Please enable Javascript!

Team CGM PSP

Gesunde Organisationen – auch hier helfen die richtigen „Pulverl“.

Die Pulverl-Methode ist eine von CGM entwickelte Vorgehensweise im Bereich Prozessmanagement, die Sie bei der Realisierung von möglichen Potenzialen und tatsächlichen Projekten umfassend unterstützt.

P = Prozesse, Potenziale, Probleme und Pilotierungen

Unsere Methoden sind zur Prozessoptimierung oder –neugestaltung anwendbar, bei der Realisierung von Pilotprojekten, zur Ermittlung und Umsetzung von Potenzialen – oder wenn es darum geht, organisationale Probleme aus der Welt zu schaffen. Denn Prozessmanagement alleine ist heute zu wenig. Das setzen wir voraus. Nur wer „das ganze PULVERL schluckt“ wird dauerhaft zu einer „gesunden“ Organisation werden.

U = Ursachen und Umstände erkennen und einbeziehen

Ob Prozesse, Potenziale, Probleme oder Neugestaltungen in Form von Pilotprojekten: es gibt stets Ursachen, die dazu geführt haben. Bevor wir Lösungen suchen, beleuchten wir die Umstände und berücksichtigen die Hintergründe, Ideen, Gedanken und die Historie, die dazu geführt haben.

L = Lösungen finden

Erst wenn alle Fakten gesammelt sind machen wir uns auf die Suche nach der Lösung. Manchmal gibt es mehrere. Das Ergebnis muss messbar sein. Wir wollen schließlich nichts dem Zufall überlassen.

V = Veränderung durch Vertrauen

Ist die Lösung fixiert, der Prozess definiert, die Maßnahme abgesegnet, das Pilotprojekt geplant oder das Potenzial beschrieben, kommt die Umsetzung. Wir unterstützen durch professionelles Change Management dabei, die Veränderung anzunehmen. Wem klar ist, dass das „Tal der Tränen“ existiert, wird es mit Willenskraft und Engagement durchschreiten.

E = Entwicklung durch Engagement

Engagement ist nicht nur gefordert, wenn es darum geht die Lösungen umzusetzen. Es ist eine stetige Entwicklung erforderlich, um Nachhaltigkeit herzustellen.

R = Realität erkennen und aus der Routine ausbrechen

Routine bedeutet in vielen Fällen Stillstand. Nicht bei uns! „Schönreden“ und „Schulterklopfen“ hilft nur kurzfristig. Es geht darum, das Erreichte realistisch einzuschätzen, damit aus Routine Leistung werden kann.

L = Leistung durch Leidenschaft

Starke Leistung ist erst dann möglich, wenn die Ziele erreicht sind, wenn sich die messbaren Erfolge einstellen und wenn aus Routine Leidenschaft wird.