CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare

Erfahren Sie alles über die Vision, Mission sowie die Menschen, die die CompuGroup Medical weltweit prägen. 

Investor Relations
Eine Person tippt mit dem Finger auf ein Tablet-PC mit einer Investor-Relations-Präsentation
Karriere
Eine junge Frau telefoniert mit ihrem Smartphone, während sie einen Tablet-PC hält
CGM Global
Mehrere CGM-Flaggen

Die psycho­soziale Gesund­heit per Maus­klick ver­bes­sern

8. Oktober 2021 | APAMED (APA-OTS)
Psychosoziale Gesundheit
Psychosoziale Gesundheit

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat den 10. Oktober zum internationalen Tag der psychischen Gesundheit erklärt. Mit Information und Kampagnen wird auch heuer wieder auf die Förderung der psychischen Gesundheit von Erwachsenen sowie Kindern und Jugendlichen aufmerksam gemacht. Auch die neue Onlineplattform https://www.wohlfuehl-pool.at unterstützt mit zahlreichen niederschwelligen Angeboten das gesunde Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen.

"Während der Corona-Pandemie hat die psychische Belastung für Kinder und Jugendliche stark zugenommen. Um hier gegenzusteuern, stellt die Bundesregierung bis Ende 2022 13 Mio. Euro zur Bewältigung akuter psychischer Probleme von Kindern und Jugendlichen zur Verfügung. Damit werden niederschwellige Unterstützungs- und Beratungsangebote ermöglicht. Darüber hinaus wird es über die Österreichische Gesundheitskasse bis 2023 300.000 zusätzliche Psychotherapiestunden geben.", berichtet Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein

"Weitere Unterstützung bietet die neue Online-Plattform WohlfühlPOOL. Hier werden Informations- und Unterstützungsangebote in einem zeitgemäßen Format gebündelt. Sie sind digital verfügbar, werden mit erfahrenen Partnern umgesetzt und können kostenfrei in Anspruch genommen werden."

Eine Reihe von Studien belegen, dass vor allem Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Zuge der COVID-Krise besonders stark psychisch belastet waren. Sorgen um die eigene Zukunft und Gesundheit sowie zusätzliche Belastungen etwa durch Distance-Learning, soziale Isolation oder Arbeitslosigkeit der Eltern haben die Lage weiter verschärft. Die neuen niederschwelligen Angebote zur Förderung der psychosozialen Gesundheit bieten nun einfache und zugleich wirkungsvolle Unterstützung.

 

Online-Plattform mit praktischen Werkzeugen

Im Rahmen des Schwerpunktes "Gesundheitsförderung 21+" des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz wird aktuell neben mehrjährigen Gesundheitsförderungsprojekten der Zugang zu primär digitalen, niederschwelligen Angeboten für psychosoziale Gesundheit gefördert. 

Auf https://www.wohlfuehl-pool.atsteht dazu ein Bündel an praktischen Werkzeugen zur Verfügung, die im laufenden Schuljahr noch erweitert werden. Gemeinsam haben sie ein Ziel: Kinder und Jugendliche sollen in ihren Lebenswelten – Familie, Schule, Freizeit – gesund aufwachsen können.

Die Online-Plattform WohlfühlPOOL wurde im Rahmen des Schwerpunktes "Maßnahmen zur Förderung der psychosozialen Gesundheit von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen" erstellt und wird in Kooperation mit dem Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) umgesetzt. Die Angebote richten sich an Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Eltern sowie Multiplikatoren in ihrem Umfeld.

 

Aktuell sind folgende Angebote über https://www.wohlfuehl-pool.at verfügbar:

Eine Webinarreihe mit kostenlosen Online-Vorträgen greift aktuelle Themen der psychosozialen Gesundheit wie zum Beispiel "Resilienz" oder "Stressbewältigung" auf. Bezugspersonen werden Möglichkeiten vermittelt, wie junge Menschen besonders jetzt gut gestärkt werden können. Zielgruppe sind Pädagogen, Schulleiter und interessierte schulische Akteure. Lehrer können anlässlich eines Webinars am 6. Oktober eine persönliche kostenlose Test-Auswertung ihrer Gesundheitsressourcen erhalten. 

Das Programm "Ich schaffe das!" umfasst eine Sammlung von Unterrichtsmaterialien sowie Erklärfilme für den Einsatz in den Klassen (4.-8. Schulstufe). Eine Suchmaske erleichtert das themenbezogene Finden von Angeboten zu Ressourcenstärkung, zur psychischen Gesundheit oder dem Umgang mit Krisen und Emotionen. Ein wichtiger Kooperationspartner ist die GIVE-Servicestelle für Gesundheitsförderung an Österreichs Schulen. Über die Online-Freiwilligenplattform #zusammenlernen finden Kinder und Jugendliche ehrenamtliche Lernbegleitung. Coachingangebote stärken Schüler, Eltern und Pädagogen in ihrer psychosozialen Gesundheitskompetenz. Diese Angebote können sowohl digital, als auch in Präsenz in Anspruch genommen werden. 

Gemeinsam mit der Beratungseinrichtung "Rat auf Draht" werden kompakte Informationen für Eltern zu psychosozialen und pädagogischen Fragen im Alltag verfügbar sein. Eine Online-Tagung am 17. November 2021 wird in Kooperation mit dem Gesundheitsministerium, dem Unterrichtsministerium und dem FGÖ das Thema "Psychische Gesundheit von Schülerinnen und Schülern im digitalen Zeitalter" in den Mittelpunkt stellen.

Verwandte Artikel
Impressum