Please enable Javascript!

Timeline

CGM CLINICAL Timeline - Die elektronische Fieberkurve.

Das Herzstück für effektive Patientenbehandlung.

Überblick zu bieten, rasches Erkennen von Zusammenhängen zu ermöglichen und die Steuerung der Patientenbehandlung zu beschleunigen, sind die wesentlichen Eigenschaften der CGM CLINICAL Timeline (Elektronische Fieberkurve). Im Zusammenspiel mit Anordnungsmodul, Pflegemodul, Assessments, Flüssigkeitsbilanz und der digitalen Medikation bietet die Fieberkurve das Herzstück für modernste workflowbasierte Patientenbehandlung. Als unverzichtbares Werkzeug für eine effiziente und sichere stationäre Patientenbetreuung übernimmt die Software die Koordination der Zusammenarbeit von Medizin und Pflege.

Behandlungserfolge stützen sich auf eine qualitativ hochwertige und zentrale Dokumentation. Aktuell werden die Behandlungsdaten des Patienten in der herkömmlichen Papierfieberkurve dokumentiert. Die relevantesten Daten müssen anschließend mühsam in das Krankenhausinformationssystem manuell übertragen werden.

Zuverlässige Entscheidungen in der Patientenbehandlung bedingen jedoch eine möglichst gute Datenbasis, die in übersichtlicher Form aufbereitet und an jedem benötigten Ort verfügbar gemacht werden. Die ersten beiden Aspekte wurden bisher bereits gut von der herkömmlichen Papierfieberkurve abgedeckt. Die Aktualität der Informationen war dabei aber ebenso limitiert, wie der Aspekt der örtlichen Verfügbarkeit. Diese Schwachstelle zu beseitigen ohne den Überblick zu verlieren ist die Herausforderung für die Umsetzung von elektronischen Fieberkurven.

Produkthighlights

Anzeige und Dokumentation von Patienteninformationen direkt in der Fieberkurve

Als zentrale Sammlung aller relevanten Patientendaten im zeitlichen Verlauf, stellt die Fieberkurve definierte Inhalte in übersichtlicher und komprimierter Form dar. Sie liefert vor allem einen raschen Überblick über die aktuellen Vital- und Laborwerte sowie Befunde, Anordnungen, Medikation und weitere wichtige Daten eines Patienten. Die Daten werden stets sehr verdichtet und in grafischer oder tabellarischer Form dargestellt. Darüber hinaus bietet die Software die Möglichkeit, Patientendaten direkt in der Fieberkurve zu dokumentieren. Analog zur heute üblichen Form der Papierkurve können somit beispielsweise Medikamente als verabreicht angeführt, die Ein- und Ausfuhr dokumentiert oder Glukose direkt in der Kurve dokumentiert werden.

Übersichtlichkeit

Medikamente, Vital- und Überwachungsparameter, Laborergebnisse, klinische Anordnungen und Flüssigkeitsbilanzen lassen sich in der CGM CLINICAL Timeline in zeitlichem Verlauf übersichtlich darstellen. Damit wird die Verfolgung des Patientenzustandes mit einem Blick ermöglicht und es können Patientenreaktionen auf zum Beispiel Medikamentengaben rasch erfasst werden. Der auf einem Bildschirm dargestellte Zeitausschnitt kann einfach mit einem Klick von einer Stundenskala bis hin zu Monatsübersichten verändert werden. CGM CLINICAL Timeline bietet den Benutzern beliebig viele Timeline Tabs die durch einfache Konfigurierung für unterschiedliche Fragestellungen und Indikationen (z.B. orale Antikoagulanzkurve) oder Berufsgruppen (z.b. Pflegekurve) erstellt werden. Konfigurierbare Gruppierungsboxen ordnen die Daten innerhalb eines Timeline Tabs nach den individuellen Bedürfnissen von Abteilungen, Benutzergruppen oder einzelnen Personen und ermöglichen spezifische Darstellungssteuerung je Gruppierung.

Steuerzentrale

Die Anordnung von Medikamenten, die Änderung der Verordnung oder einzelner Abgaben sowie die Abgaberückmeldung kann direkt in der Timeline erfolgen und ermöglicht somit die einfache und rasche Steuerung der Medikamententherapie. Medikamentenänderung die in der Timeline erfasste werden, erscheinen natürlich auf den Richtlisten im Module CGM CLINICAL Medication. Die Erfassung von Vital- und Überwachungsparametern, das Management von Flüssigkeitsbilanzen und die Anzeige und Abzeichnung der Durchführung von ärztlichen Anordnungen und Maßnahmen aus der Pflegeplanung machen die Timeline auch für die Pflege zur unverzichtbaren Steuerungszentrale für die Arbeit am Patienten.

Integrativ

Die CGM CLINICAL Timeline kann nicht nur Daten aus CGM CLINICAL Komponenten anzeigen. Durch die einfache Integration von Drittprodukten an den CGM CLINICAL Integrationsbus können auch Ergebnisse aus diesen Systemen auf der Timeline dargestellt werden.

Die Vorteile

  • Eine Oberfläche ermöglicht den Überblick über alle für die Fieberkurve relevanten Patientendaten
  • Übersichtliche grafische und tabellarische Datenpräsentation im zeitlichen Verlauf
  • Indikations- und benutzerspezifische Darstellung der Inhalte
  • Direktes Steuerung und Dokumentation der Patientenbehandlung aus der Fieberkurve – kein Wechsel in andere Module erforderlich
  • Integration der CGM CLINICAL Timeline in beliebige Klinikinformationssysteme (auch KIS von Drittanbietern)