16. Mai 2017, Koblenz

CompuGroup Medical SE erweitert Technologiepark

Die CompuGroup Medical SE (CGM) hat gestern feierlich einen neuen Gebäudeabschnitt eröffnet. Auf rund 1.783 m² Grundstücksfläche schuf das Unternehmen ein modernes, inspirierendes Arbeitsumfeld für rund 170 weitere Mitarbeiter. Unter den Gästen war auch politische Prominenz wie der Oberbürgermeister der Stadt Koblenz Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig (SPD) anwesend. Nach weniger als einem Jahr Bauzeit wurde der neue Gebäudeabschnitt fertiggestellt. Die neue Raumgestaltung ist darauf ausgerichtet, noch besser agil zu arbeiten, sich gleichzeitig in einem kreativen Arbeitsumfeld zu bewegen und somit die Effizienz im gesamten Team zu steigern.

„Aufgrund einer rasanten Wissensvermehrung, zunehmendem Wettbewerbsdruck, dynamischen Veränderungen sowie der Dichte und Schnelligkeit der Informationsverbreitung ist das Verlangen der Mitarbeiter nach effektiverem Arbeiten groß. Der neue Gebäudeabschnitt ist Symbol des Wachstums auf unserem erfolgreichen Weg und Kommunikationsplattform für neue Ideen und Entwicklungen“, erklärte Frank Gotthardt, Vorstandsvorsitzender der CompuGroup Medical SE. Ziel der neuen Raumgestaltung im Sinne des agilen Arbeitens ist es, mit einer höheren Qualität schneller und flexibler zu arbeiten und damit die Wirtschaftlichkeit nachhaltig zu steigern. Hinter dem Umsetzungskonzept des agilen Arbeitens steht eine kontinuierliche und nachhaltige Verbesserung. Die Mitarbeiterzufriedenheit sowie eine hohe Kundenzufriedenheit stehen dabei im Vordergrund.

Mit ihrem Wachsen in Koblenz nimmt die CGM ihre gesellschaftliche Verantwortung als wichtiger Arbeitgeber in der Region wahr und erfüllt mit einem nachhaltigen Expansionskurs gleichsam eine zentrale Verpflichtung gegenüber ihren Kunden, Aktionären und Mitarbeitern: CGM steht für IT im Gesundheitswesen als ein ökonomischer und medizinischer Erfolgsfaktor zum Nutzen aller Beteiligten und für eine immer bessere Versorgung der Patienten. Hierfür investiert CGM nicht nur in Geschäftsräume. Das Unternehmen ist ein relevanter Treiber der Telematik-Infrastruktur und der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte, einem der weltweit größten IT Projekte im Gesundheitswesen. Auch hier investiert sie erheblich, um dieses Großprojekt zum Erfolg zu führen.

Bedeutung von eHealth in Deutschland

Im Rahmen der Eröffnungsfeier sprach Prominenz aus Politik und Wirtschaft über die Bedeutung von eHealth für den Standort Deutschland. Dabei zeigten sich die Redner erfreut über das kontinuierliche Wachstum und die hilfreichen Lösungen der CGM: „Das medizinische Wissen wächst rasant und mit ihm die CompuGroup Medical SE. Dies gilt nicht nur für den Umsatz und den Kundenstamm, sondern auch für die Mitarbeiterzahlen am Standort Koblenz“, so Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, Oberbürgermeister der Stadt Koblenz. „Als Oberbürgermeister freue ich mich über die Heimatverbundenheit des weltweit agierenden Softwareunternehmens, das hier ein weiteres Gebäude errichtet hat, um 170 neue hochqualifizierte Arbeitsplätze zu schaffen.“

Seit fast 30 Jahren ist das Softwareunternehmen im Koblenzer Gewerbegebiet beheimatet. Inzwischen arbeiten 1.000 der insgesamt 4.300 Mitarbeiter im Technologiepark.

Kontakt

Kontakt Karriere

Falls Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen.