CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare

Erfahren Sie alles über die Vision, Mission und die Menschen, die CompuGroup Medical Welt prägen. Weitere finden Sie hier hilfreiche Informationen, Dokumente und weitere Veröffentlichungen für Investoren.

Investor Relations
Eine Person tippt mit dem Finger auf ein Tablet-PC mit einer Investor-Relations-Präsentation
Karriere
Eine junge Frau telefoniert mit ihrem Smartphone, während sie einen Tablet-PC hält
CGM Global
Mehrere CGM-Flaggen

DiGA – Digitale Gesundheitsapps auf Rezept

19. Januar 2021

Die H&S Health Plattform (CGM Telemonitoring) wird zur DiGA

Die Digitale-Gesundheitsanwendungen-Verordnung (DiGAV), welche am 20. April 2020 in Kraft getreten ist, bietet in Deutschland nun (seit November 2020) die Möglichkeit, die ersten Digitalen Gesundheitsapps oder Gesundheitsanwendungen per Rezept zu verschreiben . Diese Möglichkeit ist weltweit hoch innovativ und bietet die Chance, 83 Millionen Patienten mit zertifizierten und geprüften medizinischen Apps zu versorgen. Diese Apps unterscheiden sich signifikant von medizinischen Consumer Apps, da an eine DiGA sehr hohe Ansprüche in Punkto Sicherheit, Datenschutz und klinischem Nutzen gestellt werden.

„Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) eröffnen vielfältige Möglichkeiten, um bei der Erkennung und Behandlung von Krankheiten sowie auf dem Weg zu einer selbst bestimmten gesundheitsförderlichen Lebensführung zu unterstützen. DiGA sind damit „digitale Helfer“ in der Hand der Patientinnen und Patienten.“¹

 

Aber was genau ist nun eine DiGa?

„Eine DiGA ist ein CE-gekennzeichnetes Medizinprodukt, das folgende Eigenschaften hat:

  • Medizinprodukt der Risikoklasse I oder IIa nach MDR oder, im Rahmen der Übergangsvorschriften, nach MDD (Hinweise zur Frage „wann ist eine App ein Medizinprodukt?“ finden Sie hier.)
  • Die Hauptfunktion der DiGA beruht auf digitalen Technologien.
  • Der medizinische Zweck wird wesentlich durch die digitale Hauptfunktion erreicht.
  • Die DiGA unterstützt die Erkennung, Überwachung, Behandlung oder Linderung von Krankheiten oder die Erkennung, Behandlung, Linderung oder Kompensierung von Verletzungen oder Behinderungen.
  • Die DiGA wird vom Patienten oder von Leistungserbringer und Patient gemeinsam genutzt.

Die Anforderungen sind in § 33a Fünftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB V) definiert.“¹

Im Frühjahr 2020 hat die CompuGroup Medical SE & Co. KGaA (CGM) die H&S Qualità nel Software SpA in Italien mit der H&S Health Plattform Lösung als Tochterunternehmen übernommen. Die H&S Health Plattform erlaubt es, Vitalparameter kabellos zu erfassen, an den Behandler zu übertragen und ihn im Notfall sofort zu benachrichtigen.

Patienten verwenden dazu die H&S Health Platform App auf einem internetfähigen Smartphone. Zum Beispiel misst ein Pulsoximeter und ein Blutdruckmessgerät in regelmäßigen Abständen Herzschlag, Sauerstoffsättigung und Blutdruck. Per Bluetooth übertragen die Geräte ihre Messwerte an das Smartphone und von dort aus weiter ins Krankenhaus oder die Arztpraxis. Zusätzliche Werte kann der Patient manuell über die App zur Verfügung stellen.

Der Behandler kann über eine Web-Plattform nicht nur die Parameter seiner Patienten in Echtzeit sehen, sondern auch die Mess-Häufigkeit, die zu überwachenden Parameter sowie Schwellenwerte festlegen. Liegen die gemessenen Werte außerhalb dieser Schwellenwerte, alarmiert das System unverzüglich das zugewiesene Krankenhaus oder die Praxis des Hausarztes. Über die integrierte CLICKDOC Videotelefonie (Teleconsulting) kann der Behandler direkt einen Video Call mit dem Patient aufbauen und im Dialog klären, ob es dem Patienten wirklich schlechter geht oder ob es sich ggf. um einen Messfehler handelt.

Für Patienten gibt dies ein ungemein gutes Gefühl der Sicherheit. Für Behandler und Patienten eröffnet dies die Möglichkeit, Patienten wesentlich länger in ihrer gewohnten, häuslichen Umgebung zu belassen. Nichts ist schlimmer als dieser geborgenen häuslichen Umgebung entrissen zu werden. Kommt es dennoch zu einer stationären Aufnahme, bietet die H&S Health Plattform die Möglichkeit, Patienten wieder schneller in genau dieses geborgene Umfeld zu entlassen.

Darüber hinaus können Mess-, Erinnerungs- und Einnahmepläne mit den Patienten ausgetauscht werden. Ein spezieller Bereich in der H&S App bietet die Möglichkeit Informationsmaterial, Videos, Lehr und Lernmaterial mit den Patienten auszutauschen (Telecoaching).

Gerade für chronische oder schwerwiegende Erkrankungen sind Umfragen z. B. zur Erhebung der Lebensqualität unter einer Therapie im Verlauf (PROM‘s) extrem wichtige Informationen für Behandler, um die Therapie optimal und individuell anzupassen.

Die Software ist ein zertifiziertes Medizinprodukt und bereits langjährig im Einsatz bewährt.

Die H&S Health Plattform leistet somit, integriert in das CGM Ökosystem, einen wesentlichen und signifikanten Mehrwert in der telemonitorischen Betreuung von Patienten.

Besonders als DiGA kann die H&S Health Plattform einen wesentlichen Mehrwert für die telemonitorische Versorgung in Deutschland leisten.

1: Quelle: https://www.bfarm.de/DE/Medizinprodukte/DVG/_node.html

Dieser Magazin-Artikel könnte Sie auch interessieren:
Verwandte Artikel
Impressum