Please enable Javascript!

11. Juni 2015, Koblenz

CompuGroup Medical und die Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte (gematik) demonstrieren auf dem Hauptstadtkongress 2015 die erste Live-Anwendung der neuen Telematik-Infrastruktur. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe überzeugt sich persönlich vom Fortschritt des größten Infrastrukturprojektes im Gesundheitswesen.

Hauptstadtkongress

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe nutzte auf dem Hauptstadtkongress in Berlin die Chance, sich erstmals „live“ von der Funktionalität der Software-Anbindung zur Anwendung der elektronischen Gesundheitskarte über die Testinfrastruktur der Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte (gematik) ein Bild zu machen.

Bereits Ende des vergangenen Jahres wurden in einem ersten Test die für die Online-Nutzung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) notwendigen und neuentwickelten Komponenten und Dienste erfolgreich erprobt. Auch auf Fachmessen, wie z.B. der vom Bundesverband Gesundheits-IT (bvitg) ausgerichteten conhIT, zeigte das Konsortium um CompuGroup Medical AG, Strategy& sowie KoCo Connector bereits in speziellen Testumgebungen, wie das Versichertenstammdaten-Update einer elektronischen Gesundheitskarte erfolgreich durchgeführt werden kann.

Nun erfolgte - im Beisein des Bundesministers für Gesundheit, Herrmann Gröhe, MdB - erstmals das Update dieser Daten live über die Infrastruktur der gematik. So konnte transparent und nachvollziehbar ein realer Informationsverlauf vom Arztinformationssystem in der Arztpraxis bis hin zur Krankenkasse, in diesem Fall der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH), abgebildet werden.

Prof. Dr. Arno Elmer, Hauptgeschäftsführer der gematik, zeigte sich ebenfalls zufrieden: „Es ist schön, die Fortschritte des Projekts zur Einführung der elektronischen Gesundheitskarte hier live erleben zu können. Somit ist eine wichtige Voraussetzung für die Nutzung der umfangreichen Chancen und Möglichkeiten der Telematik-Infrastruktur (TI) geschaffen, wie z. B. dem Austausch behandlungsrelevanter Informationen.“

Auch Frank Gotthardt, Vorstandsvorsitzender der CompuGroup Medical AG betonte: „Damit ist ein weiterer entscheidender Meilenstein erreicht, um den Online-Rollout plangemäß zum 01. Juli 2016, zu beginnen. Wir brauchen die Telematik-Infrastruktur dringend und ich baue darauf, dass auch alle anderen Beteiligten, Ärzteverbände und Kassen, die notwendigen Maßnahmen für einen termingerechten Start des bundesweiten Rollouts der TI ergreifen.“

Über die CompuGroup Medical AG
CompuGroup Medical ist eines der führenden eHealth-Unternehmen weltweit und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 500 Mio. Euro. Seine Softwareprodukte zur Unterstützung aller ärztlichen und organisatorischen Tätigkeiten in Arztpraxen, Apotheken, Laboren und Krankenhäusern, seine Informationsdienstleistungen für alle Beteiligten im Gesundheitswesen und seine webbasierten persönlichen Gesundheitsakten dienen einem sichereren und effizienteren Gesundheitswesen. Grundlage der CompuGroup Medical Leistungen ist die einzigartige Kundenbasis von etwa 400.000 Ärzten, Zahnärzten, Krankenhäusern, Apothekern und Netzen sowie sonstigen Leistungserbringern. Mit eigenen Standorten in 19 Ländern und Produkten in über 40 Ländern weltweit ist CompuGroup Medical das eHealth-Unternehmen mit einer der größten Reichweiten unter Leistungserbringern. Rund 4.200 hochqualifizierte Mitarbeiter stehen für nachhaltige Lösungen bei ständig wachsenden Anforderungen im Gesundheitswesen.

Kontakt für Redaktionen:
Jürgen Veit
Leiter Kommunikation D-A-CH
CompuGroup Medical Deutschland AG
T +49 (0) 261 8000-1521

Kontakt

Kontakt Karriere

Falls Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen.