Please enable Javascript!

21. März 2014, Koblenz

Schweizer Spital Limmattal optimiert Krankenhausinformationssystem (KIS) mit neuer Next-Generation-Technologie (G3) der CompuGroup Medical

Koblenz, 21. März 2014: Das Spital Limmattal verlässt sich bei der Modernisierung seines IT-Umfelds auf die neue Softwaregeneration „CGM G3 Clinical Solutions“ der CompuGroup Medical AG, eines der führenden eHealth-Unternehmen weltweit. Durch Einsatz von CGM G3 Clinical Solutions kann das Schweizer Krankenhaus kostenbewusst sein bestehendes Krankenhausinformationssystem (KIS) optimieren und ausbauen. Mit der Umsetzung in der Schweiz setzt das Spital Limmattal auf eine zukunftsweisende Technologie der Krankenhaus-IT.

Individualisierte Funktionalität erhalten, Investitionen schützen, kostenbewusst modernisieren. So lautete der Auftrag für die Optimierung des KIS vom Schweizer Spital Limmattal. Die „CGM G3 Clinical Solutions“-Entwicklung aus der internationalen Softwareschmiede „Global Software & Services“ der CompuGroup Medical bietet dafür die optimale Lösung. CGM G3 Clinical Solutions ist ein offenes und flexibles System, welches bereits bestehende Software integrieren oder sich an andere Produkte andocken kann. Die Neuentwicklung der CompuGroup Medical AG bietet Kunden wie dem Spittal Limmattal dadurch eine langfristige Perspektive durch umfangreiche Module, zukunftssichere Technologie sowie einen hohen Investitionsschutz. Bereits seit 2004 setzt das Krankenhaus auf KIS-Lösungen der CGM wie „CGM PHOENIX“ und hat sich in den vergangenen Jahren eine nach eigenen Wünschen ausgebaute, stark individualisierte medizinische Gesamtlösung aufgebaut.

„Von Beginn an war klar, dass kein Austausch des bestehenden – funktional voll überzeugenden – KIS, sondern die Harmonisierung der individuellen Applikationen der Kliniken sowie dessen Modernisierung stattfinden muss. Wir ergänzen ab sofort unsere bestehenden KIS-Module durch neue, Java-basierte ‚CGM PHOENIX‘-Apps. Kernapplikationen für Medikation, Pflege, Codierung und Prozess-Steuerung werden komplett erneuert. Zusätzlich wird unser KIS durch ‚CGM G3 Clinical Solutions‘-Module aus der internationalen Softwareschmiede der CompuGroup Medical komplementiert. Bis 2015 werden wir zusätzlich neue Apps für Planung und Disposition einführen, so dass unser Spital fortan auf umfassende Prozess-Steuerung und eine lückenlose Klinik-Dokumentation setzen kann“, so Limmattal-Spitalsdirektor Thomas Brack.

„Die CGM stellt bei Entwicklungen wie der ‚CGM G3‘-Technologie immer die Bedürfnisse des Kunden und die maßgeschneiderten Produkte in den Mittelpunkt. Der Fall des Spitals Limmattal macht deutlich, dass wir dank der hervorragenden Arbeit der internationalen und lokalen CGM-Entwicklungsabteilungen bei unseren Produkten ländergerechte zukunfts- und investitionssichere Gesamtlösungen garantieren können,“ so Frank Gotthardt, Vorstandsvorsitzender der CompuGroup Medical AG.

Das Schweizer Spital Limmattal operiert im Auftrag und in der Verantwortung von 13 Trägergemeinden der Umgebung und übernimmt dabei die erweiterte medizinische Grundversorgung im Limmat- und Furttal sowie in den angrenzenden Regionen. Im Jahr 2013 wurden knapp 70.000 Patienten behandelt – davon mehr als 10.500 stationär. Das Spital, inklusive des angegliederten Pflegezentrums, verfügt insgesamt über rund 350 Betten. Etwa 1.200 Mitarbeiter erbringen vielfältige Dienstleistungen im Wert von mehr als 162 Mio CHF (ca. € 135,0 Mio.) pro Jahr.

Über CompuGroup Medical AG


CompuGroup Medical ist eines der führenden eHealth-Unternehmen weltweit. Seine Softwareprodukte zur Unterstützung aller ärztlichen und organisatorischen Tätigkeiten in Arztpraxen, Apotheken, Laboren und Krankenhäusern, seine Informations-dienstleistungen für alle Beteiligten im Gesundheitswesen und seine webbasierten persönlichen Gesundheitsakten dienen einem sichereren und effizienteren Gesundheitswesen. Grundlage der CompuGroup Medical Leistungen ist die einzigartige Kundenbasis von etwa 400.000 Ärzten, Zahnärzten, Krankenhäusern, Apothekern und Netzen sowie sonstigen Leistungserbringern. Mit eigenen Standorten in 19 Ländern und Kunden in 43 Ländern weltweit ist CompuGroup Medical das eHealth-Unternehmen mit einer der größten Reichweiten unter Leistungserbringern. Rund 4.000 hochqualifizierte Mitarbeiter stehen für nachhaltige Lösungen bei ständig wachsenden Anforderungen im Gesundheitswesen.

Kontakt für Redaktionen:


CompuGroup Medical AG
Meike Stärke

Referentin Presse und Medien
T +49 (0) 261 8000-6100
F +49 (0) 261 8000-3100

CompuGroup Medical Schweiz AG
Peter Ammann

Sales & Marketing Manager
T +41 (0) 31 924 21 21
F +41 (0) 31 924 21 25