Please enable Javascript!

Presseinformationen
17. Mai 2016, Koblenz

CGM ALBIS unterstützt Medizinisches Zentrum in der Notunterkunft Rathaus Wilmersdorf

Koblenz, 18. Mai 2016: Soziales Engagement ist für viele Ärzte eine Selbstverständlichkeit und Teil ihres Berufes. Im Medizinischen Zentrum in der Notunterkunft Rathaus Wilmersdorf in Berlin arbeiten Ärzte verschiedener Fachrichtungen zusammen mit Pflegekräften, Hebammen und Sprachmittlern, um den dort untergebrachten Flüchtlingen eine bestmögliche medizinische Versorgung zu ermöglichen. Unterstützt wird das Team durch die DOS GmbH, Berlin. Der CGM ALBIS-Vertriebs- und Servicepartner spendete ein komplett ausgestattetes Praxis-Computer-System (6 Arbeitsplätze) inklusive der Installation von CGM ALBIS und weiteren CGM Zusatzlösungen.

Die Notunterkunft Rathaus Wilmersdorf ist eine der ersten Anlaufstellen für neu angekommene Frauen, Männer und auch viele Kinder. Ihr Aufenthalt in der Einrichtung dauert häufig mehrere Monate. Die dort arbeitenden, zum Teil ehrenamtlich tätigen Fachkräfte versuchen, die Gesundheitsversorgung der Flüchtlinge zu verbessern und so die größte Not zu lindern.

Medizinische Versorgung unter schwierigen Umständen

Derzeit werden in der Notunterkunft Rathaus Wilmersdorf ca. 1.200 Flüchtlinge in täglichen allgemeinmedizinischen und pädiatrischen Sprechstunden betreut. Ein Drittel der Patienten sind Kinder. Behandelt werden alle auftretenden Krankheiten und Beschwerden, von akuten oder manchmal auch lebensbedrohlichen Fällen bis hin zum gesamten Spektrum chronischer Erkrankungen. Die Bedingungen für eine medizinische Behandlung sind nicht einfach. Viele Flüchtlinge sind nach den Strapazen der Flucht in einem schlechten gesundheitlichen Zustand. Hinzu kommt, dass die in der Notunterkunft arbeitenden Ärzte weder Überweisungen ausstellen, noch Heilmittel wie Krankengymnastik verordnen oder Laborüberweisungen veranlassen können. Teilweise müssen Flüchtlinge deswegen, die ihnen verordneten Medikamente aus eigener Tasche bezahlen, was nicht immer möglich ist.

CGM ALBIS erleichtert medizinische Behandlung

Im November vergangenen Jahres spendete die DOS GmbH der Notunterkunft Rathaus Wilmersdorf einen kompletten Praxis-Computer-Arbeitsplatz. Ausgestattet mit dem Arztinformationssystem CGM ALBIS und dem digitalen Archivierungssystem CGM PRAXISARCHIV konnten die Mitarbeiter des Medizinischen Zentrums ab diesem Zeitpunkt die Behandlung ihrer Patienten einfacher dokumentieren und gleichzeitig die Papierflut schneller bewältigen. Seit Anfang April 2016 arbeitet das Team nun mit einer Anlage von sechs Arbeitsplätzen. Softwaretechnisch erfolgte eine Ergänzung um Impf-doc und das CGM ALBIS Pädiatrie-Modul. Damit können Impflücken erfasst und die Entwicklungskurven von Kindern einfacher dokumentiert werden. Dank der Mehrplatzanlage können nun verschiedene Ärzte gleichzeitig arbeiten und sind jederzeit über die Vorbehandlungen des Patienten informiert, was zu einer besseren medizinischen Versorgung der Flüchtlinge führt. Da Patientenunterlagen zudem eingescannt werden können, haben Ärzte und Hebammen schnell einen Überblick über bereits erfolgte Befunde und vermeiden damit unnötige und belastende Doppeluntersuchungen. Die Kosten der Hard- und Softwareausstattung wurden vom Berliner CGM ALBIS Servicepartner und von der CompuGroup Medical Deutschland AG übernommen..

Über die CompuGroup Medical Deutschland AG

Die CompuGroup Medical Deutschland AG ist eine Tochtergesellschaft der CompuGroup Medical SE, einem weltweit führenden eHealth Unternehmen. Die CGM Deutschland richtet ihre Kerntätigkeiten auf die Konzeption und Entwicklung effizienzsteigernder Produkte, Dienstleistungen und Technologien für das gesamte deutsche Gesundheitswesen. Und dies mit großem Erfolg!

Nahezu jeder zweite Arzt in Deutschland arbeitet bereits täglich mit den sicheren Medizinischen Informations-Technologien der CGM Deutschland im perfekten Zusammenspiel mit den marktführenden Arzt- und Zahnarztinformationssystemen wie CGM ALBIS , CGM M1 PRO , DATA VITAL , CGM MEDISTAR , CGM TURBOMED , CHREMASOFT und CGM Z1 .

Die CompuGroup Medical Deutschland AG bietet aber auch für die Bereiche MVZ, Soziale Einrichtungen, Labore sowie Fach- und Rehakliniken perfekte Lösungen für effizientes und sicheres eHealth-Management.

Die Produkte und Dienstleistungen der CompuGroup Medical Deutschland AG stehen für intelligente und übergreifende Kommunikations- und Vernetzungslösungen und verbinden Ärzte aller Fachrichtungen, Krankenhäuser, Apotheken, soziale Einrichtungen und Kostenträger. Mit Instrumenten für eine effiziente Vertrags- und Versorgungssteuerung und Softwarelösungen zur Optimierung von Verwaltungsprozessen eröffnen sich zudem neue Wege zu erheblichen Einsparungspotenzialen.

Das gemeinsame Merkmal aller Produkte im Portfolio der CompuGroup Medical Deutschland AG ist die sektorenübergreifende, sichere und datenschutzkonforme Kommunikation. Mit unseren Technologien ist eine Vernetzung der Teilnehmer des deutschen Gesundheitswesens schon heute möglich.

Über die CompuGroup Medical SE

CompuGroup Medical ist eines der führenden eHealth-Unternehmen weltweit und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 500 Mio. Euro. Seine Softwareprodukte zur Unterstützung aller ärztlichen und organisatorischen Tätigkeiten in Arztpraxen, Apotheken, Laboren und Krankenhäusern, seine Informationsdienstleistungen für alle Beteiligten im Gesundheitswesen und seine webbasierten persönlichen Gesundheitsakten dienen einem sichereren und effizienteren Gesundheitswesen. Grundlage der CompuGroup Medical Leistungen ist die einzigartige Kundenbasis mit etwa 400.000 Ärzten, Zahnärzten, Apothekern und sonstigen Leistungserbringern in ambulanten und stationären Einrichtungen. Mit eigenen Standorten in 19 Ländern und Produkten in über 40 Ländern weltweit ist CompuGroup Medical das eHealth-Unternehmen mit einer der größten Reichweiten unter Leistungserbringern. Rund 4.300 hochqualifizierte Mitarbeiter stehen für nachhaltige Lösungen bei ständig wachsenden Anforderungen im Gesundheitswesen.

Kontakt für Redaktionen:

CompuGroup Medical Deutschland AG
Jürgen Veit
Leiter Kommunikation D-A-CH
T +49 (0) 261 8000-1521
F +49 (0) 261 8000-2099
E-Mail: presse.de@cgm.com