CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare

Erfahren Sie alles über die Vision, Mission sowie die Menschen, die die CompuGroup Medical weltweit prägen. 

Investor Relations
Eine Person tippt mit dem Finger auf ein Tablet-PC mit einer Investor-Relations-Präsentation
Karriere
Eine junge Frau telefoniert mit ihrem Smartphone, während sie einen Tablet-PC hält
CGM Global
Mehrere CGM-Flaggen

Globaler Groß­ein­satz gegen ge­fälschte Arznei­mittel

14. Februar 2024 | APAMED (APA-OTS)
Symbolbild: Medikamente unter der Lupe.
Symbolbild: Medikamente unter der Lupe.

Gefälschte Arzneimittel im Wert von 64 Millionen Euro hat die von Europol koordinierte Operation Shield IV von April bis Oktober 2023 in rund 30 Ländern beschlagnahmt. Die weitere Bilanz: 296 Personen wurden verhaftet, vier illegale Labore aufgedeckt und 92 Webseiten abgeschaltet.

Angesichts der Gefahren, die von gefälschten Medikamenten für die Bevölkerung ausgehen, betont PHARMIG-Generalsekretär Alexander Herzog die Bedeutung dieser weitreichenden Polizeiaktion: "Die sichergestellten Waren, die im Zuge der Operation beschlagnahmt wurden, zeigen uns, dass der illegale Handel mit gefälschten Arzneimitteln und anderen Präparaten nach wie vor floriert. Die Händler sind skrupellos, bedrohen doch die gefälschten Arzneimittel die Gesundheit und mitunter sogar das Leben von Patientinnen und Patienten. Denn gefälschte Produkte unterliegen keiner Qualitätskontrolle, werden ohne verpflichtende Standards bei Hygiene oder Sicherheit hergestellt und enthalten in der Regel abweichende, überhaupt keine oder von den Originalpräparaten abweichende Mengen der Wirkstoffe."

Wie aus der Aussendung von Europol hervorgeht, wurden bei der Schwerpunktaktion über 636.000 Packungen illegaler Arzneimittel, über 69 Tonnen Pulver und Rohmaterial, mehr als 11.500 Liter an Arzneimittelwirkstoffen, etwa 121.500 Fläschchen und Ampullen sowie über 12 Millionen Tabletten sichergestellt. Dabei handelt es sich, wie schon ähnliche Aktionen in der Vergangenheit gezeigt haben, vorwiegend um Doping-Produkte, aber unter anderem auch um Medikamente gegen erektile Dysfunktion sowie Vitaminpräparate und Präparate für den Einsatz in der Schönheitschirurgie.

Allein in Österreich wurden laut Meldung des Bundesministeriums für Inneres gefälschte Medikamente, darunter Anabolika in Form von 255.100 Pillen, 10.750 Ampullen und 140.400 Packungen, sichergestellt. Dazu kommen Drogenersatzstoffe in 2.600 und Potenzmittel in 37.860 Packungen.

Dazu Herzog: "Der einfachste Weg, um Fälschern das Handwerk zu legen, ist auf Arzneimittel aus dubiosen Quellen gänzlich zu verzichten. Wem seine eigene Gesundheit wichtig ist, der sollte Medikamente ausschließlich in Apotheken oder bei zertifizierten Online-Apotheken beziehen."

Einen Überblick über diese zertifizierten und damit sicheren Versand-Apotheken bietet die Website des BASG unter https://www.basg.gv.at/konsumentinnen/arzneimittel

PHARMIG

ist die freiwillige Interessenvertretung der österreichischen Pharmaindustrie. Derzeit hat der Verband ca. 120 Mitglieder (Stand Februar 2024), die den Medikamenten-Markt zu gut 95 Prozent abdecken. Die PHARMIG und ihre Mitgliedsfirmen stehen für eine bestmögliche Versorgungssicherheit mit Arzneimitteln im Gesundheitswesen und sichern durch Qualität und Innovation den gesellschaftlichen und medizinischen Fortschritt.

Verwandte Artikel
Online Medikamente shoppen
Online Medikamente shoppen
Apotheken bauen Online-Handel aus
Die Apothekerkammer launcht einen neuen Online-Marktplatz. Jede ...
Breite Reformen?

Sozial- und Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) will 2023 ...