CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare

Erfahren Sie alles über die Vision, Mission sowie die Menschen, die die CompuGroup Medical weltweit prägen. 

Investor Relations
Eine Person tippt mit dem Finger auf ein Tablet-PC mit einer Investor-Relations-Präsentation
Karriere
Eine junge Frau telefoniert mit ihrem Smartphone, während sie einen Tablet-PC hält
CGM Global
Mehrere CGM-Flaggen

Körper, Geist und Seele

12. März 2021 | Walter Zifferer

Noch vor nicht allzu langer Zeit konnte mit den Begriffen "Employer Branding" oder "Betriebliches Gesundheitsmanagement" kaum jemand etwas anfangen. Heute sind sie rund um die Bindung und Motivation von Mitarbeitern in modernen Unternehmen so wenig wegzudenken wie wLAN oder flexible Arbeitszeiten.

Unabhängig von Betriebsgrößen sind die Motive der Anbieter allerdings durchaus vielfältig. Sehr viele kleine Unternehmen versuchen beim aktuellen Trend mitzuhalten, Mitarbeitern ein besonderes Arbeitsumfeld zu bieten. Da haben sich Angebote wie vom Arbeitgeber kostenlos bereitgestellte Getränke, Gratis-Obstkörbe und diverse Rabattgutscheine längst zum Standard erkoren. 

"Tatsächlich wird das Ganze inzwischen schon etwas inflationär, da hier viele voneinander abgucken. Sie kopieren jene, die Trends setzen und denken, wenn sie nicht nachhinken, können sie um die Gunst der immer knapper werdenden IT-Experten irgendwie doch mithalten. Top-Arbeitsgeräte, insgesamt modernste Arbeitsumgebungen, jährlich aufwändigere Mitarbeiterveranstaltungen etc. wurden in den letzten Jahren praktisch zur Normalität“, skizziert Andreas Hochpöchler, Personalmanager bei CGM in Österreich, den Stand der Dinge.

Doch wo führt dies hin? Und vor allem: Lassen sich neue Mitarbeiter tatsächlich durch derartige „Zuckerl“ auch zukünftig noch anziehen und binden? Oder ist es vielmehr so wie bei monetären Anreizen: Wird es rasch zur „erworbenen“ Gewohnheit, sobald gegeben?

 

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Sehr deutlich abgehoben von diesen grundsätzlichen Mitarbeiteranreizen sind die Ambitionen rund um die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGM): denn sie verfolgen einen viel tieferen, nachhaltigen Sinn. Hier geht es nicht nur darum, durch möglichst sinnvolle Investitionen Mitarbeiter zu binden und zu begeistern. Sondern vielmehr darum, Mitarbeitern einen ganzheitlichen, gesunden Ausgleich zur täglichen beruflichen Anstrengung zu bieten. Körperliche, geistige und seelische Fitness der Mitarbeiter werden absolut zu Recht als entscheidendes Kapital für die Zukunft betrachtet. Wenn man beobachtet, wie viel Geld in diesen Tagen in die Rekrutierung von neuem Fachpersonal zur Digitalisierung ausgegeben wird, wird schnell klar, wie wertvoll das Wohl der bestehenden Mannschaft denn eigentlich ist.

„Interessanterweise werden BGM-Angebote oftmals gar nicht so sehr nach vorne gestellt, wie andere Anreize. Doch in Wahrheit sind sie deutlich wertvoller - gesunde und rege Mitarbeiter fit zu halten ist nämlich noch wichtiger, als neues Personal dazu zu gewinnen, selbst wenn man einen starken Wachstumskurs wie wir verfolgen. Und die Maßnahmen dazu haben ganz besondere Effekte, sie tun der gesamten Belegschaft unmittelbar gut. Zahlreiche Studie belegen, dass sich kluges BGM definitiv auszahlt. Und gerade in der Gesundheitsbranche spielt dies eine ganz zentrale Rolle. Bei CGM legen wir daher einen ganz besonderen Fokus auf die Balance des ´Menschlichen Ökosystems Körper-Geist-Seele´. Als einer der führenden e-Health-Konzerne weltweit haben wir aufgrund unserer Verantwortung gegenüber Patienten einen enormen Qualitätsanspruch. Wir verlangen unseren Mitarbeitern täglich einiges ab. Das lässt sich nicht vermeiden, wenn man Produkte mit gesellschaftlichem Nutzen herstellt. Uns ist das bewusst und wir versuchen mit unserem Programm ´BE HEALTHY – FEEL GOOD´, dies den Mitarbeitern zurückzugeben", so Hochpöchler.

BGM sollte heute als unverzichtbarer Bestandteil einer modernen Personal- und Organisationsentwicklung verstanden werden. Nur wenn die Kultur eines Unternehmens in Richtung Wertschätzung, Zufriedenheit und Gesundheit von Mitarbeitern agiert, wird sie die richtigen Mitarbeiter langfristig halten können.

Andreas Hochpöchler
Andreas Hochpöchler, Sen. HR Business Partner Eastern Europe
Genau das ist unser Weg als CGM, davon sind wir überzeugt!

Andreas Hochpöchler

BE HEALTHY - Betriebliche Gesundheitsförderung bei CGM Österreich

„BE HEALTHY“ – Ein Überblick zum Programm der Betrieblichen Gesundheitsvorsorge für die Mitarbeiter von CGM in Österreich

Verwandte Artikel
Impressum