Please enable Javascript!

Presseinformationen
16. November 2012, Düsseldorf

OptiMedis AG und CompuGroup Medical Deutschland AG vereinbaren Entwicklungspartnerschaft

Düsseldorf, 16.11.2012: Die CompuGroup Medical Deutschland AG und die OptiMedis AG gehen eine Entwicklungspartnerschaft ein. Beide Unternehmen werden gemeinsam eine webbasierte Software entwickeln, in die unter anderem praxiserprobte Behandlungspfade des „Gesunden Kinzigtals“ und elektronische Patientenakten integriert werden. Hierdurch soll die medizinische Versorgung und die Wirtschaftlichkeit in Integrierten Versorgungssystemen und Ärztenetzen verbessert werden.

Die gemeinsam entwickelte IT-Lösung wird zukünftig Ärztenetzen und Managementgesellschaften im Bereich der Integrierten Versorgung angeboten werden. Das wurde heute auf der MEDICA 2012 in Düsseldorf bekannt gegeben. „Dies ist die Partnerschaft zweier innovativer und marktführender Unternehmen: CompuGroup Medical ist führend in der Entwicklung von Praxis- und Vernetzungssoftware, OptiMedis bei der Entwicklung und dem Management von Integrierten Versorgungssystemen, wie man sie vom ‚Gesunden Kinzigtal‘ her kennt“, betonte Dr. Christian Bruer, Geschäftsfeldleiter Versorgungslösungen & Kostenträger bei der CGM Deutschland AG, auf der heutigen Pressekonferenz. Die CGM Deutschland AG bringt die IT-Architektur, die OptiMedis AG die im „Gesunden Kinzigtal“ entwickelten Verwaltungs- und Vernetzungsroutinen sowie Behandlungspfade in die Partnerschaft ein.

Integrierte Versorgung mit neuer IT-Lösung besser managen

„Es bedarf digitaler Behandlungspfade und einer sektor- und fachübergreifenden IT-Infrastruktur, um die Versorgung in Netzen erfolgreich zu steuern und die Versorgungsqualität zu verbessern“, umschrieb Helmut Hildebrandt, Vorstand der OptiMedis AG, die Anforderungen an die innovative Software.

„Die neue IT-Lösung ist eine Antwort auf die zunehmend komplexeren Herausforderungen bei der Steuerung jeder Integrierten Versorgung“, berichtete Dr. Bruer. „Ärztenetze können durch diese Entwicklungspartnerschaft von den etablierten und validierten Behandlungspfaden des bundesweit führenden IV-Projektes im Kinzigtal profitieren“, so Dr. Bruer weiter.

Die in der Integrierten Versorgung „Gesundes Kinzigtal“ von Ärzten und Gesundheitswissenschaftlern entwickelten Vernetzungsroutinen und Behandlungspfade werden erstmals in einer IT-Gesamtlösung integriert. „Beide Partner investieren hohe Personal- und Sachkosten in die Entwicklung der Software“, betonte Hildebrandt. Erste Komponenten der IT-Lösung sind im „Gesunden Kinzigtal“ bereits erfolgreich getestet worden. Nach Abschluss der Pilotphase soll die Software auch weiteren Ärztenetzen und IV-Managementgesellschaften angeboten werden. Dies ist ab dem ersten Halbjahr 2013 geplant.

Kontakt für Redaktionen:

CompuGroup Medical Deutschland AG
Volker Hess
Head of Marketing & Communications CER
T +49 (0) 261 8000-2301
F +49 (0) 261 8000-3057
E-Mail: presse.deutschland@cgm.com

OptiMedis AG
Ulf Werner
Unternehmenskommunikation und Pressearbeit
T +49 (0)40 226 211 49-51
F +49 (0)40 226 211 49-14
E-Mail: u.werner@optimedis.de

Über die OptiMedis AG:

Die OptiMedis AG ist eine Management- und Beteiligungsgesellschaft, die sich auf den Aufbau und den Betrieb innovativer medizinischer Versorgungssysteme spezialisiert hat. Gemeinsam mit Leistungsanbietern und Krankenkassen entwickelt sie maßgeschneiderte Lösungen für die Integrierte (Voll-) Versorgung ganzer Populationen und setzt dabei auf enge Vernetzung, Prävention und erfolgsabhängige Vergütung. Das bekannteste Projekt ist die Integrierte Versorgung Gesundes Kinzigtal in Südbaden. Zusätzlich betreibt die OptiMedisAG datengestützte Real-Life-Versorgungsforschung und macht sie für Integrierte Versorgungsmodelle nutzbar.

Weitere Informationen unter www.optimedis.de.

Über die CompuGroup Medical Deutschland AG

Die CompuGroup Medical Deutschland AG ist eine Tochtergesellschaft der CompuGroup Medical AG, einem weltweit führenden eHealth Unternehmen. Die CGM Deutschland richtet ihre Kerntätigkeiten auf die Konzeption und Entwicklung effizienzsteigernder Produkte, Dienstleistungen und Technologien für das gesamte deutsche Gesundheitswesen. Und dies mit großem Erfolg! Nahezu jeder zweite Arzt in Deutschland arbeitet täglich mit den sicheren Medizinischen Informations-Technologien der CGM Deutschland im perfekten Zusammenspiel mit den marktführenden Arzt- und Zahnarztinformationssystemen wie ALBIS, COMPUMED M1, DATA VITAL, MEDISTAR, TURBOMED, CHREMASOFT und COMPUDENT Z1. Die Produkte und Dienstleistungen der CompuGroup Medical Deutschland AG bieten darüber hinaus intelligente, übergreifende Kommunikations- und Vernetzungslösungen für Ärzte und Krankenhäuser, als auch für Kostenträger. Mit Instrumenten für eine effiziente Vertrags- und Versorgungssteuerung und Softwarelösungen zur Optimierung von Verwaltungsprozessen eröffnen sich neue Wege zu erheblichen Einsparungspotenzialen. Das gemeinsame Merkmal aller Produkte im Portfolio der CompuGroup Medical Deutschland AG ist die sektorenübergreifende, sichere und datenschutzkonforme Kommunikation. Mit unseren Technologien ist eine Vernetzung der Teilnehmer des deutschen Gesundheitswesens schon heute möglich.

Über CompuGroup Medical AG

CompuGroup Medical ist eines der führenden eHealth-Unternehmen weltweit. Seine Softwareprodukte zur Unterstützung aller ärztlichen und organisatorischen Tätigkeiten in Arztpraxen, Apotheken und Krankenhäusern, seine Informationsdienstleistungen für alle Beteiligten im Gesundheitswesen und seine webbasierten persönlichen Gesundheitsakten dienen einem sichereren und effizienteren Gesundheitswesen. Grundlage der CompuGroup Medical Leistungen ist die einzigartige Kundenbasis von etwa 385.000 Ärzten, Zahnärzten, Krankenhäusern, Apothekern und Netzen sowie sonstigen Leistungserbringern. Mit eigenen Standorten in 19 Ländern und Kunden in 34 Ländern weltweit ist CompuGroup Medical das eHealth-Unternehmen mit einer der größten Reichweiten unter Leistungserbringern. Rund 3.500 hochqualifizierte Mitarbeiter stehen für nachhaltige Lösungen bei ständig wachsenden Anforderungen im Gesundheitswesen.