Please enable Javascript!

Newsletter

Ihre Fragen zum Auftragsverarbeitungsvertrag (AVV)

In den vergangenen Tagen und Wochen haben uns vermehrt Fragen bezüglich unseres Auftragsverarbeitungsvertrags (AVV) erreicht. Um Unklarheiten schnell aus dem Weg räumen zu können, gibt's die wichtigsten Informationen gleich hier im Newsletter.

Was ist ein Auftragsverarbeitungsvertrag?

Was ist ein Auftragsverarbeitungsvertrag?

Eine Auftragsverarbeitung liegt vor, wenn Dritte mit der Verarbeitung personenbezogener Daten beauftragt werden. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn ein Unternehmen die Daten seiner Beschäftigten an ein Steuerbüro weitergibt, damit dieses im Auftrag des Unternehmens die Lohnbuchhaltung durchführt. Nach der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) muss diese Beauftragung zur Datenverarbeitung schriftlich durch einen Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen werden. Verantwortlich dafür ist der Auftraggeber, der den Auftragnehmer weisungsgebunden mit der Verarbeitung der Daten beauftragt.

Warum muss ich einen Auftragsverarbeitungsvertrag abschließen, wenn ich CLICKDOC VIDEOSPRECHSTUNDE nutzen möchte?

Warum muss ich einen Auftragsverarbeitungsvertrag abschließen, wenn ich CLICKDOC VIDEOSPRECHSTUNDE nutzen möchte?

Bei der Nutzung von CLICKDOC VIDEOSPRECHSTUNDE geben Sie Daten Ihrer Patienten an die La-Well Systems GmbH weiter. Dies geschieht bei der Erstellung von Zugangscodes und bezieht sich auf den Namen und ggf. die Handynummer und/oder E-Mail-Adresse des Patienten. Die La-Well Systems GmbH verarbeitet diese Daten in Ihrem Auftrag, z. B. indem sie den Zugangscode an den Patienten versendet. Deshalb müssen Sie (als Auftraggeber) einen Auftragsverarbeitungsvertrag mit der La-Well Systems GmbH (als Auftragnehmer) abschließen. Damit sichern Sie sich datenschutzrechtlich gegenüber Ihren Patienten ab.

Warum ist der Auftragnehmer die La-Well Systems GmbH?

Warum ist der Auftragnehmer die La-Well Systems GmbH?

Die La-Well Systems GmbH ist der Hersteller der Software für die Durchführung von CLICKDOC VIDEOSPRECHSTUNDE. Sie ist ein Unternehmen der CompuGroup Medical SE.

Gehe ich mit dem Auftragsverarbeitungsvertrag ein vertragliches Verhältnis im Sinne eines Kaufvertrags ein?

Gehe ich mit dem Auftragsverarbeitungsvertrag ein vertragliches Verhältnis im Sinne eines Kaufvertrags ein?

Nein, das ist nicht der Fall. Ein Kaufvertrag kommt nach der kostenfreien Nutzungsphase erst dann zustande, wenn Ihnen die konkreten Konditionen transparent vorliegen, Sie auf dieser Basis aktiv eine Kaufentscheidung treffen und somit ein Vertragsverhältnis eingehen (Willenserklärung).

Kann ich CLICKDOC VIDEOSPRECHSTUNDE auch nutzen, wenn ich den Auftragsverarbeitungsvertrag nicht annehme?

Kann ich CLICKDOC VIDEOSPRECHSTUNDE auch nutzen, wenn ich den Auftragsverarbeitungsvertrag nicht annehme?

Für eine datenschutzkonforme Nutzung der Videosprechstunde nach Art. 28 DSGVO ist es notwendig, als Behandler einen entsprechend aktuellen Auftragsverarbeitungsvertrag vorhalten zu können.