CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare

We promote dialog in the healthcare sector and ensure that costs are saved in a meaningful way. Everyone should benefit from medical progress with the help of IT.

Investor Relations
Career
Contact

Johann Zehntner, 
GM CGM Schweiz

December 8, 2020

„Die größte Energiequelle überhaupt ist ein zufriedener Kunde.“

Johann Zehntner arbeitet für die CGM als General Manager in der Schweiz. Mit der Einführung von CGM CLINICAL G3 Krankenhausinformationssystem (KIS) in der Schweiz ist ihm eine Pionierrolle zugefallen, das modernste und leistungsfähigste KIS am Markt zu etablieren. Keine Frage: Das war und ist für Johann in mehrerlei Hinsicht herausfordernd.

„Wir durften bei vielen Themen vorausgehen und gestalten.“

Die Kundenerwartungen erfüllen, Zusagen einhalten und Produkte schnell liefern – all das erfordert Fingerspitzengefühl und großen Einsatz des Teams. Doch bei CGM denken und handeln alle wie Unternehmer im Unternehmen. In diesem Fall bedeutete das: den ersten Pitch eines G3 CLINICAL native machen, den Auf- und Ausbau des Datenmodells vorantreiben und mit dem Kinderspital Zürich (Kispi) eine fortgeschrittene Kindermedikation entwickeln und in Betrieb nehmen. Und die Erfolgsstory geht noch weiter: Die Business Unit von Johann ist seit Anfang Juni verantwortlich für den Bereich VT und Channel aus dem Bereich LAB DE CH. Mit einem klaren Fokus und einer schlagkräftigen Organisation sollen Erfolge multipliziert und die Projekte effizient umgesetzt werden.

„Wir können also voneinander lernen und müssen nicht jede Erfahrung schmerzhaft selber machen.“

Durch die Verschmelzung einzelner Arbeitsbereiche in Deutschland und der Schweiz ist Johann nicht mehr Einzelkämpfer, sondern Teil eines Teams von General Managern in der Business Area, die ihre täglichen Herausforderungen und Sorgen teilen und sich gegenseitig unterstützen können. Austausch ist Johan sehr wichtig. Deshalb hat er für seine Business Unit Anfang März in der Lockdown-Phase eine virtuelle Kaffeepause eingeführt und den Informationsfluss durch regelmäßige Zoom-Meetings und wöchentliche Infos per E-Mail intensiviert. 
Johann ist stolz: „Alles in Allem hat sich die Organisation sehr schnell und gut auf die neue Situation eingestellt und Moral, Produktivität und Austausch hochgehalten, da gebührt allen ein großes Kompliment!“

Stolz ist er auch im Privatleben: auf seine Familie mit seinen zwei Kindern, bei der er Energie tanken kann, ebenso wie bei Ausritten mit ihrem Pferd durch die umliegenden Wälder. Johanns größte Energiequelle im Job ist allerdings ein zufriedener Kunde und noch mehr ein zufriedener Benutzer, der gerne mit unserem Produkt arbeitet..

Quelle: Speakers Corner / Interview

Imprint