Please enable Javascript!

Tipps und Tricks

Tipps & Tricks.

Wertvolles Wissen rund um CGM MEDISTAR.

CGM MEDISTAR ist eine intelligente Software, die darauf ausgelegt ist, Ihnen den Arbeitsalltag zu erleichtern und den größten Nutzen zu bieten. Damit Sie das CGM MEDISTAR-Potenzial auch wirklich ausschöpfen, geben wir Ihnen hier wertvolle Tipps und Tricks an die Hand, die Ihnen in Zukunft zugutekommen werden.

Die aussagekräftigen Kurzfilme und -Texte zeigen Ihnen schnell und präzise auf, wie Sie mithilfe bestehender Funktionalitäten Arbeitsabläufe optimieren und kostbare Zeit einsparen.

Alternative Rechnungsempfänger

Alternative Rechnungsempfänger

Es gibt verschiedene Anlässe, die es erforderlich machen, dass eine Rechnung nicht an den Patienten, sondern an einen alternativen Rechnungsempfänger adressiert wird. Dies kann z. B. ein Verwandter des Patienten, ein Pflegeheim, eine Versicherung oder eine Postfachadresse sein. Die Verwaltung und Auswahl der abweichenden Rechnungsempfänger ist in CGM MEDISTAR komfortabel gelöst.

Auswahl und Übernahme von Diagnosen

Auswahl und Übernahme von Diagnosen

Bei der Eingabe von Diagnosen in den medizinischen Daten haben Sie die Möglichkeit, auf drei unterschiedliche Diagnosenverzeichnisse zuzugreifen. Je nachdem, welche Zugriffsart Sie favorisieren und voreingestellt haben, bietet Ihnen CGM MEDISTAR die Auswahl und Übernahme von Diagnosen aus der eigenen Diagnosendatei, dem Codierungsregister oder der ICD-Hierarchie an.

Auswahldialog OP-Schlüssel

Auswahldialog OP-Schlüssel

Um die Handhabung der OP-Schlüssel und deren Eintragung in den medizinischen Daten zu erleichtern, bietet Ihnen CGM MEDISTAR direkt bei der OP-Zifferneingabe einen praktischen Auswahldialog an.

Bibliothek im ifap PRAXISCENTER©3

Bibliothek im ifap PRAXISCENTER©3

Um nähere Informationen zu einem Medikament zu finden, müssen Sie nicht zwangsläufig dicke Bücher wälzen. Alle Zusatzinformationen sind bereits in der Bibliothek Ihrer Medikamentendatenbank enthalten.

Diagnosen in Formularen

Diagnosen in Formularen

Oftmals ist in Formularen nicht genügend Platz für sehr lange Diagnosetexte. Um Ihnen das Kürzen der Einträge zu erleichtern, finden Sie unten rechts in der Statuszeile der Formulare einen Zeichenzähler. Damit können Sie genau erkennen, wie viel Platz noch vorhanden ist oder wie viele Zeichen entfernt werden müssen, damit die Diagnose auf den Vordruck passt.

Diagnosenauswahl bei der Rechnungserstellung

Diagnosenauswahl bei der Rechnungserstellung

Bei der Rechnungserstellung werden zunächst alle im Abrechnungszeitraum bei dem jeweiligen Patienten vorhandenen Diagnosen in die Privatliquidation übernommen. Damit jedoch nur die relevanten Diagnosen auf die Rechnung gelangen, bietet Ihnen CGM MEDISTAR während der Einzelrechnungserstellung einen Auswahldialog an.

eDMP Datenübernahme aus MD

eDMP Datenübernahme aus MD

Innerhalb der elektronischen DMP-Dokumentation haben Sie die Möglichkeit, patientenbezogene Informationen automatisch aus den medizinischen Daten zu laden. Das erspart Ihnen ein manuelles Nachtragen der einzelnen Befunde im eDMP-Bericht. Damit dies funktioniert, müssen in den eDMP-Einstellungen einmalig die Parameter-Kürzel angepasst werden.

Funktionen in der Diagnosen-Stammdatei

Funktionen in der Diagnosen-Stammdatei

Die Stammdatei der Diagnosen wurde komplett überarbeitet und mit neuen praktischen Funktionen erweitert.

ICD-Code und Diagnosedatum im Rechnungsdruck

ICD-Code und Diagnosedatum im Rechnungsdruck

Neuerdings haben Sie in MEDISTAR die Möglichkeit, auch auf Privatrechnungen den jeweiligen ICD-Code hinter den rechnungsrelevanten Diagnosen angeben zu können.

Individuelle Schnellfilter

Individuelle Schnellfilter

Das ifap praxisCenter® 3 ermöglicht es Ihnen, Filterkriterien in Form von Schnellfiltern zu speichern. Häufig verwendete Filterkriterien können dabei mit der Funktion vordefiniert werden und müssen nicht für jede Recherche erneut ausgewählt werden.

Manuelle Zeilenraffung in den medizinischen Daten

Manuelle Zeilenraffung in den medizinischen Daten

In den MD-Einstellungen (Kommandozeilenbefehl IDIV) haben Sie u.a. die Möglichkeit, bestimmte Zeilentypen der medizinischen Daten generell zu raffen, d.h. dass mehrere Zeilen mit gleichem Zeilentyp automatisch in eine einzelne Zeile zusammengezogen werden.

Neue Felder der Patientenstammdaten (Auswahl)

Neue Felder der Patientenstammdaten (Auswahl)

Seit einiger Zeit stehen Ihnen in den Stammdaten (Kommandozeilenbefehl AP bzw. EP) Ihrer Patienten neue Felder zur Verfügung, in denen Sie zusätzliche Informationen vermerken können.

Neues Formular "Formularkopf"

Neues Formular "Formularkopf"

Im Zuge der eGK-Umstellung haben sich auch einige Vorgaben zur Bedruckung des Personalienfeldes der Formulare geändert.

Patientenliste – neue praktische Funktionen

Patientenliste - neue praktische Funktionen

Sprung zum nächsten freien Listenschema.

Damit Sie beim Anlegen einer neuen Patientenliste nicht erst in der Auswahlliste nach einem freien Schema suchen müssen, finden Sie neben dem Auswahlmenü die Schaltfläche [Neu]. Beim Klick auf diesen Knopf wird automatisch das nächste unbenutzte Schema gesucht und aufgerufen.

Prüffunktion für logische Verknüpfungen.

Wie bei der Punkt-vor-Strich-Regel in der Mathematik gibt es auch bei den logischen Verknüpfungen eine Auswertungsreihenfolge. Das UND (+) wird vor ODER (/) ausgeführt. Falls die von Ihnen gesetzten Klammern bei der logischen Verknüpfung eine andere Auswertungsreihenfolge bewirken könnten, als von Ihnen eventuell beabsichtigt, wird neben der Verknüpfungszeile die Schaltfläche [Prüfen] aktiv.

Prüfung auf Aktualität des MEDISTAR-Regelwerkes

Prüfung auf Aktualität des MEDISTAR-Regelwerkes

Um es Ihnen einfach zu machen, prüft das Programm sowohl beim Programmstart als auch beim Verändern des Abrechnungsquartals in den Abrechnungskonstanten automatisch, ob das jeweils passende Regelwerk für die Kassenabrechnung aktiv ist.

Serienbriefschreibung in Word

Serienbriefschreibung in Word

Die Serienbrieffunktion in Word ermöglicht es Ihnen, in einem Arbeitsgang Briefe mit identischem Inhalt an verschiedene Empfänger zu schreiben. Die Adressen können dabei über sechs verschiedene Bezugsquellen ermittelt werden. So lassen sich beispielsweise Anschreiben für andere Arztpraxen erstellen. Oder Sie schreiben gleichlautende Briefe an Patienten, die Sie zuvor mit der Patientenliste herausgefiltert haben, um sie an einen Termin zu erinnern – Sie haben zahlreiche Möglichkeiten.

Statusfilter im Druckmanager

Statusfilter im Druckmanager

Der DRUCKMANAGER wird mit dem Kommandozeilenbefehl PLDM aufgerufen. Hier werden alle Rechnungen getrennt nach ihrer Erstellungsart abgelegt. Seit einiger Zeit stehen Ihnen im Druckmanager neue Filterfunktionen zur Verfügung.

Systemcheck in CGM MEDISTAR

Systemcheck in CGM MEDISTAR.

Für einen optimalen und reibungslosen Betrieb der CGM MEDISTAR-Software sollte Ihr Computersystem die technischen Mindestvoraussetzungen erfüllen. Ob die notwendigen Kriterien für ein einwandfreies Arbeiten mit CGM MEDISTAR erfüllt werden, wird beim Programmstart durch einen automatischen Systemcheck geprüft.

Zustimmung zum Erfassen eines Patientenbildes

Zustimmung zum Erfassen eines Patientenbildes

Um dem Patientenrechtegesetz noch besser gerecht zu werden, können Sie das Einverständnis des Patienten zur Aufnahme eines Patientenbildes dokumentieren.