Please enable Javascript!

05. Februar 2018, Koblenz

CompuGroup Medical SE – vorläufiges Ergebnis 2017

CompuGroup Medical SE (CGM) hat heute den vorläufigen Finanzbericht für das vierte Quartal und das Gesamtgeschäftsjahr 2017 vorgelegt. Das Koblenzer Unternehmen, einer der weltweit führenden Anbieter von eHealth-Lösungen, schloss das vierte Quartal mit einem Umsatz von 164 Mio. Euro ab – dies entspricht einem Wachstum von 6 Prozent im Vergleich zu 154 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Mit einer operativen Marge von 23 Prozent stieg der Konzerngewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) im vierten Quartal 2017 von 36 Mio. Euro in 2016 auf 37 Mio. Euro.

Mit diesem Ergebnis blickt CGM auf ein sehr gutes Geschäftsjahr 2017 zurück, wobei das Potenzial beim bundesweiten Roll-Out der Telematikinfrastruktur (TI) im vierten Quartal des vergangenen Jahres noch nicht voll ausgeschöpft wurde. Als großen Erfolg verbuchte CGM im November die erfolgreiche Zulassung aller erforderlichen Produkte für den TI Roll-Out. CGM kann somit als erster Anbieter die vollständige Produktkette aller notwendigen TI-Komponenten und Dienste anbieten. Im Dezember hat auch der letzte notwendige Baustein zur Inbetriebnahme der TI-Komponenten, die ärztlich beizustellende sogenannte Praxis- oder Institutionskarte, die Zulassung erhalten. CGM schloss das Jahr 2017 mit rund 12.000 Bestellungen für das TI-Verbindungspaket ab, von denen bis zum 31. Dezember 2017 bereits rund 4.700 installiert wurden. Auch alle anderen Geschäftsbereiche haben das Jahr stark beendet und zudem den Umsatz im Einklang mit dem ursprünglichen Ausblick für das Gesamtjahr gehalten. Für das Gesamtjahr 2017 ist der Fortschritt des Krankenhausgeschäftes mit 5 Prozent organischem Wachstum sogar besser als erwartet ausgefallen.

Im Gesamtgeschäftsjahr wächst der Konzernumsatz weiterhin stetig und erreicht 582 Mio. Euro; der Konzerngewinn (EBITDA) beläuft sich auf 129 Mio. Euro. Dies entspricht einem Wachstum von 2 Prozent und einer operativen Marge von 22 Prozent.

Frank Gotthardt, CEO und Vorstandsvorsitzender der CompuGroup Medical SE bekräftigt: „Ich freue mich sehr, das Jahr 2017 insgesamt sehr positiv zu beenden. Trotz Verzögerungen bei der Telematikinfrastruktur ist doch das Projekt mit der Anbindung der ersten fast 5.000 Arztpraxen in nur knapp 4 Wochen nun endlich eine sehr reale Größe geworden. Dies und die weiteren Fortschritte in allen anderen Geschäftsbereichen lassen uns überaus optimistisch in die Zukunft blicken."

Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet die CompuGroup Medical eine Fortsetzung ihres Wachstumskurses sowie eine Verbesserung der Ertragskraft. Das Unternehmen erwartet einen Gesamtjahresumsatz zwischen 700 Mio. und 730 Mio. Euro und ein EBITDA zwischen 175 Mio. und 190 Mio. Euro.

Die geprüften Zahlen und der Geschäftsbericht 2017 werden am 29. März 2018 veröffentlicht.

Kontakt

Kontakt Karriere

Falls Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen.