CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare

Erfahren Sie alles über die Vision, Mission sowie die Menschen, die die CompuGroup Medical weltweit prägen. 

Investor Relations
Eine Person tippt mit dem Finger auf ein Tablet-PC mit einer Investor-Relations-Präsentation
Karriere
Eine junge Frau telefoniert mit ihrem Smartphone, während sie einen Tablet-PC hält
CGM Global
Mehrere CGM-Flaggen

Speisenver­sorgung für Patienten und Kranken­haus­bedien­stete über SAP

14. Januar 2021 | Walter Zifferer
Betriebliche Großküche
Betriebliche Großküche

Bei großen Schwankungen hinsichtlich der Anzahl von zu Verpflegenden ist die zeitgerechte Beschaffung und Zubereitung von Lebensmitteln in der geplanten Qualität eine ganz besondere Herausforderung. Dadurch stellt neben dem alles überstrahlenden Zeitfaktor insbesondere der Kostenfaktor einen Schlüsselfaktor zum erfolgreichen Managen von Großküchen dar. Auch Faktoren wie Regionalität, Versorgungssicherheit und stabile Qualität speilen eine tragende jeweils eine große Rolle.

Der Einkauf der Lebensmittel erfolgt in vielen österreichischen Krankenhausküchen über die Bundesbeschaffung GmbH (BBG), die als zentraler Einkaufsdienstleister für die öffentliche Hand auftritt. Sie unterstützt ihre Kunden mit Verträgen, die auf ein Lebensmittel-Vollsortiment zugreifen lassen. Das Kernsortiment umfasst hier mehr als 2.200 hochwertig spezifizierte und qualitätsstabile Produkte, das aus einem e-Shop unkompliziert bestellt werden kann. Die BBG nimmt bei der Lieferantenauswahl besondere Rücksicht darauf, regionale öffentliche Auftraggeber direkt von regionalen klein- und Mittelbetrieben zu beliefern. Neben Lebensmitteln kann auch Großküchenausstattung (von der Küchenplanung über Geräte und Geschirr bis hin zu kompletten Großküchen) über Verträge der Bundesbeschaffung abgerufen werden. Diese Einkaufsquelle erleichtert die Bestellung und Warenlieferung erheblich.

Richtig spannend ist allerdings auch die Bewältigung der krankenhausinternen Logistikkette. Das manuelle Erfassen und Zählen von Menüanforderungen, Bestellungen und Essenskarten bremst dabei den organisatorischen Fluss. Neue Hygieneanforderungen sowie anspruchsvolle Rahmenbedingungen in Großbetrieben, Krankenhäusern und Kliniken erfordern auch im Bereich der Krankenhausgroßküchen längst den Einsatz modernster IT-Lösungen. 

Dazu gibt es zahlreiche Anbieter von IT-Systemen am Markt. Für Krankenhäuser, die bereits SAP einsetzen (stark verbreitet sind SAP-Lösungen in österreichischen Krankenhäusern im Finanz- und Controllingbereich, in der patientenabrechnung, in der Beschaffung und auch in der Warenlogistik), bzw. eine SAP-Strategie setzen, empfiehlt sich der Einsatz von SAP VPM (Verpflegungsmanagement).

Diese voll ins bestehende SAP-System integrierbare Gesamtlösung für Großküchen an. Diese ist für Krankenhausküchen tatsächlich ideal einsetzbar. Sie nutzt die SAP-Funktionalitäten der Materialwirtschaft erweitert und die Verwaltung von Lebensmitteln, Rezepturen, Speiseplänen, Anforderern und sonstigen Stammdaten (wie z.B. Gästeverwaltung, Vorschlagslisten, Chip- oder Magnetkarten, etc.). Diese Synergien rechnen sich und bieten erhebliche Vorteile zu alternativen "Insellösungen" von Nischenanbieter. 

Related Articles
Impressum