Please enable Javascript!

Notwendige Coookies akzeptieren
Presseinformationen
02. Oktober 2020, Koblenz

Grippeschutzimpfung in Apotheken – CGM LAUER ermöglicht Teilnahme an Modellprojekten in Bayern, Nordrhein und Saarland

Koblenz. Mit Beginn des Herbstes startet meist auch die alljährliche Grippesaison. In Zeiten von Corona, in denen für Herbst und Winter stark steigende Infektionszahlen prognostiziert werden, ist jede Grippeerkrankung weniger eine echte Entlastung für das Gesundheitssystem. Die Grippeschutzimpfung kann in diesem Jahr mehr denn je dazu beitragen, dass es weniger Erkrankungen und infolge weniger Todesfälle gibt. Um die Impfraten zu steigern, soll die Grippeschutzimpfung zukünftig auch in Apotheken möglich sein. Zum 1. Oktober 2020 starten in den Regionen Bayern, Nordrhein und Saarland Modellprojekte, die es Apotheken testweise ermöglichen, ihren Kunden die Grippeschutzimpfung anzubieten. CGM LAUER stellt allen Apotheken, die teilnehmen möchten, die dafür notwendige Sonderlizenz in WINAPO® 64 PRO für den Zeitraum des Modellprojekts kostenlos zur Verfügung.

Die Grippe (Influenza) ist nach wie vor eine der am weitesten verbreiteten Krankheiten in Deutschland. Jedes Jahr verursacht die Krankheit zahllose Arbeitsausfälle und gerade unter älteren oder vorerkrankten Patienten führt sie nicht selten auch zum Tod. In Kombination mit der aktuellen COVID-19-Pandemie und den erwarteten hohen Infektionszahlen in der kalten Jahreszeit ist zu befürchten, dass die Grippewelle zu einer Überlastung der ohnehin schon stark beanspruchten Gesundheitseinrichtungen führen wird. Um besonders gefährdete Bevölkerungsgruppen, wie ältere Menschen, Schwangere, chronisch kranke Patienten oder medizinisches Personal, vor einer Grippeerkrankung zu schützen, empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) für diese Personen deshalb eine vorbeugende, jährlich notwendige Impfung gegen bestimmte Virenstämme. Bei diesen Personengruppen wird die Impfung von der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) übernommen. Daneben ist die Impfung aber natürlich auch als Selbstzahler möglich. Oft sind die Impfraten allerdings so niedrig, dass ein echter Schutz der Bevölkerung nicht gegeben ist. Damit sich dies ändert, sollen neben Ärzten künftig auch Apotheken die Grippeschutzimpfung anbieten können. Die gesetzliche Grundlage für dieses Vorhaben liefert das zum 1. März 2020 in Kraft getretene Masernschutzgesetz.

In den Regionen Bayern, Nordrhein und Saarland wird die Grippeschutzimpfung in Apotheken ab dem 1. Oktober 2020 im Rahmen erster Modellprojekte erprobt. Testweise können Apotheken mit Sitz in diesen Regionen ihren Kunden für die kommende Grippesaison eine Impfung anbieten. Apotheken, die an dem Modellprojekt teilnehmen möchten, erhalten auf Wunsch von ihrem Verband die entsprechenden Rezeptvordrucke zur Teilnahme. Für das korrekte Befüllen dieser Rezeptvordrucke im Warenwirtschaftssystem WINAPO® 64 PRO wird die Sonderlizenz „Erweiterter Rezeptdruck“ benötigt. Um möglichst vielen Apotheken die Teilnahme an den Modellprojekten zu ermöglichen, stellt CGM LAUER diese Lizenz für die Dauer der Modellprojekte kostenlos zur Verfügung.

„Die Grippeschutzimpfung ist eine der bedeutendsten und wirksamsten präventiven Maßnahmen. Dies gilt in diesem Jahr mehr denn je. Zahlreiche Erkrankungen mit zum Teil schwerstem Verlauf bis zum Tod können mit ihr vermieden werden“, sagt Bernward Adams, General Manager CGM LAUER. „Die Apotheke kann durch das Angebot einer Grippeschutzimpfung nicht nur einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Bevölkerung leisten. Jeder Grippepatient, der vermieden werden kann, entlastet darüber hinaus auch unser in Zeiten von Corona sowieso schon stark belastete Gesundheitssystem. Gleichzeitig ist dieses zusätzliche Service-Angebot aber auch ein weiteres Positionierungsmerkmal für die Apotheke vor Ort. Durch das kostenlose Angebot der notwendigen Sonderlizenz möchten wir unsere Kunden dabei bestmöglich unterstützen.“

Um die Lizenz zu bestellen, müssen sich Apotheken lediglich mit ihrem regionalen CGM LAUER-Ansprechpartner in Verbindung setzen. Die Installation der Lizenz erfolgt dann Schritt für Schritt zusammen mit dem „CGM LAUER“-Service Center. Anwender erhalten darüber hinaus eine ausführliche Anleitung, um die Grippeschutzimpfung in WINAPO® 64 PRO korrekt abzurechnen.

Über die CompuGroup Medical Deutschland AG

Die CompuGroup Medical Deutschland AG ist eine Tochtergesellschaft der CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, einem weltweit führenden E-Health-Unternehmen. Nahezu jeder zweite Arzt in Deutschland arbeitet bereits täglich mit einem der marktführenden Arzt- und Zahnarztinformationssysteme wie CGM ALBIS, CGM M1 PRO, DATA VITAL, CGM MEDISTAR, CGM TURBOMED, CHREMASOFT und CGM Z1. Speziell für Privatärzte steht CGM PRIVATE zur Verfügung. Die CGM Deutschland AG bietet aber auch für die Bereiche MVZ, soziale Einrichtungen, Labore sowie Fach- und Rehakliniken perfekte Lösungen für effizientes und sicheres E-Health-Management. Für Apotheken stellt CGM LAUER mit dem WINAPO®-System und weiteren Lösungen moderne, vernetzte Software bereit, die die Beratungsrolle des Apothekers stärken, die Patientensicherheit verbessern und gleichzeitig helfen, Zeit und Kosten einzusparen.

Mit CGM LIFE wird eine Gesundheitsplattform zur Verfügung gestellt, mit der eine neuartige Kommunikation zwischen Leistungserbringer und Patient intersektoral ermöglicht wird. CGM LIFE bietet auch Gesundheitsservices um die eigene Gesundheit zu erhalten, gesund zu werden bzw. seine Gesundheit zu managen. Zudem bietet CGM eine komplette Produktkette gematik-zugelassener Komponenten und Dienste für die Telematikinfrastruktur (TI) – vom Konnektor über den VPN-Zugangsdienst bis hin zum E-Health-Kartenterminal.

Die Produkte und Dienstleistungen der CompuGroup Medical Deutschland AG stehen für intelligente und übergreifende Kommunikations- und Vernetzungslösungen und verbinden Ärzte aller Fachrichtungen, Krankenhäuser, Apotheken, soziale Einrichtungen und Kostenträger. TELEMED, als marktführender KV-SafeNet-Provider, stellt den Teilnehmern im Gesundheitswesen hierzu eine datenschutzkonforme Plattform zur Online-Kommunikation bereit, zukünftig auch im Rahmen der Telematikinfrastruktur. Mit Instrumenten für eine effiziente Vertrags- und Versorgungssteuerung und Softwarelösungen zur Optimierung von Verwaltungsprozessen eröffnen sich zudem neue Wege zu erheblichen Einsparungspotenzialen.

Das gemeinsame Merkmal aller Produkte im Portfolio der CompuGroup Medical Deutschland AG ist die sektorenübergreifende, sichere und datenschutzkonforme Kommunikation. Mit unseren Technologien ist eine Vernetzung der Teilnehmer des deutschen Gesundheitswesens schon heute möglich.

Über CompuGroup Medical SE & Co. KGaA

CompuGroup Medical ist eines der führenden eHealth-Unternehmen weltweit und erwirtschaftete im Jahr 2019 einen Jahresumsatz von EUR 746 Mio. Die Softwareprodukte des Unternehmens zur Unterstützung aller ärztlichen und organisatorischen Tätigkeiten in Arztpraxen, Apotheken, Laboren und Krankenhäusern, die Informationsdienstleistungen für alle Beteiligten im Gesundheitswesen und die webbasierten persönlichen Gesundheitsakten dienen einem sichereren und effizienteren Gesundheitswesen. Grundlage der CompuGroup Medical Leistungen ist die einzigartige Kundenbasis mit über 1,5 Millionen Nutzern, darunter Ärzte, Zahnärzte, Apotheken und sonstige Gesundheitsprofis in ambulanten und stationären Einrichtungen. Mit eigenen Standorten in 18 Ländern und Produkten in 56 Ländern weltweit ist CompuGroup Medical das eHealth-Unternehmen mit einer der größten Reichweiten unter Leistungserbringern. Rund 6.100 hochqualifizierte Mitarbeiter stehen für nachhaltige Lösungen bei ständig wachsenden Anforderungen im Gesundheitswesen.

Unser Pressearchiv erreichen Sie unter:

Pressemitteilungen CGM Konzern

Pressemitteilungen CGM Deutschland AG