Please enable Javascript!

Notwendige Coookies akzeptieren

Ethik Kodex

Die CompuGroup Medical SE & Co. KGaA (in folgenden: CompuGroup Medical) verpflichtet sich zu gesellschaftlich verantwortungsvollem Handeln und wird ihre Ziele stets durch ethisches Handeln erreichen. Als ausdrückliches Bekenntnis zu dieser gesellschaftlichen Verantwortung stellt der vorliegende Ethik-Kodex die spezifischen Anforderungen an die Geschäftspraxis und das persönliche Verhalten dar. Der Ethik-Kodex gilt für alle Mitarbeiter der CompuGroup Medical, einschließlich der Führungskräfte und der Mitarbeiter der Tochtergesellschaften, sowie für alle Lieferanten, Geschäftspartner, Berater und in unserem Auftrag tätige Dritte.

Mit diesem Ethik-Kodex verpflichten wir uns zum Respekt gegenüber unseren Kunden, Aktionären, Mitarbeitern, Auftragnehmern und der Umwelt und erklären, uns stets ehrlich, fair und professionell zu verhalten.

1. Einhaltung von Gesetzen, Vorschriften und Standards


CompuGroup Medical verpflichtet sich zur Einhaltung der geltenden Gesetze, Vorschriften und Standards in Deutschland und der Länder, in denen der Konzern tätig ist.

2. Diskriminierungen und Belästigungen werden nicht toleriert


CompuGroup Medical lehnt jede Form der Diskriminierung ab. Niemand darf wegen seiner Rasse, seiner ethnischen Herkunft, seiner Hautfarbe, seiner Nationalität, seines Geschlechts, seiner Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, seines Alters, seiner sexuellen Orientierung oder sonstiger gesetzlich geschützter Merkmale benachteiligt, begünstigt oder belästigt werden.

Jede Form der Belästigung am Arbeitsplatz ist untersagt. Jede Führungskraft ist mit ihrem eigenen Verhalten Vorbild und hat für ein diskriminierungs- und belästigungsfreies Arbeitsumfeld zu sorgen.

3. Vielfalt und persönliches Verhalten


Die Gestaltung eines positiven Unternehmensklimas, das auf Toleranz, Respekt und Achtung eines jeden Einzelnen und dessen Menschenwürde beruht, ist essenziell und selbstverständlich. Daher ist ein verantwortungsbewusstes Verhalten eines jeden Einzelnen im Umgang miteinander wichtig, welches jederzeit von Wertschätzung, gegenseitigem Vertrauen, Offenheit und Fairness bestimmt und geprägt sein soll.

Im internationalen Umgang respektiert und beachtet CompuGroup Medical andere Kulturen und deren kulturelle Rahmenbedingungen.

4. Interessenkonflikte


Jeder Repräsentant der CompuGroup Medical ist verpflichtet, sich in allen Geschäftsbeziehungen unvoreingenommen zu verhalten und keinen anderen Unternehmen, Organisationen oder Personen ungerechtfertigte Vorteile zu gewähren. Eine Beteiligung an Aktivitäten, die zu einem tatsächlichen oder vermeintlichen Interessenskonflikt führen oder die eigene Handlungs- oder Entscheidungsfreiheit beeinträchtigen könnten, ist nicht gestattet. Zur Vermeidung von Interessenskonflikten sind die Bearbeitung oder Teilnahme an nicht genehmigten geschäftlichen Aktivitäten zu unterlassen, an denen der Handelnde selbst, der Ehepartner, Partner, ein enger Verwandter oder irgendeine andere Person, zu der er eine enge Beziehung unterhält, direkt oder indirekt finanziell beteiligt ist. Zudem ist die Bearbeitung oder Teilnahme an geschäftlichen Aktivitäten untersagt, die das Vertrauen in die Unbefangenheit des betreffenden Mitarbeiters oder die Integrität der Arbeit beeinträchtigen könnten.

5. Korruption, Bestechung und Trading in Influence


CompuGroup Medical ist gegen alle Formen der Korruption, Bestechung und das „Trading in Influence“ (Geschäfte durch Einflussmissbrauch) und bemüht sich aktiv um die Vermeidung entsprechender Handlungen in der Geschäftstätigkeit der Gruppe. CompuGroup Medical verbietet das Angebot, die Verteilung und die Annahme von Bestechungsmitteln und Schmiergeldern jeglicher Art sowie die Nutzung anderer Wege und Kanäle um Kunden, Vertretern, Auftragnehmern, Lieferanten und deren Angestellten oder Regierungsbeamten einen ungerechtfertigten Vorteil zu verschaffen. CompuGroup Medical verbietet ihren Mitarbeitern außerdem, Bestechungsmittel oder Schmiergelder für Kunden, Vertreter, Auftragnehmer, Lieferanten und deren Angestellte oder Regierungsbeamte bereitzustellen oder von diesen Personen anzunehmen, um sich selbst oder ihrer Familie, ihren Freuden, Partnern oder Bekannten einen Vorteil zu verschaffen. Das Verbot der Bestechung und des „Trading in Influence“ gilt sowohl für die Partei, die einen ungerechtfertigten Vorteil gewährt oder anbietet, als auch für die Partei, die einen solchen Vorteil verlangt, erhält oder annimmt. Unzulässig sind in diesem Zusammenhang bereits die bloße Forderung oder das Angebot eines ungerechtfertigten Vorteils. CompuGroup Medical versteht Schmiergeldzahlungen (Zahlungen, bei denen der Empfänger die Befugnis seiner offiziellen Position nutzt und die Folgen einer Nichtzahlung völlig unverhältnismäßig zu der geringen Zahlung sein können) als eine Form von Bestechung, die damit den oben genannten Regeln unterliegen.

6. Geschenke, Bewirtung und Spesen


CompuGroup Medical verbietet das Angebot und die Annahme von Geschenken, Bewirtungen oder Spesen, wenn entsprechende Zuwendungen Einfluss auf das Ergebnis von Geschäftsabschlüssen nehmen könnten und es sich dabei nicht um angemessene Ausgaben bzw. Zuwendungen handelt.

Geschenke, Bewirtungen oder Kostenerstattungen müssen dem Ethik-Kodex und den nachfolgend aufgeführten Punkten entsprechen. Begründung: Das Geschenk oder die Bewirtung sollten eindeutig als Form der Anerkennung gewährt werden.

• Keine Verpflichtung: Das Geschenk, die Bewirtung oder die Kostenerstattung verpflichten den Empfänger in keiner Weise.

• Keine Erwartungen: Beim Geber oder einem Partner des Gebers werden keine Erwartungen erzeugt oder höhere Erwartungen mit der Transaktion verbunden, als der Empfänger einer entsprechenden Transaktion beimessen würde.

• Offenlegung: Bei heimlicher Gewährung erscheint der Zweck suspekt.

• Übereinstimmung mit den Vorstellungen der Interessenvertreter: Die Transaktion würde von den Interessenvertretern nicht als ungünstig erachtet, wenn sie ihnen bekannt wäre.

• Berichterstattung: Die Geschäftsleitung sollte über ein Geschenk, eine Bewirtung oder Spesen unterrichtet werden, sofern diese im Einzelfall den Betrag von 50€ überschreiten.

• Angemessener Wert: Der Wert des Geschenks, der Bewirtung oder der Kostenerstattung entspricht der allgemein üblichen Geschäftspraxis.

• Angemessenheit: Die Art des Geschenks, der Bewirtung oder der Kostenerstattung ist für die betreffende Beziehung angemessen und entspricht der allgemeinen Geschäftspraxis.

• Rechtmäßigkeit: Die Zuwendung entspricht dem Recht des Landes, in dem sie gewährt wird.

• Übereinstimmung mit den Vorschriften des Empfängers: Das Geschenk, die Bewirtung oder die Kostenerstattung entspricht den Vorschriften oder dem Verhaltenskodex der empfangenden Organisation.

• Keine Regelmäßigkeit: Die Gewährung oder Annahme entsprechender Zuwendungen findet nicht regelmäßig zwischen Geber und Nehmer statt.

7. Spenden und Sponsoring


CompuGroup Medical ist verpflichtet sicherzustellen, dass Spenden und Sponsoring nicht als Vorwand für Bestechung genutzt werden. CompuGroup Medical wird alle Spenden- und Sponsoring-Aktivitäten offenlegen.

8. Politische Spenden


CompuGroup Medical, ihre Mitarbeiter und im Auftrag des Unternehmens tätige Dritte dürfen weder direkt noch indirekt an politische Parteien, Organisationen oder in der Politik tätige Personen spenden, um sich dadurch einen Geschäftsvorteil zu verschaffen. CompuGroup Medical wird alle politischen Spenden offenlegen.

9. Einhaltung des Kodex


Der Ethik-Kodex gilt für alle Mitarbeiter der CompuGroup Medical, einschließlich der Führungskräfte und der Mitarbeiter der Tochtergesellschaften, sowie für alle Lieferanten, Geschäftspartner, Berater und in unserem Auftrag tätige Dritte.

Verstöße gegen die in diesem Dokument dargelegten Grundsätze werden verfolgt und können mit Entlassung geahndet werden. Bei Verdacht auf einen Verstoß gegen den Ethik-Kodex ist ein Vorgesetzter zu benachrichtigen. Sollte der Vorgesetze in dem Verstoß gegen den Ethik-Kodex involviert sein oder den Verstoß nicht weiterverfolgen, ist der nächste hierarchisch Vorgesetze zu informieren.

Der Ethik-Kodex ist auf der Unternehmenswebseite veröffentlicht und allgemein zugänglich. Neue Mitarbeiter werden von der Personalabteilung über den Ethik-Kodex informiert.

10. Haftungsausschluss


Keine der in diesem Dokument enthaltenen Bestimmungen ist als Begründung irgendeines von Dritten durchsetzbaren Rechts auszulegen und alle nach dem Gesetz vorgesehenen Rechte Dritter sind im gesetzlich zulässigen Umfang ausgeschlossen.

Koblenz, im August 2020

Die geschäftsführenden Direktoren