CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare

Erfahren Sie alles über die Vision, Mission sowie die Menschen, die die CompuGroup Medical weltweit prägen. 

Investor Relations
Eine Person tippt mit dem Finger auf ein Tablet-PC mit einer Investor-Relations-Präsentation
Karriere
Eine junge Frau telefoniert mit ihrem Smartphone, während sie einen Tablet-PC hält
CGM Global
Mehrere CGM-Flaggen

Vernetzter Informations­fluss in der mobilen Pflege

2. Juli 2021 | Michaela Häusler

Das Forschungsprojekt LICA (Linked Care) widmet sich der Herausforderung, den Informationsfluss in der mobilen Pflege, Betreuung und Therapie zu verbessern und eine durchgehende Informationsversorgung sicherzustellen. Die CompuGroup Medical – im speziellen die HCS Health Communication Services GmbH – steuert dabei ihr Wissen zu Standards im Gesundheitswesen (z.B. IHE/HL7), die bereits im niedergelassenen Bereich Anwendung finden, sowie die Expertise zum sicheren Datenaustausch im Gesundheitswesen bei.

Der stark anwachsende Bedarf an Pflege, Betreuung und Therapie, bedingt durch den demografischen Wandel und den gleichzeitigen Mangel an Personal im Gesundheitswesen führt zu steigender Arbeitsbelastung von Gesundheitsprofessionals. Auch das komplexe Zusammenspiel von unterschiedlichen Modalitäten wie stationäre, teilstationäre, mobile oder auch private Betreuung, Pflege und Therapie erschweren eine ausführliche Kommunikation zwischen den Beteiligten. Ein ordentlicher Austausch erfordert hohen Zeitaufwand, um fehlende Schnittstellen und Standards bei IT-Systemen zu überbrücken und starke Unterschiede in den Dokumentationssystemen auszugleichen. Dabei müssen Daten oft mehrfach in unterschiedlichen Systemen erfasst werden.

Das Forschungsprojekt LICA (Linked Care) zielt darauf ab, dass zukünftig Personen in Gesundheitsberufen mit den Betroffenen selbst, deren Angehörigen, sowie ÄrztInnen, TherapeutInnen und Apotheken online effizient, sicher und direkt durch optimale IT-unterstützung zusammenarbeiten können. Eine einfache Bedienung und ausgeprägte Automatisierung stehen dabei im Fokus.

Im Rahmen dieses Projekts wird neben der Lösung, die mobile Pflege und Betreuung an ELGA anzuschließen, an technischen Standards gearbeitet, um Daten zwischen unterschiedliche Softwaresysteme austauschen zu können. Das alles kann nur durch intensive Zusammenarbeit zwischen allen Stakeholdern und den betroffenen Personengruppen erreicht werden.

Informationsfluss in der mobilen Pflege, Betreuung und Therapie

Der Informationsfluss in der mobilen Pflege, Betreuung und Therapie: Heute vs. Zukünftig mit LICA

Über das Projekt
Das LICA Projekt wird von der FFG im Rahmen des Benefit Programms gefördert, und läuft von April 2021 bis März 2025. Die Projektleitung wird vom FH Campus Wien durchgeführt. Das Projekt wurde ausgewählt, um als wegweisendes Projekt den Herausforderungen des demografischen Wandels in Österreich zu begegnen.

LICA wird zusammen mit folgenden Partnern durchgeführt:  

  • FH Campus Wien Forschungs- und Entwicklungs GmbH (Leadpartner)
  • Akademie für Altersforschung am Haus der Barmherzigkeit
  • CareCenter Software GmbH
  • CompuGroup Medical Österreich
  • FH Technikum Wien
  • Institut für Ethik und Recht in der Medizin
  • Johanniter Österreich Ausbildung und Forschung gemeinnützige GmbH
  • Loidl Consulting & IT Services GmbH
  • Österreichische Apotheker-Verlagsgesellschaft m.b.H.
  • Steszgal Informationstechnologie GmbH
  • Universität Wien
  • Volkshilfe Gesundheits- und Soziale Dienste GmbH
  • Volkshilfe Wien gemeinnützige Betriebs-GmbH
  • Wiener Rotes Kreuz-Rettungs-, Krankentransport-, Pflege- und Betreuungsgesellschaft mbH
Verwandte Artikel
Impressum