Please enable Javascript!

Versicherungskartenmanagement

CGM CARDTRUST

Kartenmissbrauch und Zuzahlungsbefreiungen unterbinden

Herausforderung Missbrauch

Die gesetzlichen Krankenkassen sind gemeinsam mit den Leistungserbringern verpflichtet, den Missbrauch ungültiger Krankenversichertenkarten (KVK) bzw. elektronischen Gesundheitskarten (eGK) zu vermeiden. Unberechtigt gewährte Zuzahlungsbefreiungen zu ärztlich verordneten Leistungen sind ebenfalls zu unterbinden.

Lösungsansatz

Der Service CGM CARDTRUST hilft, Leistungsmissbrauch zu minimieren. Versichertenkarten und Zuzahlungsbefreiungen werden bereits bei der Anmeldung am Empfang der Arztpraxis geprüft. Diese Kontrolle schon vor der Leistungserbringung reduziert Ihr Kostenrisiko.

Umsetzung

  • Prüfung der Kartengültigkeit


    In Arztinformationssystemen von ca. 100.000 Ärzten in ganz Deutschland werden beim Einlesen sowohl Krankenversichertenkarten der alten Generation (KVK) als auch neue Gesundheitskarten (eGK) auf Gültigkeit geprüft. Sollte die Karte auf der Sperrliste (Negativliste) der Krankenkasse erscheinen, weist eine Meldung auf die notwendige Prüfung der Mitgliedschaft hin.
  • Prüfung der Zuzahlungsbefreiung


    In Verbindung mit einer Arzneimittelverordnung entscheidet sich, ob auf einem Rezept eine Zuzahlungsbefreiung markiert wird. Das System gleicht die Markierungen mit der Liste der Zuzahlungsbefreiten ab (Positivliste). Fehlt der Versicherte auf der Liste, erscheint ein Hinweis. Kann der Patient keinen Nachweis seiner Zuzahlungsbefreiung vorlegen, entfernt der Arzt die Markierung.

Oberfläche

CGM CARDTRUST besteht aus zwei unterschiedlichen Elementen:

1. Hinweismeldung zur Kartengültigkeit inkl. Handlungsempfehlungen und Hotlinenummer

2. Hinweismeldung zur Zuzahlungsbefreiung bei der Arzneimittelverordnung

Datenbasis

Die Basis der Prüfroutinen bilden die Negativ- und die Positivliste. Krankenkassen mit einem ISKV-System können beide in ihren Servicerechenzentren erzeugen lassen. Die Daten sollten 14-tägig an unseren Servicepartner HABA Computer AG geliefert werden. Die Verteilung erfolgt regelmäßig über die reguläre Softwarepflege der AIS-Hersteller.

Reichweite

Die CompuGroup Medical Deutschland AG ist mit ihren Arztinformationssystemen (ALBIS, COMPUMED M1, DATA VITAL, MEDISTAR, TURBOMED) Marktführer und erreicht ca. jeden zweiten niedergelassenen Humanmediziner. Für CGM CARDTRUST konnte ein Konsortium mit weiteren AIS-Herstellern gebildet werden. Die Reichweite liegt aus diesem Grund bei ca. 100.000 niedergelassenen Ärzten. Dienstleistungen wie CGM CARDTRUST können zu jedem Quartal starten.

Kontakt

Kontakt

Geschäftsfeld
Versorgungslösungen &
Kostenträger

T +49 (0) 261 8000-1150
F +49 (0) 261 8000-1155
info.versorgung@cgm.com