Please enable Javascript!

Presseinformationen
05. März 2020, Koblenz

Telematikinfrastruktur: Ärzte, Apotheken und Krankenhäuser testen NFDM und eMP

Alle Einrichtungen, die bereits über die KoCoBox MED+ an die TI angebunden sind, erhalten die neuen Funktionalitäten über ein Software-Upgrade.

Koblenz. CompuGroup Medical Deutschland AG (CGM) installiert seit dieser Woche die notwendigen Komponenten zur Erprobung der neuen Anwendungen in der Telematikinfrastruktur (TI). Bereits direkt nach der Installation konnten die beteiligten Leistungserbringer unter Einsatz des E-Health-Konnektors KoCoBoxMED+ damit beginnen, die Anwendungen Notfalldatenmanagement (NFDM), elektronischer Medikationsplan (eMP) und qualifizierte elektronische Signatur (QES) in Arztpraxen und Apotheken zu erproben.

74 Arztpraxen, eine KVWL-Notfalldienstpraxis, 15 Apotheken (davon 8 CGM LAUER-Apotheken) und ein Krankenhaus in der Region Westfalen-Lippe werden seit dem 2. März 2020 mit den notwendigen Komponenten für die Teilnahme am Feldtest ausgestattet. Hierzu gehören unter anderem der E-Health-Konnektor KoCoBox MED+ sowie ein Update für die jeweiligen Primärsysteme der teilnehmenden Einrichtungen. Durchgeführt werden die Installationsarbeiten von speziell geschulten und zertifizierten Technikern der CompuGroup Medical Deutschland AG (CGM).

Die Erprobung der neuen medizinischen Anwendungen findet in enger Zusammenarbeit von CompuGroup Medical, der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL), der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und der gematik statt. Durch den Einsatz in einer realen Versorgungsumgebung sollen im Rahmen des Feldtests die Funktionalität und die Interoperabilität des E-Health-Konnektors nachgewiesen werden. In den teilnehmenden Arztpraxen, den Apotheken und der Klinik werden hierfür vorgegebene Anwendungsfälle durchgeführt. Für die Anwendung NFDM sind dies beispielsweise das Erstellen, Aktualisieren und Löschen von Notfalldatensätzen, aber auch das Anlegen persönlicher Erklärungen, wie einem Hinweis auf Vorhandensein und Ablageort eines Organspendeausweises. Als Anwendungsfälle für den eMP sind u. a. die Erstellung, Aktualisierung und Löschung des Medikationsplans vorgegeben. Jeder teilnehmende Leistungserbringer kann direkt nach der Installation der erforderlichen Komponenten mit der Erprobung der neuen Anwendungen beginnen.

„Wir freuen uns sehr, dass sich der Einsatz und die Bemühungen der vergangenen Monate nun auszahlen und die Erprobung der neuen medizinischen Anwendungen jetzt beginnen kann“, sagt Dr. Eckart Pech, Vorstand für den Bereich Consumer and Health Management Information Systems bei CompuGroup Medical. „Der erfolgreiche Abschluss des Feldtests ist Voraussetzung für die Zulassung des E-Health-Konnektors für den Produktivbetrieb durch die gematik. Liegt diese Zulassung vor, steht einem bundesweiten Rollout der neuen Anwendungen nichts mehr entgegen.“ Alle Einrichtungen, die bereits über die KoCoBox MED+ an die TI angebunden sind, erhalten die neuen Funktionalitäten dann über ein Software-Upgrade. Ein Hardware-Austausch ist nicht notwendig.

Pech betont auch die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern im Rahmen der Vorbereitung: „Wir möchten uns hiermit für die tatkräftige und kompetente Unterstützung der Kollegen von PHARMATECHNIK und InterData bedanken. Nur zusammen konnten wir die notwendigen Weichen stellen, damit der Feldtest nun in den Praxen, Apotheken und Kliniken beginnen kann.“ Neben den Arztinformationssystemen CGM ALBIS und CGM MEDISTAR, dem Klinikinformationssystem CGM CLINICAL sowie den WINAPO®-Systemen von CGM LAUER, sind an dem Feldtest auch das IXOS System von PHARMATECHNIK und InterData beteiligt.

Über die CompuGroup Medical Deutschland AG

Die CompuGroup Medical Deutschland AG ist eine Tochtergesellschaft der CompuGroup Medical SE, einem weltweit führenden eHealth Unternehmen. Nahezu jeder zweite Arzt in Deutschland arbeitet bereits täglich mit einem der marktführenden Arzt- und Zahnarztinformationssysteme wie CGM ALBIS, CGM M1 PRO, DATA VITAL, CGM MEDISTAR, CGM TURBOMED, CHREMASOFT und CGM Z1. Speziell für Privatärzte steht CGM PRIVATE zur Verfügung. Die CGM Deutschland AG bietet aber auch für die Bereiche MVZ, Soziale Einrichtungen, Labore sowie Fach- und Rehakliniken perfekte Lösungen für effizientes und sicheres eHealth-Management. Für Apotheken stellt CGM LAUER mit dem WINAPO®-System und weiteren Lösungen moderne, vernetzte Software bereit, die die Beratungsrolle des Apothekers stärken, die Patientensicherheit verbessern und gleichzeitig helfen, Zeit und Kosten einzusparen.

Mit CGM LIFE wird eine Gesundheitsplattform zur Verfügung gestellt, mit der eine neuartige Kommunikation zwischen Leistungserbringer und Patient intersektoral ermöglicht wird. CGM LIFE bietet auch Gesundheitsservices um die eigene Gesundheit zu erhalten, gesund zu werden bzw. seine Gesundheit zu managen. Zudem bietet CGM eine komplette Produktkette gematik-zugelassener Komponenten und Dienste für die Telematikinfrastruktur (TI) – vom Konnektor über VPN-Zugangsdienst bis hin zum eHealth-Kartenterminal.

Die Produkte und Dienstleistungen der CompuGroup Medical Deutschland AG stehen für intelligente und übergreifende Kommunikations- und Vernetzungslösungen und verbinden Ärzte aller Fachrichtungen, Krankenhäuser, Apotheken, soziale Einrichtungen und Kostenträger. TELEMED, als marktführender KV-SafeNet Provider, stellt den Teilnehmern im Gesundheitswesen hierzu eine datenschutzkonforme Plattform zur Online-Kommunikation bereit, zukünftig auch im Rahmen der Telematikinfrastruktur. Mit Instrumenten für eine effiziente Vertrags- und Versorgungssteuerung und Softwarelösungen zur Optimierung von Verwaltungsprozessen eröffnen sich zudem neue Wege zu erheblichen Einsparungspotenzialen.

Das gemeinsame Merkmal aller Produkte im Portfolio der CompuGroup Medical Deutschland AG ist die sektorenübergreifende, sichere und datenschutzkonforme Kommunikation. Mit unseren Technologien ist eine Vernetzung der Teilnehmer des deutschen Gesundheitswesens schon heute möglich.

Über CompuGroup Medical SE

CompuGroup Medical ist eines der führenden eHealth-Unternehmen weltweit und erwirtschaftete nach vorläufigen Zahlen im Jahr 2019 einen Jahresumsatz von MEUR 746. Die Softwareprodukte des Unternehmens zur Unterstützung aller ärztlichen und organisatorischen Tätigkeiten in Arztpraxen, Apotheken, Laboren und Krankenhäusern, die Informationsdienstleistungen für alle Beteiligten im Gesundheitswesen und die webbasierten persönlichen Gesundheitsakten dienen einem sichereren und effizienteren Gesundheitswesen. Grundlage der CompuGroup Medical Leistungen ist die einzigartige Kundenbasis mit über 1 Million Nutzern, darunter Ärzte, Zahnärzte, Apotheken und sonstige Gesundheitsprofis in ambulanten und stationären Einrichtungen. Mit eigenen Standorten in 18 Ländern und Produkten in 56 Ländern weltweit ist CompuGroup Medical das eHealth-Unternehmen mit einer der größten Reichweiten unter Leistungserbringern. Über 5.600 hochqualifizierte Mitarbeiter stehen für nachhaltige Lösungen bei ständig wachsenden Anforderungen im Gesundheitswesen.

Unser Pressearchiv erreichen Sie unter:

Pressemitteilungen CGM Konzern

Pressemitteilungen CGM Deutschland AG