Please enable Javascript!

CGM VT

Strategisches Konzept

"Diagnostic Cube"

Das CGM-Lösungsdesign differenziert zwischen den Anforderungen der verschiedenen diagnostischen Disziplinen wie Labor, Transfusionsmedizin oder Mikrobiologie und den wirtschaftlichen bzw. organisatorischen Notwendigkeiten der Institutsform (z.B. Klinisches Labor, Fachlabor oder Forschungslabor). Kombiniert mit der dritten Dimension – funktionale Bereiche wie dem Auftrags- und Probenmanagement oder z.B. der Validation – entsteht der für CGM VT charakteristische "Diagnostic Cube". Der Mehrwert für unseren Kunden liegt damit in einer individuell auf ihre Anforderungen abgestimmten Lösung, basierend auf einer ganzheitlich designten Lösung.

Diagnostic Wide Area Network (DWAN™)

Intelligente Workflows und geschlossene Prozessketten sorgen für Effizienz – innerhalb eines Labors wie auch in Labornetzwerken. Der Unterstützung dieser Prozesskette haben wir deshalb besondere Aufmerksamkeit gewidmet und das CGM DWAN™ geschaffen (Diagnostic Wide Area Network).

Unified Diagnostic Rules

Innovatives Regelwerk:

CGM reagiert damit nicht auf neueste Marktentwicklungen und Trends – wir setzen Trends in der Prozessgestaltung der medizinischen Laborwelt. Außerdem unterstützen wir deren Standardisierung und Qualitätssicherung technisch und organisatorisch mit der Abbildung und prozessualen Umsetzung von Unified Diagnostic Rules (UDR), einem übergeordneten Regelwerk zur strukturierten Überwachung und Auswertung der Abläufe und Daten der einzelnen Labordiagnostik-Bereiche.

Effizienz durch Transparenz

Damit Sie, als für die Leistungserbringung verantwortliches Management, die internen wie externen Abläufe Ihres Labores oder Ihres Diagnostik-Netzwerkes stets sicher unter Kontrolle haben, stellen Ihnen CGM VT und MOLIS leistungsfähige Management-Werkzeuge für die Prozesssteuerung zur Verfügung. Selbst Simulationsfunktionen sind integriert, so dass Sie die Auswirkungen kleinster Veränderungen im Prozessablauf schon vorab auswerten und grafisch darstellen können. Dies ermöglicht Ihnen schon in der Planungsphase eine Optimierung des Workflows.

Während der täglichen Arbeit bereiten die Management-Werkzeuge von CGM VT und MOLIS automatisiert und in übersichtlicher Form permanent alle Umschlagdaten auf. So werden Sie bei Ihren täglichen Kontrollaktivitäten unterstützt und haben stets die Turnaround-Zeiten Ihres Probenflusses im Blick. Schon bei der Auftragsanlage kennen Sie alle wichtigen Kennzahlen – nicht erst bei der Auswertung und Rechnungsstellung am Ende. Konnten Sie bisher Ihr Budget, Ihren Personal- und Materialaufwand oder die Auslastung Ihrer Analysegeräte Monat für Monat nur im Nachhinein auswerten, so lassen sich diese Größen durch den schnelleren Informationsfluss mit den Produkt-Suites CGM VT bzw. MOLIS nun schon vorab sehr genau abschätzen.

Bei der Abrechnung unterstützt Sie CGM BILLING in der Einhaltung sämtlicher landesspezifischen Anforderungen, beispielsweise durch eine integrierte Privatliquidation sowie KV-Abrechnung und hält Sie stets im Bilde über Auftragseingänge, Höchstwerte, IGEL-Leistungen, Abrechnungsdaten und Zahlungsstände. Dabei werden auch spezielle Regelwerke unterstützt und es stehen Schnittstellen zur Verfügung, um die aufbereiteten Daten etwa an externe FiBu-Systeme zu übergeben.

Kontakt

Kontakt

CompuGroup Medical Schweiz AG

Laborinformationssysteme

T +41 (0) 55 417 44 00