Please enable Javascript!

Presseinformationen
05. Oktober 2016, Koblenz

Damit der Mensch im Mittelpunkt steht: CGM ALBIS unterstützt soziales Engagement von Ärzten

Koblenz, 05.10.2016: Die Berufung zum Dienst am Menschen bewegt viele Ärzte zur Behandlung von Hilfsbedürftigen, also jenen, die durch das soziale Netz der Gesellschaft nicht ausreichend aufgefangen werden können. Um diese Ärzte bei ihrem Engagement zu unterstützen, spendeten CGM ALBIS Service- und Vertriebspartner komplett ausgestattete Praxis-Computer-Arbeitsplätze inklusive der Installation des Arztinformationssystems CGM ALBIS an medizinische Einrichtungen in Berlin, Lebach und Emden.

Medizinisches Zentrum der Notunterkunft Rathaus Wilmersdorf Berlin

Soziales Engagement, ob in Flüchtlingsunterkünften oder Einrichtungen für Wohnungslose, ist für viele Ärzte eine Selbstverständlichkeit und Teil ihres Berufes. So auch im Medizinischen Zentrum der Notunterkunft Rathaus Wilmersdorf in Berlin. Ziel der dort arbeitenden, zum Teil ehrenamtlich tätigen Fachkräfte ist es, die Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen zu verbessern. Derzeit werden in der Berliner Notunterkunft rund 1.200 Frauen, Männer und auch viele Kinder in täglichen Sprechstunden betreut. Im November vergangenen Jahres spendete die DOS GmbH Berlin- CGM ALBIS Service- und Vertriebspartner - einen kompletten Praxis-Computer-Arbeitsplatz. Ausgestattet mit dem Arztinformationssystem CGM ALBIS und CGM PRAXISARCHIV konnten die Mitarbeiter des Medizinischen Zentrums die Behandlung ihrer Patienten ab diesem Zeitpunkt einfacher dokumentieren und gleichzeitig die Papierflut besser bewältigen. Anfang April 2016 wurde die Anlage auf sechs Arbeitsplätze erweitert. Dank der Mehrplatzanlage können nun mehrere Ärzte gleichzeitig arbeiten und sind jederzeit über Vorbehandlungen des Patienten informiert, was zu einer besseren medizinischen Versorgung führt.

Praxis für Medizinische Grundversorgung der Landesaufnahmestelle Lebach

Hilfestellung bei der IT-Ausstattung erhielt auch die Praxis für Medizinische Grundversorgung der Landesaufnahmestelle Lebach. Um die Praxis an fünf Tagen in der Woche öffnen zu können und so die medizinische Versorgung der in der Aufnahmestelle untergebrachten Flüchtlinge sicherzustellen, arbeiten hier rund 45 Ärzte im Schichtbetrieb. Unterstützt werden sie von zwei Medizinischen Fachangestellten. Knapp 1.500 Scheine wurden auf diese Weise im vergangenen Quartal erstellt. Zum Praxisstart konnte jedoch nur ein PC in Betrieb genommen werden, da in den Praxisräumen kein Netzwerk vorhanden war. Eine effiziente Praxisorganisation und die umfassende Dokumentation der Patientenbehandlung waren unter diesen Umständen nur schwer umsetzbar. Eine Hardwarespende zusammen mit der Installation von CGM ALBIS durch die optimIT GmbH Saarbrücken (ALBIS Vertriebs- und Service partner), sorgte im September 2015 für die dringend benötigte Lösung. In der Praxis stehen nun vier PC-Arbeitsplätze mit dem Arztinformationssystem CGM ALBIS zur Verfügung. Dies ermöglicht, trotz der hohen Zahl behandelnder Ärzte, einen schnellen Überblick über bereits erfolgte Befunde und vermeidet dadurch unnötige und belastende Doppeluntersuchungen.

Praxis AKuT (Arzt und Krankenschwester unterm Dach des Tagesaufenthaltes) Emden

Eine Spende des ALBIS Vertriebs- und Servicepartners (LS Data GmbH & Co.KG) ging zudem an die Praxis AKuT in Emden. Seit April 2003 wird im Tagesaufenthalt des Synodalverbandes Nördliches Ostfriesland der Evangelisch-reformierten Kirche zweimal wöchentlich in der Mittagszeit eine medizinische Sprechstunde für wohnungslose Menschen angeboten. Eine Krankenschwester unterstützt die beiden dort tätigen Ärzte. Hauptziel der Praxis ist es, die Gesundheitsversorgung und damit den Gesundheitszustand wohnungsloser Menschen in Emden zu verbessern. Zwei Drittel der Patienten sind Emder Wohnungslose bzw. ziehen als Wohnungslose in Deutschland umher. Behandlungsanlässe sind hier größtenteils Hauterkrankungen, Verletzungen, Atemwegserkrankungen sowie die Folgen von Suchterkrankungen und psychiatrische Erkrankungen. „Um den Grundbedarf an medizinischer Versorgung zu decken und gleichzeitig schwieriges Klientel (Demenzerkrankte, Psychoseerkrankte) an die Praxis zu binden und zu versorgen, ist eine umfassende Dokumentation und Archivierung von Behandlungsdaten notwendig. Hier unterstützen uns die vielseitigen Funktionen des Arztinformationssystem CGM ALBIS“, so Florian Müller-Goldenstedt, Leiter der Einrichtung.

Über die CompuGroup Medical Deutschland AG

Die CompuGroup Medical Deutschland AG ist eine Tochtergesellschaft der CompuGroup Medical SE, einem weltweit führenden eHealth Unternehmen. Die CGM Deutschland richtet ihre Kerntätigkeiten auf die Konzeption und Entwicklung effizienzsteigernder Produkte, Dienstleistungen und Technologien für das gesamte deutsche Gesundheitswesen. Und dies mit großem Erfolg!

Nahezu jeder zweite Arzt in Deutschland arbeitet bereits täglich mit den sicheren Medizinischen Informations-Technologien der CGM Deutschland im perfekten Zusammenspiel mit den marktführenden Arzt- und Zahnarztinformationssystemen wie CGM ALBIS , CGM M1 PRO , DATA VITAL , CGM MEDISTAR , CGM TURBOMED , CHREMASOFT und CGM Z1 .

Die CompuGroup Medical Deutschland AG bietet aber auch für die Bereiche MVZ, Soziale Einrichtungen, Labore sowie Fach- und Rehakliniken perfekte Lösungen für effizientes und sicheres eHealth-Management.

Die Produkte und Dienstleistungen der CompuGroup Medical Deutschland AG stehen für intelligente und übergreifende Kommunikations- und Vernetzungslösungen und verbinden Ärzte aller Fachrichtungen, Krankenhäuser, Apotheken, soziale Einrichtungen und Kostenträger. TELEMED , als marktführender KV-SafeNet Provider, stellt den Teilnehmern im Gesundheitswesen hierzu eine datenschutzkonforme Plattform zur Online-Kommunikation bereit, zukünftig auch im Rahmen der Telematik Infrastruktur. Mit Instrumenten für eine effiziente Vertrags- und Versorgungssteuerung und Softwarelösungen zur Optimierung von Verwaltungsprozessen eröffnen sich zudem neue Wege zu erheblichen Einsparungspotenzialen.

Das gemeinsame Merkmal aller Produkte im Portfolio der CompuGroup Medical Deutschland AG ist die sektorenübergreifende, sichere und datenschutzkonforme Kommunikation. Mit unseren Technologien ist eine Vernetzung der Teilnehmer des deutschen Gesundheitswesens schon heute möglich.

Über die CompuGroup Medical SE

CompuGroup Medical ist eines der führenden eHealth-Unternehmen weltweit und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 500 Mio. Euro. Seine Softwareprodukte zur Unterstützung aller ärztlichen und organisatorischen Tätigkeiten in Arztpraxen, Apotheken, Laboren und Krankenhäusern, seine Informationsdienstleistungen für alle Beteiligten im Gesundheitswesen und seine webbasierten persönlichen Gesundheitsakten dienen einem sichereren und effizienteren Gesundheitswesen. Grundlage der CompuGroup Medical Leistungen ist die einzigartige Kundenbasis mit etwa 400.000 Ärzten, Zahnärzten, Apothekern und sonstigen Leistungserbringern in ambulanten und stationären Einrichtungen. Mit eigenen Standorten in 19 Ländern und Produkten in über 40 Ländern weltweit ist CompuGroup Medical das eHealth-Unternehmen mit einer der größten Reichweiten unter Leistungserbringern. Rund 4.300 hochqualifizierte Mitarbeiter stehen für nachhaltige Lösungen bei ständig wachsenden Anforderungen im Gesundheitswesen.

Kontakt für Redaktionen:

CompuGroup Medical Deutschland AG
Jürgen Veit
Leiter Kommunikation D-A-CH
T +49 (0) 261 8000-1521
F +49 (0) 261 8000-2099
E-Mail: presse.de@cgm.com