Please enable Javascript!

Systemanforderungen

CGM MEDISTAR: Systemanforderungen.

CGM MEDISTAR ist ein System mit vielen Möglichkeiten. Lassen Sie CGM MEDISTAR zu Ihrer rechten Hand werden und profitieren Sie täglich von intelligenten und anwenderfreundlichen Funktionen, die Ihnen das Arbeitsleben erleichtern. Damit Sie CGM MEDISTAR im vollen Umfang nutzen können und ein reibungsloser Umgang realisiert werden kann, möchten wir Sie in diesem Zuge auf unsere Systemanforderungen hinweisen.

Für den Betrieb von CGM MEDISTAR 4.x inkl. aller Module (z. B. MOVIESTAR Version 5.16, Facharztlösungen) gelten die unten aufgeführten Anforderungen.

1. Zugelassene Betriebssysteme.

  • Microsoft Windows 10 Pro/Enterprise deutsche Version 64-bit, getesteter Revisionsstand: 10.0.14393
  • Microsoft Windows 10 Pro/Enterprise deutsche Version 32-bit, getesteter Revisionsstand: 10.0.14393
  • Microsoft Windows Server 2016 Standard deutsche Version 64-bit, getesteter Revisionsstand: 10.0.14393
  • Microsoft Windows Server 2012 R2 Standard (Deutsche Version)
  • Microsoft Windows Server 2012 R2 Foundation (Deutsche Version)
  • Microsoft Windows Server 2012 Standard (Deutsche Version)
  • Microsoft Windows Server 2012 Foundation (Deutsche Version)
  • Microsoft Windows Server 2008 R2 Standard Edition (Deutsche Version)
  • Microsoft Windows Server 2008 R2 Foundation (Deutsche Version)
  • Microsoft Windows 8.1 Professional, 32- und 64-bit (Deutsche Version)
  • Microsoft Windows 7 Professional/Ultimate/Enterprise, 32- und 64-bit, Service Pack 1, (Deutsche Version)

2. Microsoft Word.

Für die Verwendung von Microsoft Word zur CGM MEDISTAR-Textverarbeitung und/oder CGM MEDISTAR-Privatliquidation sind folgende Versionen zugelassen:

  • Microsoft Office 365 mit der Word -Version 2016 Desktop, deutsche Version, 32 -bit
  • Microsoft Word 2016, deutsche Version, 32-bit
  • Microsoft Word 2013, deutsche Version, 32-bit
  • Microsoft Word 2010, deutsche Version, 32-bit

3. Service Packs.

In Anhlehnung an die Aussage von Microsoft endet der Support eines Service Packs 24 Monate nach Erscheinen der nächsten Service Pack Version.

4. Abkündigung.

Alle zugelassenen Betriebssysteme werden bis zum Ablaufen des "Extended Support" von Microsoft unterstützt.

5. Mindestanforderungen der Hardware.

  • Der Server muss die jeweils gültigen Datenschutzrichtlinien erfüllen.
  • Der Server wird nicht als Arbeitsplatz verwendet und steht in einem verschlossenen Bereich
  • Der MEDISTAR-Server ist auf einem Server-Betriebssytem zu installieren.
  • Bei der Verwendung einer Domänen-Struktur sollte der CGM MEDISTAR-Server nicht der Domänen-Controller (DC) sein, da der DC automatisch den Schreibcache abschaltet.

5.1 Empfohlene Hardware auf Basis einer 5-Platz-Anlage

5.1.1 CGM MEDISTAR-Server

  • Serverboard mit Intel CPU Xeon 4 x 3,2 GHz
  • Arbeitsspeicher >= 16 GB
  • SAS-HDD oder SSD Festplatten mit redundantes Festplattensystem (RAID)
  • Raid-Controller mit Absicherung des Schreibcache bei Stromausfall / plötzlicher Ausfall des Servers
  • aktiviertes TPM-Modul mit aktivierter Verschlüsselung der Partitionen
  • Netzwerkanbindung >= 1GBit
  • DVD-Brenner
  • Bedienkonsole (Klassisch über Monitor, Maus, Tastatur oder über Remote Management Card)

5.1.2 CGM MEDISTAR-Workstation

  • Intel CPU Generation I5 QuadCore Desktop >=2 GHz oder vergleichbar
  • Arbeitsspeicher >=8 GB
  • SSD Festplatte >= 240 GB
  • aktiviertes TPM-Modul mit aktivierter Verschlüsselung der Partitionen
  • Netzwerkanbindung >= 1GBit

5.2 Mindestanforderung an die Hardware bis 5-Platz-Anlage

5.2.1 CGM MEDISTAR-Server

  • Intel CPU Generation I5 QuadCore Desktop >=2 GHz oder vergleichbar
  • Arbeitsspeicher >= 8 GB
  • SAS-HDD oder SSD Festplatten mit redundantes Festplattensystem (RAID)
  • Raid-Controller mit Absicherung des Schreibcache bei Stromausfall / plötzlicher Ausfall des Servers
  • aktiviertes TPM-Modul mit aktivierter Verschlüsselung der Partitionen
  • Netzwerkanbindung >= 1GBit
  • DVD-Brenner
  • Bedienkonsole (Klassisch über Monitor, Maus, Tastatur oder über Remote Management Card)

5.2.2 CGM MEDISTAR-Workstation

  • Intel CPU Generation I3 DualCore Desktop >=1,6 GHz oder vergleichbar
  • Arbeitsspeicher >=4 GB
  • SATA Festplatte mit mind. 10 GB freien Speicher für die CGM MEDISTAR-Anwendungen
  • Netzwerkanbindung >= 1GBit

Die Mindestanforderungen gewährleisten lediglich eine reibungslose Funktionalität. Für effizientes und schnelles Arbeiten sollten die Werte der empfohlenen Hardware nicht unterschritten werden.

6. Standardsoftware.

  • Internet Explorer, aktuelle Version
  • Java Runtime Environment Version 1.8, aktuelles Patchlevel
  • Microsoft.net Framework 3.5 SP1, bzw. 4.5
  • Acrobat Reader aktuelle Version

7. Unabhängige Stromversorgung (USV).

Um Spannungsspitzen abzufangen und einem plötzlichem Stromausfall entgegenzuwirken ist der Einsatz einer USV am Server zwingend erforderlich. Die Steuerungsinformationen der USV müssen an den Server weitergeleitet werden.

8. Monitor.

Der Monitor muss eine Mindesauflösung horizontal von 1280 Bildpunkten und vertikal von 1024 Bildpunkten haben. Für MEDISTAR Black wird mindestens 1920 Punkte horizontal und 1080 Bildpunkte vertikal vorausgesetzt (FullHD). Die Einstellung "Skalierung und Anordnung" darf nicht von der Betriebssystem-Standardeinstellung abweichen.

9. Hausbesuchsmodul.

Ist seit dem 31.12.2018 abgekündigt und wird nicht mehr eingerichtet.

10. Datensicherung.

Es ist eine tägliche Datensicherung der patientenbezogenen Daten gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen durchzuführen. Neben den Dateien aus dem Filesystem ist auf jeden Fall ein täglicher Full-Dump der Oracle-Datenbank notwendig.

Das Datensicherungsmedium muss verschlüsselt sein, bzw. die Sicherungssoftware (empfohlen ShadowProtect) muss eine verschlüsselte Backup-Datei erstellen.

11. Terminalserverbetrieb.

CGM MEDISTAR ist im Terminalserverbetrieb voll funktionsfähig. Für jeden gleichzeitig angemeldeten Benutzer sind mind. 1GB, empfohlen 2GB Arbeitsspeicher vorzusehen.

12. Virtualisierung.

Grundsätzlich ist eine Virtualisierung des CGM MEDISTAR-Servers möglich. Die Parameter der virtuellen Maschine müssen den Sstemanforderungen von CGM MEDISTAR entsprechen. Als Virtualisierungslayer kann HyperV (Generation 1) und VMWare verwendet werden.

13. Außenstellenanbindung.

Zur Außenstellenanbindung wird beidseitig mindestens ein Business DSL mit fester IP-Adresse empfohlen. Die Latenzzeit der Anbindung sollte konstant (ohne Ausreißer) und gering (<=8ms) sein. Die tatsächlich benötigte Bandbreite ist abhängig von Größe und Nutzen der Außenstelle.

14. MPG - Medizinproduktgesetz.

Sämtliche Computerarbeitsplätze, die an ein Medizinprodukt angeschlossen sind und somit einen direkten Patientenkontakt haben z.B. Audiometer, EKG, EEG, Lungenfunktion, Sonographiegeräte, Endoskopiegerät, Perimeter, Phoropter müssen der DIN Norm EN 60601-1 entsprechen.

15. Internet.

Für Funktionen wie z. B. Fernwartung, Online-Update, Windows-Aktualisierung oder Online-Dienste ist eine gesicherte Internetverbindung (z. B. telemed) erforderlich. Je nach gewähltem Tarif können zusätzliche Verbindungsentgelte entstehen.

16. Virenschutz.

Jeder Rechner, auch Rechner ohne Anbindung an das Internet/Intranet, muss über ein aktuelles Virenschutzprogramm verfügen. Die Aktualisierung der Signaturen muss ebenfalls stets erfolgen. Die CGM MEDISTAR Module sind mit den Produkten "Panda Cloud Office Protection" und "McAfee Virusscan Enterprise" getestet.

Sollten die Systemanforderungen in der Praxis von den vorgenannten "Systemanforderungen für den Betrieb von CGM MEDISTAR" abweichen, kann es zu Beeinträchtigungen beim Betrieb von CGM MEDISTAR kommen; etwaige Gewährleistungsansprüche können in diesem Fall nicht akzeptiert werden.

Trotz sorgfältiger Prüfung der CGM MEDISTAR Module auf den freigegebenen Betriebssystemen kann es bei der Vielfalt an Hardware, Treibern, deren Kombination auch in Abhängigkeit des Betriebssystems zu Inkompatibilitäten kommen.

Für weiterführende Fragen wenden Sie sich gerne direkt an Ihren zertifizierten CGM MEDISTAR Vertriebs- und Servicepartner. Dieser steht Ihnen kompetent und hilfsbereit zur Seite und hat immer ein offenes Ohr für Ihre Belange. Selbstverständlich wird sich jeder einzelne Mitarbeiter darum bemühen, alle offenen Fragen schnellstmöglich für Sie zu klären und Ihnen somit die beste Arbeitsgrundlage zu bieten.

Stand: März 2019
Versionsnummer: 20190308