Presse
18. Juli 2014, Fürth

LAUER-FISCHER unterstützt ARMIN-Modellprojekt

Fürth, im Juli 2014: „LAUER-FISCHER“-Kunden können ARMIN gelassen entgegen sehen. Alle notwendigen Anpassungen sind seit 1. Juli 2014 ARMIN-gerecht in WINAPO® 64 integriert. Und auch an die Konsequenzen in Stufe 3 wird schon gedacht.

Seit dem 1. Juli läuft in Sachsen und Thüringen die stufenweise Umsetzung des ABDA-KBV-Modellprojektes ARMIN (Arzneimittelinitiative Sachsen-Thüringen) für die öffentliche Apotheke. Den Stufen 1 und 2, Wirkstoffverordnung und Medikationskatalog folgt 2015 das Medikationsmanagement als 3. Stufe. Auch wenn zunächst nur regional gestartet, hat ARMIN eine bundesweite und entsprechend weitreichende politische Bedeutung als Modellprojekt.

„LAUER-FISCHER“-Kunden können ARMIN gelassen entgegen sehen und davon profitieren.Denn bereits frühzeitig hat LAUER-FISCHER die Umsetzung der 1. Stufe der ARMIN-Anforderungen geplant und umgesetzt. „Wir unterstützen die Apotheker in Sachen ARMIN konsequent in allen Belangen“, so Lars Henze, Geschäftsfeldleiter Apotheke & Dental. Seit dem 1. Juli 2014 sind in WINAPO® 64 die notwendigen Anpassungen zur Wirkstoffverordnung durchgängig integriert. Auch im WINAPO® RezeptScan, der LAUER-TAXE® und bei der Kassenfunktionalität sind die Anforderungen aus ARMIN umgesetzt.

Im Rahmen einer Test-Road-Show, an der u. a. auch „LAUER-FISCHER“-Kunden teilnehmen konnten, gab es dafür durchgängig positives Feedback seitens der Apotheker. Man sei auch bereits auf die dritte Stufe von ARMIN bestens vorbereitet, so Lars Henze. Hier kann LAUER-FISCHER auf den ersten perfekt vernetzten Medikationsplaner, MediPlanOnline®, zurückgreifen, der nicht nur Lösungen für polypharme Patienten, sondern auch eine Vernetzung mit Pflegeheimen und Ärzten bietet.

Der MediPlanOnline® Medikationsplaner leistet damit bereits heute einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der Patientensicherheit. Und das Beste: Apotheke, Arzt und Pflegeeinrichtung sind gleichermaßen in den Kommunikationsprozess eingebunden – so weiß jeder, was der andere tut – zeitnah und ohne Verwechslungsgefahr. Ein zusätzlicher Aspekt für die Belange der 3. Stufe dürfte auch die bekannt hohe Qualität pharmazeutischer Beratung in WINAPO® 64 am HV oder in der Offizin sein.

So unterstützt LAUER-FISCHER ein Versorgungsangebot, das die sichere und korrekte Einnahme von Medikamenten fördert und die Therapietreue von chronisch kranken Patienten im Rahmen eines gemeinsamen Medikationsmanagements von Apotheker und Arzt fördert und nicht nur für ARMIN Teilnehmer interessant sein dürfte.

Ihr Pressekontakt

Ihr Pressekontakt

CompuGroup Medical
Deutschland AG
Jürgen Veit
Leiter Kommunikation D-A-CH
T +49 (0) 261 8000-1521
F +49 (0) 261 8000-2099
E-Mail: presse.de(at)cgm.com