital- und Überwachungsparameter, Laborergebnisse, klinische Anordnungen und Flüssigkeitsbilanzen lassen sich in der CGM CLINICAL Fieberkurve in zeitlichem Verlauf übersichtlich darstellen. Damit können Sie den Patientenzustand auf einen Blick erkennen und Patientenreaktionen (z.B. auf Medikamentengaben) rasch erfassen. Der auf einem Bildschirm dargestellte Zeitausschnitt kann einfach mit einem Klick von einer Stundenskala bis hin zu Monatsübersichten verändert werden. Die Software erlaubt das Anlegen beliebig viele Fieberkurve-Tabs, die durch einfache Konfigurierung für unterschiedliche Fragestellungen und Indikationen (z.B. orale Antikoagulanz-Kurve) oder Berufsgruppen (z.B. Pflegekurve) erstellt werden können. Konfigurierbare Gruppierungsboxen ordnen die Daten innerhalb eines Fieberkurve-Tabs nach den individuellen Bedürfnissen Ihrer Abteilungen, Benutzergruppen oder einzelner Personen.

Steuerzentrale für Medizin und Pflege

Die Anordnung von Medikamenten, die Änderung der Verordnung oder einzelner Abgaben sowie die Abgaberückmeldung können direkt in der CGM CLINICAL Fieberkurve erfolgen. So wird die einfache und rasche Steuerung der Medikamententherapie möglich. In der Fieberkurve erfasste Medikamentenänderung erscheinen automatische auf den Richtlisten in der Medikationssoftware. Auch für Ihr Pflegepersonal stellt die Fieberkurve eine unverzichtbaren Steuerungszentrale für die Arbeit am Patienten dar. Denn die Software unterstützt:

  • die Erfassung von Vital- und Überwachungsparametern
  • das Management von Flüssigkeitsbilanzen
  • die Anzeige und Abzeichnung der Durchführung von ärztlichen Anordnungen und Maßnahmen aus der Pflegeplanung
Nahtlose Integration in andere KIS-Komponenten

Die CGM CLINICAL Fieberkurve kann Daten aus anderen KIS-Komponenten anzeigen. Durch die einfache Integration von Drittprodukten an den CGM CLINICAL Integrationsbus können auf der Fieberkurve jedoch auch Ergebnisse aus diesen Fremdsystemen dargestellt werden.

Höhere Patientensicherheit
  • Eine Oberfläche ermöglicht den Überblick über alle für die Fieberkurve relevanten Patientendaten
  • Im Zusammenspiel mit der CGM CLINICAL Medikation entstehen mächtige Werkzeuge zur Sicherstellung von umfassender Arzneimitteltherapiesicherheit
  • Grafische und tabellarische Datenpräsentation im zeitlichen Verlauf bieten eine klare Übersicht zu allen relevanten Informationen
Mehr Wirtschaftlichkeit
  • Indikations- und benutzerspezifische Darstellung der Inhalte bietet individuelle Informationen
  • Steuerung und Dokumentation der Patientenbehandlung ist direkt aus der Fieberkurve möglich - ein Wechsel in andere Module oder Softwareprodukte ist nicht erforderlich
  • Problemlose Integration der CGM CLINICAL Fieberkurve in beliebige Klinikinformationssysteme (auch von Drittanbietern)
Impressum