CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare

Erfahren Sie alles über die Vision, Mission sowie die Menschen, die die CompuGroup Medical weltweit prägen. 

Investor Relations
Eine Person tippt mit dem Finger auf ein Tablet-PC mit einer Investor-Relations-Präsentation
Karriere
Eine junge Frau telefoniert mit ihrem Smartphone, während sie einen Tablet-PC hält
CGM Global
Mehrere CGM-Flaggen
person-injecting-a-red-apple-by-using-a-syringe
e-Impfpass Anbindung

Ihre Anbindung an den e-Impfpass

Im Rahmen der Corona-Pandemie wurde der e-Impfpass als Pilotprojekt österreichweit freigeschalten und wird laut Vereinbarung zwischen Ärztekammer und Gesundheitsministerium in den nächsten Wochen um einige Funktionalitäten für Sie erweitert. Derzeit besteht damit die Möglichkeit, Influenza- sowie Corona-Impfungen elektronisch zu erfassen. Die Registrierung der Impfungen wird über die Patientenkartei mittels Shortcut-Button direkt aus Ihrer Ordinationssoftware schnell und einfach erledigt. Ihr üblicher Arbeitsprozess wird dadurch nicht gestört.

Anbindung an den e-Impfpass für meine Arztsoftware bestellen:

Die Anbindung speichert Ihre lokal erfassten Impfdaten im zentralen österreichischen e-Impfpass für alle österreichischen Bürger. Eine Doppelerfassung bei Ihnen im Ordinationssystem sowie im e-Impfpass entfällt damit. Dies ermöglicht eine nahezu vollständige und standardisierte Impfdokumentation. Ein Papier-Impfpass ist mittelfristig nicht mehr notwendig. Die im e-Impfpass erfassten Impfungen kann der Bürger in seinem persönlichen ELGA-Portal einsehen. Speziell jetzt zur Bekämpfung von COVID-19 kann durch das Impfregister eine zuverlässige Aussage zur Durchimpfungsrate getroffen werden.

 

Online-Schulungen zum e-Impfpass in Ihrer Arztsoftware

Die Online-Schulungen zum e-Impfpass in Ihrer Arztsoftware wurden bereits abgehalten. Sie können die Aufzeichnung hier einsehen:

e-Impfpass direkt in meiner Arztsoftware

CGM MEDXPERT
CGM PCPO
INNOMED
Anbindung an den e-Impfpass 
in CGM MEDXPERT
eImpfpass Anbindung CGM MEDXPERT Video Standbild
eImpfpass Anbindung CGM MEDXPERT Video Standbild

Stand: 02/2021

Anbindung an den e-Impfpass
in CGM PCPO
eImpfpass Anbindung CGM PCPO Video Standbild
eImpfpass Anbindung CGM PCPO Video Standbild

Stand: 02/2021

Anbindung an den e-Impfpass
in INNOMED
eImpfpass Anbindung INNOMED Video Standbild
eImpfpass Anbindung INNOMED Video Standbild

Stand: 02/2021

Tipps + Tricks für Ihre Impforganisation

CGM MEDXPERT
CGM PCPO
INNOMED

Um Ihnen die Organisation der COVID-19-Impfungen zu erleichtern, haben unsere Produktexperten ein paar Tipps und Tricks für Sie zusammengestellt. Diese sollen Ihnen Möglichkeiten aufzeigen, wie die vorhandene Funktionalität in Ihrer Arztsoftware den Ablauf in der Impforganisation unterstützen kann.

Bitte wählen Sie oben Ihre Ordinationssoftware aus, um zu den für Sie relevanten Informationen zu gelangen.

Wie kann eruiert werden, welche meiner Patienten gegen COVID-19 geimpft werden können? 

Ihr System bietet Abfragen zur Ermittlung jener Patienten die je nach Impfphase, für eine COVID-19 Schutzimpfung in Frage kommen. Basierend darauf können Sie Patienten per Serienbrief oder SMS zu einer Impfung einladen:

  • Auswertungen medizinischer Statistik (Neuer Menüpunkt 6-6-4 Auswertung für Impfstrategie)
Welche Möglichkeiten können für die Einladung bzw. die Terminorganisation der zu impfenden Personen genutzt werden?
  • Exportieren Sie die Auswertungsergebnisse und erstellen Sie daraus Serienbriefe für die Einladung zur Impfung. Der Aufklärungsbogen zur COVID-19 Schutzimpfung könnte der Einladung beigelegt werden, um den Patienten vorab zu Informieren.
  • Verwenden Sie unser Onlineterminbuchungs-System, kann ein Patient direkt einen freien Impftermin auf Ihrer Homepage buchen. Sie können für die einzelnen Teilimpfungen der COVID-19 Schutzimpfung eigene Terminarten, sowie einen eigenen Terminkalender für die Impfplanung erstellen.
  • Bei telefonischer Anmeldung von Patienten, kann das Anlegen eines eigenen COVID-19-Impf-Kalenders in Ihrem Arztinformationssystems für eine bessere Übersicht sorgen.
  • Mit unserem SMS-Modul können Sie Termineinladungen und Terminerinnerungen an Patienten versenden.
  • Bei der Verwendung von TMS (Termin-Management-System) können Terminserien (für die erste und zweite Teilimpfung) gebucht werden. 
  • Über BT-Behandlungstermine können Erinnerungsformulare und/oder Folgetermine vorgeschlagen werden.
Wie kann die Aufklärung und Einwilligung des Patienten zur COVID-19 Schutzimpfung optimieren werden?

Das vom Bundesministerium vorgegebene Aufklärungs- und Einwilligungsformular steht in Ihrer Arztsoftware zur Verfügung. Dies kann dem Patienten bereits mit seinen vorausgefüllten Stammdaten ausgedruckt werden. Bei vorhandenem Signaturpad kann der gesamte Prozess in der Arztsoftware erfolgen und die Unterschrift des Patienten digital eingeholt werden.

Über CGM LIFE eSERVICES kann dem Patienten das Formular elektronisch vorab zur Verfügung gestellt werden.

Wie erfolgt die Dokumentation der COVID-19 Schutzimpfung im e-Impfpass des Patienten?

Hierfür steht Ihnen unser e-Impfpass Modul zur Verfügung. Eine Bestellung ist bequem über unseren Webshop möglich. Eine detaillierte Beschreibung, sowie ein Video welches die Handhabung erklärt, sind hier auf dieser Seite abrufbar.

Welche zusätzliche Unterstützung in der Patienten-Kartei gibt es?
  • Mit Karteireitern können Markierungen zum Status der COVID-19 Impfung gesetzt werden (z. B. erste / zweite. Dosis).
  • Über Makros können Modulaufrufe und Einträge kombiniert werden (z. B.: Behandlungstermine und Aufklärungsbogen oder e-Impfpass und Behandlungstermine).
Wie optimiere ich die Terminvergabe für die zweite Impf-Dosis?
  • Der Terminkalender kann direkt aus dem e-Impfpass-Modul aufgerufen werden. In den Termindetails können für den nächsten Termin relevante Informationen eingegeben werden (z.B. Anmerkungen zu Impfstoff, Dosis, etc.)
  • Im Terminkalender bzw. der Warteliste kann eine Kennzeichnung durch die einfache Verwendung von Symbolen oder Icons erfolgen, damit wichtige Informationen schnell erkennbar sind.
  • Über BT-Behandlungstermine können Erinnerungsformulare und Folgetermine vorgeschlagen werden.

Um Ihnen die Organisation der COVID-19-Impfungen zu erleichtern, haben unsere Produktexperten ein paar Tipps und Tricks für Sie zusammengestellt. Diese sollen Ihnen Möglichkeiten aufzeigen, wie die vorhandene Funktionalität in Ihrer Arztsoftware den Ablauf in der Impforganisation unterstützen kann.

Welche Möglichkeiten können für die Einladung bzw. die Terminorganisation der zu impfenden Personen genutzt werden?
  • Exportieren Sie die Auswertungsergebnisse und erstellen Sie daraus Serienbriefe für die Einladung zur Impfung. Der Aufklärungsbogen zur COVID-19 Schutzimpfung könnte der Einladung beigelegt werden, um den Patienten vorab zu Informieren.
  • Verwenden Sie unser Onlineterminbuchungs-System, kann ein Patient direkt einen freien Impftermin auf Ihrer Homepage buchen. Sie können für die einzelnen Teilimpfungen der COVID-19 Schutzimpfung eigene Terminarten, sowie einen eigenen Terminkalender für die Impfplanung erstellen.
  • Bei telefonischer Anmeldung von Patienten, kann das Anlegen eines eigenen COVID-19-Impf-Kalenders in Ihrem Arztinformationssystems für eine bessere Übersicht sorgen.
  • Mit unserem SMS-Modul können Sie Termineinladungen und Terminerinnerungen an Patienten versenden.
  • Bei der Verwendung von TMS (Termin-Management-System) können Sie Terminserien (für die erste und zweite Teilimpfung) buchen.
Wie kann die Aufklärung und Einwilligung des Patienten zur COVID-19 Schutzimpfung optimieren werden?

Das vom Bundesministerium vorgegebene Aufklärungs- und Einwilligungsformular steht in Ihrer Arztsoftware zur Verfügung. Dies kann dem Patienten bereits mit seinen vorausgefüllten Stammdaten ausgedruckt werden. Bei vorhandenem Signaturpad kann der gesamte Prozess in der Arztsoftware erfolgen und die Unterschrift des Patienten digital eingeholt werden.

Über CGM LIFE eSERVICES kann dem Patienten das Formular elektronisch vorab zur Verfügung gestellt werden.

Wie erfolgt die Dokumentation der COVID-19 Schutzimpfung im e-Impfpass des Patienten?

Hierfür steht Ihnen unser e-Impfpass Modul zur Verfügung. Eine Bestellung ist bequem über unseren Webshop möglich. Eine detaillierte Beschreibung, sowie ein Video welches die Handhabung erklärt, sind hier auf dieser Seite abrufbar.

Welche zusätzliche Unterstützung in der Patienten-Kartei gibt es?
  • Mit Karteireitern können Markierungen zum Status der COVID-19 Impfung gesetzt werden (z. B. erste / zweite. Dosis). 
  • Über Shortcuts ist der e-Impfpass im schnelleren Zugriff direkt in der Kartei erreichbar.
Wie optimiere ich die Terminvergabe für die zweite Impf-Dosis?

Der Terminkalender kann direkt aus dem e-Impfpass-Modul aufgerufen werden. In den Termindetails können für den nächsten Termin relevante Informationen eingegeben werden (z.B. Anmerkungen zu Impfstoff, Dosis, etc.)

Im Terminkalender bzw. der Warteliste kann eine Kennzeichnung durch die einfache Verwendung von Symbolen oder Icons erfolgen, damit wichtige Informationen schnell erkennbar sind.

Um Ihnen die Organisation der COVID-19-Impfungen zu erleichtern, haben unsere Produktexperten ein paar Tipps und Tricks für Sie zusammengestellt. Diese sollen Ihnen Möglichkeiten aufzeigen, wie die vorhandene Funktionalität in Ihrer Arztsoftware den Ablauf in der Impforganisation unterstützen kann.

Wie kann eruiert werden, welche meiner Patienten gegen COVID-19 geimpft werden können? 

Ihr System bietet Abfragen zur Ermittlung jener Patienten die je nach Impfphase, für eine COVID-19 Schutzimpfung in Frage kommen. Basierend darauf können Sie Patienten per Serienbrief oder SMS zu einer Impfung einladen.

Unterstützung dabei bieten Datenfilter oder Listenauswertung: 

  • Listen von Patienten mit bestimmten Markern 
  • Vordefinierte Export von Patienten auf Excellisten
  • Vormerkliste für Patienten, die auf einer bestimmten Warteliste stehen und sich impfen lassen möchten (Empfehlung: als Permanent-Warteliste markieren)
Welche Möglichkeiten können für die Einladung bzw. die Terminorganisation der zu impfenden Personen genutzt werden?
  • Exportieren Sie die Auswertungsergebnisse und erstellen Sie daraus Serienbriefe für die Einladung zur Impfung. Der Aufklärungsbogen zur COVID-19 Schutzimpfung könnte der Einladung beigelegt werden, um den Patienten vorab zu Informieren.
  • Verwenden Sie unser Onlineterminbuchungs-System, kann ein Patient direkt einen freien Impftermin auf Ihrer Homepage buchen. Sie können für die einzelnen Teilimpfungen der COVID-19 Schutzimpfung eigene Terminarten, sowie einen eigenen Terminkalender für die Impfplanung erstellen.
  • Bei telefonischer Anmeldung von Patienten, kann das Anlegen eines eigenen COVID-19-Impf-Kalenders in Ihrem Arztinformationssystems für eine bessere Übersicht sorgen.
  • Mit unserem SMS-Modul können Sie Termineinladungen und Terminerinnerungen an Patienten versenden.
  • Impfungen können im PMS (PatientenManagementSystem) eingetragen werden. Damit wird der zweite Termin zur Planung vorgeschlagen.
Wie kann die Aufklärung und Einwilligung des Patienten zur COVID-19 Schutzimpfung optimieren werden?

Das vom Bundesministerium vorgegebene Aufklärungs- und Einwilligungsformular steht in Ihrer Arztsoftware zur Verfügung. Dies kann dem Patienten bereits mit seinen vorausgefüllten Stammdaten ausgedruckt werden. Bei vorhandenem Signaturpad kann der gesamte Prozess in der Arztsoftware erfolgen und die Unterschrift des Patienten digital eingeholt werden.

Über CGM LIFE eSERVICES kann dem Patienten das Formular elektronisch vorab zur Verfügung gestellt werden.

Wie erfolgt die Dokumentation der COVID-19 Schutzimpfung im e-Impfpass des Patienten?

Hierfür steht Ihnen unser e-Impfpass Modul zur Verfügung. Eine Bestellung ist bequem über unseren Webshop möglich. Eine detaillierte Beschreibung, sowie ein Video welches die Handhabung erklärt, sind hier auf dieser Seite abrufbar.

Welche zusätzliche Unterstützung in der Patienten-Kartei gibt es?
  • Mit dem Quickboard können Marker zum Patienten gesetzt werden. Die gesetzten Marker können über die Listauswertungen (oder Datenfilter) ausgewertet werden. 
Wie optimiere ich die Terminvergabe für die zweite Impf-Dosis?
  • Der Terminkalender kann direkt aus dem e-Impfpass-Modul aufgerufen werden. In den Termindetails können für den nächsten Termin relevante Informationen eingegeben werden (z.B. Anmerkungen zu Impfstoff, Dosis, etc.)
  • Im Terminkalender kann eine Kennzeichnung durch die einfache Verwendung von Symbolen oder Icons erfolgen, damit wichtige Informationen schnell erkennbar sind.
  • Marker können in der Warteliste anzeigt und verwendet werden. 
  • Über Stufen in der Warteliste können interne Kategorien abgebildet werden. 

Die Anbindung an den e-Impfpass ist derzeit mit folgenden Arztinformationssystemen kompatibel:

Ein Stück mehr Überblick: Schlüssel­faktor Impf­doku­mentation

Tachometer, der hohe Geschwindigkeiten in einer schnellen Bewegungsunschärfe bewertet
Tachometer, der hohe Geschwindigkeiten in einer schnellen Bewegungsunschärfe bewertet

Eintragungen im e-Impfpass nehmen Fahrt auf

Verabreichung einer Impfung in den Oberarm
Verabreichung einer Impfung in den Oberarm

Dachver­band: Finan­zierung für e-Impf­pass geklärt

Impressum