Please enable Javascript!

Verfahrensverzeichnis CompuGroup Medical Deutschland AG

Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) schreibt im § 4g vor, dass der Beauftragte für den Datenschutz jedermann in geeigneter Weise die Angaben entsprechend § 4e BDSG auf Antrag verfügbar zu machen hat.
Diese und weitere Angaben können beim Datenschutzbeauftragten der CompuGroup Medical Deutschland AG (nachfolgend „CGM“ genannt) in einer detaillierten Form angefordert werden.

Im Folgenden stellen wir wesentliche Angaben zusammengefasst dar. Auf Anforderung teilen wir Ihnen gerne mit, ob Daten zu Ihrer Person und in welchem Verfahren automatisierter Verarbeitung möglicherweise gespeichert sind und um welche Daten es sich handelt. Ihr Recht auf Auskunft gemäß § 34 BDSG wird hierdurch nicht eingeschränkt.

1. Name und Anschrift der verantwortlichen Stelle
CompuGroup Medical Deutschland AG
Maria Trost 21
56070 Koblenz

2. Management
Vorstand: Uwe Eibich
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Frank Gotthardt

3. Datenschutzbeauftragter
Hans Gerlitz

4. Anschrift der verantwortlichen Stelle
Maria Trost21
56070 Koblenz

5. Zweckbestimmung der Datenerhebung, Datenverarbeitung oder Datennutzung
Das Halten und Verwalten von Beteiligungen an anderen Gesellschaften des EDV-Bereichs, des Bereichs elektronischer Netze und des Bereichs des Gesundheitswesens, die Entwicklung, die Produktion und der Vertrieb von Produkten, sowie der Handel mit Produkten aus dem EDV-Bereich, aus dem Bereich elektronischer Netze und aus dem Bereich des Gesundheitswesens, Ausführung und Vermittlung von Dienstleistungen im EDV-Bereich, im Bereich elektronischer Netze und im Bereich des Gesundheitswesens.

6. Beschreibung der betroffenen Personengruppe und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien
Kundendaten, Mitarbeiterdaten sowie Daten von Lieferanten, sofern diese zur Erfüllung der unter 5. genannten Zwecke erforderlich sind. Auf Anforderung teilen wir Ihnen gerne mit, in welchem Verfahren möglicherweise Ihre Daten gespeichert sind und um welche Daten es sich handelt.

7. Empfänger, denen die Daten mitgeteilt werden können
- öffentliche Stellen bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften
- externe Auftragnehmer entsprechend §11 BDSG
- externe Stellen und Abteilungen der CGM zur Erfüllung der unter 5. genannten Zwecke

8. Regelfristen für die Löschung der Daten

Der Gesetzgeber hat Aufbewahrungspflichten und -fristen erlassen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten gelöscht. Sofern Daten hiervon nicht berührt sind, werden sie gelöscht, wenn die unter 5. genannten Zwecke wegfallen.

9. Datenübermittlung an Drittstaaten
Es erfolgt keine Übermittlung an Drittstaaten.