CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare

Erfahren Sie alles über die Vision, Mission sowie die Menschen, die die CompuGroup Medical weltweit prägen. 

Investor Relations
Eine Person tippt mit dem Finger auf ein Tablet-PC mit einer Investor-Relations-Präsentation
Karriere
Eine junge Frau telefoniert mit ihrem Smartphone, während sie einen Tablet-PC hält
CGM Global
Mehrere CGM-Flaggen

Intralogistik & Materialwirtschaft im Krankenhaus

9. Dezember 2020 | Walter Zifferer
Barcode-Scanning
Barcode-Scanning

Immer noch ein oft unterschätzter Wirtschaftlichkeitsfaktor

Das Kerngeschäft eines Krankenhauses – die medizinische und pflegerische Patientenversorgung – ist nur auf Basis von effektiven Stützprozessen möglich. Dazu gehört auch die Bereitstellung von all jenen Gütern, die für die korrekte Patientenbehandlung erforderlich sind.

CGM bietet umfassende Logistik-Gesamtlösungen für anspruchsvolle Gesundheitsinstitutionen an, die von einfachen Beschaffungsprozessen bis hin zu umfassenden IT-Lösungen für gesundheitliche Versorgungszentren reicht. Die Zielsetzung ist, alle Potenziale für wirtschaftlichere Abläufe zu heben, um Patienten noch schneller und besser zu versorgen. 

Neben der plangerechten Bestückung von Lagern für Medikamente und Medizinprodukte bieten dabei auch Lager für Haushaltswaren, technische Waren, Büro- und EDV-Waren bis hin zur Befüllung der Lebensmittellager für die Großküche Ansatzpunkte. Schließlich sind rund um all diese Vorgänge Materialflüsse zu planen, zu koordinieren und zu steuern, was Personalressourcen verlangt und zudem Kapital bindet.

Grundsätzlich muss dabei das „Big Picture“ beleuchtet und somit alle relevanten Abläufe betrachtet werden: von der Warenübernahme, Einlagerung, Zwischenlagerung der Bestellware über die Konsolidierung mit völlig neuen Transportbehältern und Wagen. Es gilt, eine Vielzahl von Fragen zu beantworten, Faktoren zu bedenken, zu betrachten, neu zu planen und zu definieren. Insbesondere muss man sich fragen, welche Prozesse man weitgehend automatisieren sollte, um künftig schneller und fehlerfrei agieren zu können. 

Auch in Zeiten, in denen die Barcode-gestützte Erfassung bzw. Dokumentation von Logistikschritten in vielen Institutionen bereits vor Jahrzehnten angegangen wurde, sind vielerorts nur Teilschritte mit modernem Equipment versorgt. Es ist ratsam, hier das Ganze im Auge zu halten und Logistikbrücken zu schlagen, wo noch immer mit manueller Dateneingabe hantiert wird. Sei es im Warenlogistikbereich, auf den Stationen, in den Apotheken, oder in der Betriebsküche: eine Optimierung der Logistikkette ist nur anhand von sauberen Prozessen sowie aktuellen und zuverlässigen Daten möglich.

Verwandte Artikel
Impressum