Please enable Javascript!

10. Oktober 2017, Koblenz

CompuGroup Medical-Kunden auf der sicheren Seite: Arzt- und Klinikinformationssysteme erhalten Zulassung für Anbindung an die Telematikinfrastruktur

Ab sofort sind Arzt- und Zahnarztinformationssysteme sowie das Krankenhausinformationssystem CGM CLINICAL der CompuGroup Medical SE (CGM) für den Produktivbetrieb der Telematikinfrastruktur (TI) zugelassen. Die gematik bestätigt damit den CGM-Primärsystemen die korrekte und sichere Ansprache der Schnittstelle zum TI-Konnektor.

Um sich fristgerecht an die TI anbinden und die Vorteile der sicheren Vernetzung nutzen zu können, benötigen Ärzte, Zahnärzte und Psychotherapeuten verschiedene Komponenten und Dienste. Diese müssen alle vorab von der gematik für den Einsatz in der TI zugelassen sein. Die Arztinformationssysteme CGM ALBIS, CGM MEDISTAR, CGM M1 PRO, CGM TURBOMED und die Zahnarztinformationssysteme CGM Z1, CHREMASOFT, CGM HIGHDENT PLUS sowie das Krankenhausinformationssystem CGM CLINICAL haben ab sofort die offizielle Zulassung der gematik. Im Rahmen eines Prüfverfahrens wurden alle im Vorfeld definierten Testfälle vollständig und korrekt durchlaufen. Die CGM-Primärsysteme erfüllen damit alle Anforderungen für den Wirkbetrieb des sichersten Netzes im Gesundheitswesen, kurz TI.

Anwender eines CGM-Primärsystems haben dadurch gleichsam die Sicherheit, dass ihr CGM Arzt- oder Zahnarztinformationssystem beziehungsweise Klinikinformationssystem nicht nur den hohen Anforderungen an die Sicherheit und Authentizität entspricht, sondern gerade mit Blick auf die zukünftigen Anwendungen zukunftsfähig ist.

Über das gematik Prüfverfahren

Das Prüfverfahren und die Erteilung der Bestätigung der Konformität zur Konnektorschnittstelle erfolgt durch die gematik (Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH). Gemäß § 291a Abs. 7 S. 2 SGB V obliegt es der gematik, die Regelungen für eine interoperable und kompatible TI zu schaffen und deren Aufbau und Betrieb zu übernehmen. Dazu gehört auch, sicherzustellen, dass die angebotenen Produkte und Dienstleistungen den geltenden Anforderungen im Hinblick auf Funktionalität, Interoperabilität und Sicherheit sowie Verfügbarkeit der Betriebsleistungen entsprechen. Erst wenn ein Arzt- ,Zahnarzt- oder Klinikinformationssystem das Prüfverfahren der gematik durchlaufen und erfolgreich abgeschlossen hat, darf es offiziell in Verbindung mit den TI-Komponenten eingesetzt werden.

Kontakt

Kontakt Karriere

Falls Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen.