Please enable Javascript!

CGM CLINICAL EPD-Anbindung

CGM CLINICAL EPD-Anbindung

Seit April 2017 ist das Bundesgesetz über das elektronische Patientendossier (EPDG) in Kraft. Mit dem Gesetz fördert der Bund die Vernetzung der Gesundheitsinstitutionen. Auf diesem Weg soll die Effizienz des Gesundheitssystems gesteigert, die Behandlungsqualität verbessert und die Patientensicherheit erhöht werden.

Das EPDG beschreibt den Aufbau der sog. Gemeinschaften, über welche die Vernetzung der EPD-Teilnehmer erfolgen wird. Es regelt auch die Zuständigkeit für die EPD-Eröffnung und die Zugriffsrechte.

Die Schweizer Spitäler haben bis Mitte April 2020 Zeit, sich einer Gemeinschaft anzuschliessen (EPDG Schlussbestimmungen, Art. 25). Damit können die Spitäler ihren Patienten die Eröffnung eines EPD anbieten und ausgewählte Inhalte im EPD hinterlegen und auf solche Inhalte anderer Institutionen zugreifen.

Die eHealth Koordinationsstelle von Bund und Kantonen hat weitere Informationen zum EPD übersichtlich zusammengestellt.

Hauptfunktionen

Mit der CGM CLINICAL Applikation EPD-Anbindung erhalten unsere Kunden Zugang zum EPD direkt aus dem KIS heraus. Es können ausgewählte Behandlungsdokumente bidirektional zwischen CGM CLINICAL und dem EPD ausgetauscht werden, sobald das Spital einer EPD-Gemeinschaft beigetreten ist.

Dank der App EPD-Anbindung müssen unsere, z.T. sehr kleinen Kunden ihre Dokumenten-Workflows nicht zwingend über ein externes Dokumenten-Managementsystem, bzw. eArchiv realisieren. Kunden, welche bereits DMS/eArchive einsetzen, stehen vor der Wahl, ob Sie die Workflows aus allen Systemen (KIS, LIS, RIS, etc.) über das DMS an das EPD koppeln wollen oder ob sie eine direkte KIS zu EPD Integration wünschen.

Die Software wurde im Rahmen des ersten EPD Projectathon 2017 erfolgreich verifiziert. Wir können damit beweisen, dass das Produkt die technische Anbindung an alle EPD zertifizierten Gemeinschaften unterstützt.

Folgende Anwendungsfälle werden aktuell vom Produkt unterstützt:

  • Zugriff auf Dokumente, die im EPD enthalten sind
    • Suche nach allen EPD-Dokumenten zu einem Patienten mittels API-Funktion FindDocument. Einschränkung der Suche nach Dokumententyp (z.B. Überweisungen, Austrittsberichte, Verlegungsberichte, Patientenverfügungen, etc.), Fachrichtung (z.B: Kardiologie, Ophthalmologie, ...) und Rolle des Autors (z.B: Arzt, Apotheker, Physiotherapeut, Psychologe, etc.), etc.
    • Download ausgewählter Dokumente aus der Trefferliste einer EPD-Dokumentensuche mittels API-Funktion RetrieveDocument
  • Übergabe von Dokumenten aus CGM CLINICAL an das EPD
    • Upload ausgewählter Dokumente eines Patienten an das EPD unter Angabe der vorgegebenen EPD-Metadaten (Dokumententyp, Fachrichtung, Rolle des Autors, etc.) mittels API-Funktion SubmitDocument
  • Zusätzlich enthält die Applikation alle Funktionen von CGM CLINICAL eArchiv-Anbindung.

Merkmale

Die EPD-Anbindung basiert auf dem Integrationsmodul CGM IHE (i.Pack), das von CompuGroup Medical in Österreich entwickelt wird und dort den Praxistest im Rahmen der ELGA (staatliche elektronische Gesundheitsakte) bereits bestanden hat. Die Applikation CGM CLINICAL EPD-Anbindung basiert auf der selben technischen Basis wie CGM CLINICAL eArchiv-Anbindung.

Anpassungen und Integration mit CGM CLINICAL Kundeninstallationen

Die kundenspezifischen Dokumentenübersichten und die parametrierbaren CGM CLINICAL Berichtsworkflows sind mit der API der EPD-Anbindung erweiterbar. Beispielsweise kann der Solution Developer nach Abschluss des Berichtsablaufs einen Upload des Dokuments in das EPD parametrieren. Oder die (patientenbezogene) Dokumentenübersicht kann durch eine Liste der EPD-Dokumente erweitert werden, die der Benutzer bei Bedarf laden/aktualisieren kann.

Abgrenzungen

Vorerst NICHT berücksichtigt werden folgende Funktionsbereiche, welche im EPD-Kontext direkt oder indirekt einen Mehrwert für unsere Kunden darstellen könnten:

  • Erstellung strukturierter Berichtsdokumente (CDA) in CGM CLINICAL.
  • Inhaltliche Übernahme von eRezepten und eMedikationsplänen aus dem EPD in die CGM CLINICAL Medikation R6 oder G3 (Eintrittsmedikation).
  • Export von strukturierten eRezepten und eMedikationsplänen aus der CGM CLINICAL Medikation R6 oder G3 an das EPD. Diese Daten sind nur als Teil eines unstrukturierten Berichtsdokumentes exportierbar.
  • Inhaltliche Übernahme von Impfdaten, Allergien und Unverträglichkeiten aus dem EPD in das CGM CLINICAL Dossier.
  • Export von strukturierten Impfdaten, Allergien und Unverträglichkeiten aus dem CGM CLINICAL Dossier an das EPD. Diese Daten sind nur als Teil eines unstrukturierten Berichtsdokumentes exportierbar.
  • Inhaltliche Übernahme von Diagnosen und Prozeduren aus dem EPD in das CGM CLINICAL Dossier.

Verfügbarkeit

Die unter Hauptfunktionalitäten enthaltenen Anwendungsfälle sind mit dem CGM CLINICAL Release 7.14.0 verfügbar.

Kontakt

Kontakt

CompuGroup Medical Schweiz AG

T +41 (0) 31 924 21 21

F +41 (0) 31 924 21 25