CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare

Erfahren Sie alles über die Vision, Mission und die Menschen, die CompuGroup Medical Welt prägen. Weitere finden Sie hier hilfreiche Informationen, Dokumente und weitere Veröffentlichungen für Investoren.

Investor Relations
Eine Person tippt mit dem Finger auf ein Tablet-PC mit einer Investor-Relations-Präsentation
Karriere
Eine junge Frau telefoniert mit ihrem Smartphone, während sie einen Tablet-PC hält
CGM Global
Mehrere CGM-Flaggen

GPM Migration bei der MEDIGREIF Parkklinik – „wie aus dem Lehrbuch“

28. Januar 2022

Als Fachklinik für Geriatrische Rehabilitation hatte die MEDIGREIF Parkklinik die LMZ Lösungen zur Patientenverwaltung, Therapieplanung und Medizinischem InfoCenter MIC im Einsatz.

Durch den Übergang der LMZ AG zur CompuGroup Medical ergaben sich neben neuen interessanten Perspektiven auch grundlegende Fragen zur weiteren Zusammenarbeit: „Wie geht es weiter und was bedeutet die neue Konstellation für unsere Klinik?“.

Die Entscheidung für CGM: Wohl überlegt und strategisch

„Wir haben unsere Entscheidung für eine Migration in die CGM-Welt oder den Wechsel zu einem anderen Anbieter auf einer sehr fundierten Basis getroffen“, so Katja Enderlein, Geschäftsführerin der MEDIGREIF Parkklinik GmbH. „Wir haben uns natürlich auch intensiv auf dem Markt umgesehen, um zu eruieren, wo wir sonst noch gut ‚aufgehoben‘ wären.“ Letztlich ausschlaggebend für die Entscheidung mit CGM in die Zukunft zu gehen, war das vielschichtige Therapie- und Leistungsangebot der MEDIGREIF Parkklinik mit geriatrischer Reha, orthopädischer Reha, eigener Kurzzeitpflege-Einheit und der therapeutischen Versorgung eines kleinen Akuthauses.

Und so wurde ab Juni 2020 alles für die Migration auf GPM vorbereitet. Die Kickoff-Veranstaltung am 30.06.2020 war pandemiebedingt das erste und letzte Mal, dass sich die Projektmitglieder der MEDIGREIF Parkklinik und der CGM persönlich gegenübersaßen. Was bedeutete, dass man schnellstmöglich alle für den Migrationsprozess relevanten Arbeitsplätze mit einer entsprechenden Video-Technik mit Doppelmonitoren ausstatten musste.

Natürlich ist ein Softwarewechsel in der Patientenverwaltung für jedes Haus in der medizinischen Versorgung eine echte Herausforderung. Daher bestand zunächst eine gewisse Anspannung bei der Aussicht, das Gros des Projekts remote zu bewerkstelligen. Diverse Vorgespräche mit allen Projektbeteiligten führten aber schnell zu einer gelasseneren Sicht auf die Dinge. Ein zentraler Projekt-Meilenstein der internen IT der MEDIGREIF Parkklinik war die Bereitstellung der zu migrierenden Datenbank. Das lief so gut, dass man diesen Schritt im Projektzeitplan sogar vorziehen konnte. „Grundvoraussetzung für einen Systemwechsel im Patientenbereich ist eine strukturierte, saubere Stammdatenpflege. Wenn ich einen aufgeräumten Haushalt habe, bekomme ich den auch eher in Umzugskartons, als wenn ich aus einer ‘Messibude’ umziehe“, kommentiert Katja Enderlein den Vorgang bildlich gesprochen.

Hand in Hand und immer im Zeitplan.

Insgesamt lief das Projekt ausgezeichnet. „Die Kommunikation während des Projektes war perfekt, sowohl im Haus als auch mit dem zuständigen Projektleiter der CGM Maik Bodinger“, so Alexander Enderlein, IT-Projektleiter der MEDIGREIF Parkklinik.

Der gesamte Migrationsprozess war sehr gut durchgetaktet und wurde wie geplant umgesetzt. Nach dem Kickoff am 30.06.2020, wurde in der KW 34. direkt GPM installiert. Das Umhängen der Datenbank erfolgte am 31.12.2020. Auch der Produktivstart vier Tage später hat tadellos funktioniert. Ein wichtiger Erfolgsfaktor hierfür war die Simulation wesentlicher Prozesse auf einem von der CGM bereitgestellten Testsystem. Etwaige Fallstricke konnten so im Vorfeld des “Go-live” ausgeschlossen werden. So wurde bei der MEDIGREIF Parkklinik in einem solchen Testlauf festgestellt, dass die Zuordnung von Station und Zimmer noch mal überarbeitet werden musste.

Auf die Frage nach „Herzschlag”-Momenten im Projekt resümiert Katja Enderlein: „Es gab verschiedene ‘neuralgische’ Etappenziele. Meine Sternstunde war aber ganz klar, als die Mitarbeitenden in der Patientenverwaltung signalisiert haben, dass die Testdatenbank weitestgehend komplikationsfrei implementiert werden konnte und die Patientendaten eingespielt sind. Da hat sich die jahrelange strukturierte Arbeit in der Patientenverwaltung erneut ausgezahlt. Und natürlich werde ich mich auch immer gerne an den Tag erinnern, als die Echtdaten eingespielt wurden und die Info aus der IT kam, „es ist alles safe, wir können weiterarbeiten.“

Eine Herzensangelegenheit: die Digitalisierung der Rehalandschaft.

Einen Ausblick auf weitere Digitalisierungsprojekte mit CGM konnte Katja Enderlein auch geben. Für Sie ist die Digitalisierung der Rehalandschaft eine echte Herzensangelegenheit. Sie ist berufene Digitalisierungsbotschafterin und Mitglied der Expertengruppe „DIGITAL HEALTH“ in dem Verband „digitales MV“. Gerne würde sie an den weiteren rehaspezifischen Ausprägungen der neuen G3 CLINICAL Suite mitwirken. Ihr erklärtes Ziel: “möglichst komplett vom Papier wegkommen und Arbeitsprozesse beschleunigen.” Ihr Wunsch – der Umstieg auf die G3-Anwendungen sollte dann genauso reibungslos und professionell erfolgen, wie die GPM Migration.

An die Telematikinfrastruktur haben Katja Enderlein und das Team der MEDIGREIF Parkklinik eine hohe Erwartungshaltung. Denn man sieht den Informationstransfer und die Kommunikation mit Vor- und Nachbehandlern über die TI als einen wesentlichen Garanten für den Behandlungserfolg der Parkklinik. „Wir investieren zurzeit viel Kraft und Zeit, die Informationen für Vor- und Nachbehandlung auf „klassischem“ Weg (Brief, Telefonat, etc.) zu bekommen. Durch die TI erhoffen wir uns hier eine Arbeitserleichterung und eine effiziente, lückenlose Informationsweitergabe. Unsere Intention ist es, vorneweg zu laufen und nicht einfach dem Tross zu folgen…“ sind die abschließenden Worte von Katja Enderlein.

Verwandte Artikel
Impressum