Please enable Javascript!

Presseinformationen
04. April 2013, Koblenz

Ministerin Eveline Lemke informiert sich bei CGM über Zukunftsperspektiven der Gesundheitswirtschaft

Ministerin Eveline Lemke (links) und Frank Gotthardt In der CompuGroup Medical Zentrale in Koblenz (Bild: CGM Deutschland AG)

Koblenz, 04. April 2013: Bei ihrem Besuch in der Konzernzentrale der CompuGroup Medical AG in Koblenz informierte sich die rheinland‐pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke über die eHealth‐ und Zukunftslösungen der CGM für das gesamte Gesundheitswesen.

Die CompuGroup Medical ist ein weltweit tätiges eHealth Unternehmen und mit führenden Softwarelösungen in 34 Ländern vertreten. Von den rund 3.600 Mitarbeitern sind etwa 1.000 Mitarbeiter allein am Hauptsitz in Koblenz tätig.

Im Gespräch der Regierungs‐ und Firmenvertreter war man sich darüber einig, welchen wichtigen Beitrag moderne eHealth‐ und IT‐Lösungen zur Unterstützung des Gesundheitswesens leisten können. Frank Gotthardt, Vorstandsvorsitzender der CompuGroup Medical AG, hob insbesondere die Effizienz‐ und Effektivitätssteigerungen hervor, die durch den Einsatz moderner CGM eHealth‐Technologien und Vernetzungslösungen erzielt werden können. Auch die flächendeckende Präsenz der CompuGroup Medical wurde verdeutlicht: Allein in Rheinland‐Pfalz arbeiten über 10.000 Ärzte und Zahnärzte in rund 6.500 Praxen sowie bereits 20 Akut‐ und Reha‐Kliniken mit CGM IT‐Lösungen. Beispielhaft hierfür ist die intensive Diskussion über IT‐Unterstützung bei der Behandlung der chronischen Volkskrankheit Diabetes, die eine große Herausforderung für die Gesundheitssysteme weltweit darstellt. In der Etablierung und Implementierung von Versorgungsstandards wird eine erhebliche Chance in der Verbesserung der Versorgung sowie der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der Anbieter von Produkten und Dienstleistungen gesehen. Vor diesem Hintergrund hat das Wirtschaftsministerium ein Diabetes‐Cluster im Zuge der Initiative Gesundheitswirtschaft initiiert, welches industrielle Forschung und Entwicklung, universitäre Forschung und Ausbildung sowie interdisziplinäre Versorgung über die gesamte Wertschöpfungskette eng miteinander verbindet. Die CGM unterstützt dies zukünftig beispielsweise mit der Versorgungslösung SAM DIABETES. SAM steht für Software Assisted Medicine, also für Software‐Lösungen, die bei der leitliniengerechten Therapie unterstützen. Aber auch Technologien wie die Telematik‐Plattform CGM JESAJANET zur Vernetzung von niedergelassener Ärzten mit Krankenhäusern wurden angesprochen. Ministerin Lemke sprach über die Telematik‐Strategie des Landes Rheinland‐Pfalz sowie den Diabetes Cluster RLP. Übereinstimmend war man der Meinung, dass die Bürgerinnen und Bürger in Zukunft noch stärker in die Behandlung und das eigene Gesundheitsmanagement einbezogen werden wollen. Dabei helfen könnten beispielsweise mobile Apps wie „Arznei aktuell“ mit Informationen zu allen verschreibungspflichtigen Arzneimitteln. Und schließlich wurden die Chancen einer Open‐Innovation‐Plattform für neue Produkte und Dienstleistungen sowie die Zusammenarbeit mit Start Ups erörtert und eine weitere Vertiefung vereinbart.

Zum Abschluss machte sich die Ministerin ein umfassendes Bild der vielfältigen Angebote des Unternehmens für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben einer betriebseigenen Kindertagesstätte und einem Mitarbeiter‐Bistro zeigte sich Frau Lemke vor allem vom CGM Health Center mit physiotherapeutischer Praxis beeindruckt, das ein wichtiger Teil des Betrieblichen Gesundheits‐Managements der CompuGroup Medical ist.

Kontakt für Redaktionen:

CompuGroup Medical Deutschland AG
Volker Hess

Head of Marketing & Communications CER
T +49 (0) 261 8000‐2301
F +49 (0) 261 8000‐3057
E‐Mail: cgm.de.presse@cgm.com

Über die CompuGroup Medical Deutschland AG

Die CompuGroup Medical Deutschland AG ist eine Tochtergesellschaft der CompuGroup Medical AG, einem weltweit führenden eHealth Unternehmen. Die CGM Deutschland richtet ihre Kerntätigkeiten auf die Konzeption und Entwicklung effizienzsteigernder Produkte, Dienstleistungen und Technologien für das gesamte deutsche Gesundheitswesen. Und dies mit großem Erfolg!

Nahezu jeder zweite Arzt in Deutschland arbeitet täglich mit den sicheren Medizinischen Informations‐Technologien der CGM Deutschland im perfekten Zusammenspiel mit den marktführenden Arzt‐ und Zahnarztinformationssystemen wie ALBIS, CGM M1 PRO, DATA VITAL, MEDISTAR, TURBOMED, CHREMASOFT und CGM Z1.

Die Produkte und Dienstleistungen der CompuGroup Medical Deutschland AG bieten darüber hinaus intelligente, übergreifende Kommunikations‐ und Vernetzungslösungen für Ärzte und Krankenhäuser, als auch für Kostenträger. Mit Instrumenten für eine effiziente Vertrags‐ und Versorgungssteuerung und Softwarelösungen zur Optimierung von Verwaltungsprozessen eröffnen sich neue Wege zu erheblichen Einsparungspotenzialen.

Das gemeinsame Merkmal aller Produkte im Portfolio der CompuGroup Medical Deutschland AG ist die sektorenübergreifende, sichere und datenschutzkonforme Kommunikation. Mit unseren Technologien ist eine Vernetzung der Teilnehmer des deutschen Gesundheitswesens schon heute möglich.

Über die CompuGroup Medical AG

CompuGroup Medical ist eines der führenden Health‐Unternehmen weltweit. Seine Softwareprodukte zur Unterstützung aller ärztlichen und organisatorischen Tätigkeiten in Arztpraxen, Apotheken, Laboren und Krankenhäusern, seine Informationsdienstleistungen für alle Beteiligten im Gesundheitswesen und seine webbasierten persönlichen Gesundheitsakten dienen einem sichereren und effizienteren Gesundheitswesen. Grundlage der CompuGroup Medical Leistungen ist die einzigartige Kundenbasis von etwa 385.000 Ärzten, Zahnärzten, Krankenhäusern, Apothekern und Netzen sowie sonstigen Leistungserbringern. Mit eigenen Standorten in 19 Ländern und Kunden in 34 Ländern weltweit ist CompuGroup Medical das eHealth‐Unternehmen mit einer der größten Reichweiten unter Leistungserbringern. Rund 3.600 hochqualifizierte Mitarbeiter stehen für nachhaltige Lösungen bei ständig wachsenden Anforderungen im Gesundheitswesen.