Please enable Javascript!

Notwendige Coookies akzeptieren
SAP Investitionsmanagement

Investitionskosten aktiv steuern und Liquidität sichern.

Das SAP-Modul Investitionsmanagement (SAP IM) unterstützt mit seinen Funktionen den Planungs-, Investitions- und Finanzierungsprozess in Ihrer Klinik. Erhöhen Sie die Transparenz durch aktive oder passive Verfügbarkeitskontrolle für Kosten und Investitionen maßgeblich.

  • Investitionen im Sachanlagevermögen wie Zugänge von Anlagen durch Eigenerstellung oder Kauf,
  • Investitionen in Forschung und Entwicklung,
  • Projekte, bei denen im wesentlichen Gemeinkosten anfallen wie Aus- und Weiterbildung,
  • Instandhaltungsprogrammen.

Der Begriff Investition ist also nicht ausschließlich im Sinne einer buchhalterischen oder steuerrechtlichen Aktivierung zu verstehen. Eine Investition kann sich auf beliebige Maßnahmen beziehen, die zunächst Kosten verursachen und eventuell erst zeitversetzt zu Erträgen oder anderem Nutzen führen (z.B. Instandhaltungsprojekte). Zur Abbildung von Maßnahmen verwendet SAP IM Innenaufträge, Instandhaltungsaufträge sowie PSP-Elemente von SAP PS (Projektsystem). Die Integration mit SAP FI ermöglicht bei Innenaufträgen und PSP-Elementen die Aktivierung der aktivierungspflichtigen Kostenanteile einer Investitionsmaßnahme auf eine Anlage. Nicht aktivierungspflichtige Kostenanteile sind in die Kostenrechnung abrechenbar.

Zugänge zu einer Maßnahme können über die SAP-Logistikmodule abgewickelt werden.

Objekte in SAP IM