Please enable Javascript!

Dienste

VPN-Zugangsdienst

VPN-Zugangsdienst der CGM

Nur über einen VPN-Zugangsdienst, der für die TI zugelassen ist, kann mit dem Konnektor eine sichere Anbindung an die Telematikinfrastruktur erfolgen. Durch die genutzte VPN-Technologie werden die Primärsysteme (Praxissoftware, Kliniksoftware) in die Telematikinfrastruktur eingebunden. Der VPN-Zugangsdienst ermöglicht den Leistungserbringern den Zugang zur TI, zum Secure Internet Service (SIS) und z. B. zum Sicheren Netz der KVen (SNK).

Über den VPN-Zugangsdienst der CGM ist aktuell die Nutzung folgender Dienste möglich:

  • Versichertenstammdatenmanagement
  • Zugang zu Bestandnetzen wie z. B. dem Sicheren Netz der Kassenärztlichen Vereinigungen

Secure Internet Service (SIS)

Der sichere Zugriff auf das Internet ist z.B. über den Secure Internet Service (SIS) möglich. Ein Zugriff auf das Praxisnetzwerk über eingehende Verbindungen ist bei einer seriellen Installationsvariante des Konnektors technologisch ausgeschlossen (serielle Installation vorausgesetzt).

Über den SIS können weiterhin CGM Mehrwertdienste (in Verbindung mit technisch geeigneten Produkten) wie beispielsweise Heimarbeitsplatz, Mobile Praxis Center, Online-Updates oder DALE-UV erreicht werden. Des Weiteren besteht die Möglichkeit der Nutzung von HTTP(S)-Diensten sowie POP3(S), SMTP(S), IMAP(S) oder FTP.

Für die Verwendung spezieller Dienste besteht die Möglichkeit der dedizierten Freischaltung.

Das Vertragsformular kann unter TELEMED SIS heruntergeladen werden.

Wie einfach Ihr Anschluss an die TI in Ihrer Praxis wird, sehen Sie in unserem Film.

FAQ zur TI

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Telematikinfrastruktur.

In nur 4 Minuten wissen Sie, was die Telematikinfrastruktur für Sie bedeutet:

Jetzt Erklärfilm anschauen!