Please enable Javascript!

Schnittstellen

Zuverlässige SAP-Schnittstellen sorgen für fehlerfreie Datenkommunikation.

Zur Sicherstellung von effizienten Abläufen im Patientenmanagement sind technologische Standards und entsprechend zuverlässige Schnittstellen unabdingbar. Folgende Schnittstellen stehen grundsätzlich bereit:

Schnittstellenübersicht:

HL7, SAP IS-HCM, BAPI Kommunikation, proprietäre Schnittstellen

Anbindung von Import- und Exportschnittstellen zur Abdeckung alle Anforderungen in Migrationsprojekten und in heterogenen Systemlandschaften mit unterschiedlichen Subsystemen.

Diagnosenimport

Import von Diagnosedaten inkl. Mapping-Möglichkeit und Verdichtungsfunktionalität inkl. Plausibilitätsprüfungen.

Leistungsimport inkl. Besuchsgenerierung

Import von Leistungen mit Mapping-Möglichkeit und auf Wunsch nach 1:n-Logik + automatische Frequenzgenerierung (bei Bedarf mit Invivo- / Invitro-Logik) und Berücksichtigung div. Plausibilitätskriterien

Aufenthaltsgenerierung von externen Partnersystemen

Fallanlage, ausgelöst durch Schnittstellenimport, inkl. Fehlermanagement und Führung von Mapping-Tabellen

Patientenindexanbindung (ELGA)

Führung eines Patientenindex mit harmonisiertem Patientenstamm und Aufbau von Mapping-Informationen zur Versorgung externer Systeme.

SAP IS-H Connector (Datenaustausch zwischen KIS System und SAP System bzw. zwischen SAP Systemen)

Anbindungsmöglichkeit unterschiedlicher KIS-Systeme für Harmonisierung von Verbünden und/oder stufenweise Migrationsprojekte, auch geeignet für Ausfallschutzszenarien

Datenmigration inkl. Harmonisierung

Konsolidierung von Stamm- und Bewegungsdaten über (zeitabhängige) Mappingmechanismen