CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare

Wir fördern den Dialog im Gesundheitswesen und sorgen dafür, Kosten sinnvoll einzusparen. Jeder Mensch soll mit Hilfe von IT vom medizinischen Fortschritt profitieren.

Investor Relations
Eine Person tippt auf einem Tablet auf eine Präsentation
Karriere
Eine junge Frau telefoniert mit ihrem Smartphone, in der Hand hält sie ein Tablet-PC
Kontakt
Ein Mann hält Holzteile mit Kontaktwegen in der Hand

CGM mit zweistelligem Umsatzwachstum in 2022 – starke Prognose für 2023 unterstreicht Mittelfristziele

9. Februar 2023
  • Konzernumsatz wächst in 2022 um 10 % auf EUR 1.130 Mio.
  • Organisches Wachstum von 4,1 % gegenüber starkem Vorjahr, 6,3 % bereinigt um Vorjahres-Sondereffekte
  • Anstieg der wiederkehrenden Umsätze von 10 % spiegelt Resilienz des Geschäftsmodells wider
  • Starke Performance im Praxisgeschäft und hervorragender Auftragseingang im Krankenhaussegment
  • Fundament gelegt für weiteres Wachstum im Geschäft mit Datenlösungen
  • Jahresprognose für 2023 zeigt deutliche Fortschritte in Richtung Mittelfristziele

Koblenz. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA (CGM), einer der weltweit führenden E-Health-Anbieter, blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2022 zurück. Die positive Entwicklung in allen Segmenten ist das Ergebnis einer starken Performance sowie der attraktiven Wachstumschancen und der Investitionen im Gesundheitssektor aufgrund laufender Digitalisierungsinitiativen. Der Konzernumsatz stieg im Jahr 2022 um 10 % auf EUR 1.130 Mio. Euro. Diese Entwicklung unterstreicht den eingeschlagenen strategischen Weg hin zu nachhaltigem, profitablem Wachstum, bei dem sich die Investitionen auszahlen. Die bereinigte EBITDA-Marge des Jahres 2022 ist nach wie vor von den strategischen Investitionen zur Beschleunigung der Digitalisierung im Gesundheitswesen beeinflusst, während das bereinigte EBITDA um 4 % auf ein neues Rekordniveau anstieg. Die Qualität der Umsätze, die sich im Anteil wiederkehrender Umsätze widerspiegelt, lag bei starken 65 %. Die wiederkehrenden Umsätze stiegen um 10 %, was das robuste Geschäftsmodell von CGM unterstreicht.

CGM erreicht strategische Meilensteine im Jahr 2022

CGM hat im Laufe des Jahres 2022 in mehreren strategischen Bereichen Forstschritte erzielt und die Weichen für weiteres Wachstum sowie eine deutliche Ergebnissteigerung.

Das Segment der Arztinformationssysteme erzielte gute Fortschritte bei der Umsetzung von staatlichen Initiativen in Europa. In Frankreich wurde der Rollout der ersten Phase des Programms Ségur erfolgreich abgeschlossen und in Deutschland, wo große Ausschreibungsprojekte gewonnen wurden, steht CGM an der Spitze des Markttrends hin zu größeren Praxen. Auf dem US-Markt hat CGM den ersten Schritt zur erwarteten Steigerung der Profitabilität erreicht. Die Einführung von eMEDIX, das Drittanbieter ersetzt, wurde in der zweiten Jahreshälfte 2022 erfolgreich gestartet.

In Deutschland beschleunigt sich die Umsetzung des Krankenhauszukunftsgesetzes. Zu Beginn des Jahres 2022 lag der Auftragseingang von CGM im Zusammenhang mit der Regierungsinitiative zur Modernisierung und Digitalisierung von Krankenhäusern bei EUR 25 Mio. Im Laufe des Jahres stieg dieser Wert auf rund EUR 90 Mio. an. CGM erhöhte das Umsatzziel im Zusammenhang mit dem Krankenhauszukunftsgesetz auf eine Bandbreite von EUR 90 Mio. bis EUR 110 Mio., ein starker Beweis für die hohe Marktrelevanz des CGM-Produktportfolios.

Im Segment Consumer & Health Management Information Systems wurden 2022 zahlreiche strategische Meilensteine erreicht. Nach der Übernahme und erfolgreichen Integration von INSIGHT Health und der Einführung eines gemeinsamen Produktangebots für Pharmaunternehmen innerhalb von nur acht Wochen hat CGM den Eintritt in einen neuen Markt vorbereitet. Mit der Übernahme einer 20-prozentigen Beteiligung an New Line mit Sitz in Italien untermauert CGM das Bestreben, ein führender europäischer Anbieter für Gesundheitsdaten-Lösungen zu werden.

„Obwohl 2022 ein herausforderndes Jahr war, hat CompuGroup Medical erneut einen Rekord erzielt, sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis. Wir sind auf einem guten Weg, unsere Mittelfristziele zu erreichen und wir helfen unseren Kunden dabei, von den Chancen der Digitalisierung im E-Health-Bereich zu profitieren“, sagte Michael Rauch, Sprecher der Geschäftsführenden Direktoren und CFO der CompuGroup Medical. „Alle Segmente haben für das Gesamtjahr 2022 eine starke Leistung erbracht, was die Attraktivität unserer E-Health Lösungen und das Engagement unseres Teams für unsere Kunden unterstreicht. Für 2023 erwarten wir anhaltendes Wachstum und einen überproportionalen Ergebnisbeitrag.“

Konzern: Umsatz und bereinigtes EBITDA mit attraktiver Entwicklung in 2022

Mit einer Steigerung von 10 % erreichte der Konzernumsatz EUR 1.130 Mio. (Vorjahr: EUR 1.025 Mio.). Das organische Umsatzwachstum – d. h. bereinigt um Konsolidierungs- und Währungseffekte – lag bei 4,1 %. Bereinigt um das TI-Konnektor-Software-Upgrade aus dem Jahr 2021, betrug das organische Umsatzwachstum 6,3 %. Das bereinigte EBITDA erreichte EUR 234 Mio., was einem Wachstum von 4 % gegenüber dem Vorjahr entspricht und einer bereinigten EBITDA-Marge von 20,7 % entspricht (Vorjahr: 21,9 %). Die Qualität der Umsätze, die sich am Anteil der wiederkehrenden Umsätze widerspiegelt, war im gesamten Jahr 2022 von größeren Einmaleffekten geprägt und lag mit 65 % stabil auf dem hohen Niveau des Vorjahres. Das bereinigte Ergebnis je Aktie (verwässert) betrug EUR 1,80 (Vorjahr: EUR 1,95). Der Free Cashflow liegt mit EUR 69 Mio. am oberen Ende der aktualisierten Gesamtjahresprognose von EUR 40 bis EUR 70 Mio.

Prognose 2023

CompuGroup Medical erwartet ein Jahr mit einer zügigen Umsetzung zahlreicher Digitalisierungsprojekte und einem attraktiven organischen Wachstum, das durch die Investitionsinitiative angetrieben wird. Für 2023 rechnet das Unternehmen mit einem organischen Wachstum des Konzernumsatzes von etwa 5 %. Das bereinigte EBITDA wird voraussichtlich EUR 260 bis EUR 300 Mio. betragen.

Entwicklung 2022: Wachstum in allen Segmenten in 2022

Im Jahr 2022 stieg der Umsatz im Segment Ambulatory Information Systems um 6 % auf EUR 502 Mio. (Vorjahr: EUR 476 Mio.). Organisch stiegen die Umsatzerlöse um 1 % gegenüber einem starken Vorjahr, in dem neue Module wie die elektronische Gesundheitsakte und Impfzertifikate in der DACH-Region im zweiten Halbjahr 2021 eingeführt wurden. Die wiederkehrenden Umsätze machten 77 % der Segmentumsätze aus, was einem Wachstum von 7 % gegenüber dem Vorjahr entspricht und die anhaltende Stärke des Segments unterstreicht. Für das Jahr 2023 erwartet CGM ein organisches Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich.

Im Segment Hospital Information Systems stieg der Umsatz im Jahr 2022 um 8 % auf EUR 277 Mio. (Vorjahr: EUR 257 Mio.). Das organische Wachstum lag gegenüber hohen Vorjahresvergleichswerten bei 3 %. Neben der anhaltenden Nachfrage nach innovativen Technologien wie der G3-Plattform verzeichnete CGM eine sehr gute Geschäftsentwicklung in Spanien und Polen. Die wiederkehrenden Umsätze stiegen um 15 %, was einem Anteil von 69 % am Gesamtumsatz entspricht. Für 2023 erwartet CGM für das Segment ein organisches Umsatzwachstum im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich.

Eine starke Entwicklung wurde erneut im Segment Consumer & Health Management Information Systems erzielt, in dem der Umsatz um 26 % auf EUR 220 Mio. stieg, was einem organischen Wachstum von 12 % im Vergleich zu 2021 entspricht. Der um TI bereinigte organische Umsatz stieg um 4 %, und spiegelt die durch die Makrokrise bedingte Zurückhaltung der Pharmaindustrie wider. Die wiederkehrenden Umsätze stiegen um 13 %, was einem Anteil am Segmentumsatz von 32 % entspricht. Für CHS wird für 2023 ein organisches Umsatzwachstum im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich erwartet.

Das Segment Pharmacy Information Systems erzielte ein sehr starkes Umsatzwachstum von 10 % auf EUR 131 Mio. (Vorjahr: EUR 118 Mio.), unterstützt durch Akquisitionseffekte in Italien. Das Segment erzielte ein hervorragendes organisches Wachstum von 7 %, was vor allem durch die sehr gute Geschäftsentwicklung in Italien getrieben wurde. Die wiederkehrenden Umsätze im Segment PCS stiegen um 7 %, was einem Anteil von 64 % am Gesamtumsatz entspricht. Für 2023 erwartet CGM ein organisches Umsatzwachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich.

 

Die vollständige Quartalsmitteilung ist auf der Website des Unternehmens abrufbar unter www.cgm.com/ir-publikationen.

Verwandte Artikel
Weltkrebstag 2022
Psychoonkologische Versorgungslücken mit DiGA s...
Konzernzentrale der CompuGroup Medical in Koblenz
Konzernzentrale der CompuGroup Medical in Koblenz
CompuGroup Medical legt zu und erwartet erneute Steigerung für 2020

CompuGroup Medical SE (CGM), einer der weltweit führenden Anbieter ...